100% sanktion von jobcenter

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

danke für die vielen schnellen antworten , bisher habe ich keine sanktion bekommen und auch nix verplannt , nur dieses eine mal hab ich nicht bei der maßnahme telefonisch angerufen und mich entschuldigt , das ich zu dem termin nicht kommen kann , daraufhin wurde die maßnahme direkt abgebrochen und ich habe eine einladung vom jobcenter bekommen dort hat der sachbearbeiter mir gesagt , weil ich mich dort nicht telefonisch entschuldigt habe , wurde die maßnahme abgebrochen und ich bekomme 100 % sanktion für 3 monate . Und ein verhörungsschreiben habe ich auch bekommen . Dort habe ich rein geschrrieben das ich nicht zu dem termin gekommen bin auch weil ich an dem tag beim standesamt war . Ich werde nochmal wiederspruch einlegen . aber verstanden habe ich garnix

Wenn Du U 25 bist, könnte eine 100%tige Sperrung rechtens sein.

In Deiner Eingliederungsvereinbarung dürfte darüber auch was stehen.

100%-Kürzung... davor muss erst mal anders sanktioniert werden, das geht in mehreren Schritten. Ist das deine erste Sanktion?

Eine Entschuldigung telefonisch reicht rein rechtlich nicht aus. Wenn doch ist das reine Kulanz deines Maßnahmenträgers, das die dann aber gegenüber der Agentur verantworten müssen. Du musst das schriftlich begründen meist mit Attest, denn es gelten die selben Regeln wie bei normalen Arbeitnehmern: Krankheit, Todesfälle in der nahen Familie, Geburt eines Kindes etc.

Aber reiche erst mal Widerspruch ein, wenn du das nicht innerhalb von 14 Tagen nach Verkündung der Sanktion machst, ist sie gültig, auch wenn der Grund nicht dazu berechtigt hätte.

Die Kürzung ,beim ersten Verfehlen darf nur 30 Prozent betragen an Kürzung.

Wiederspruch einreichen.

Die dürfen wenn überhaupt nur 30% kürzen.

Was möchtest Du wissen?