Wie kann ich meinen Fleischkonsum verringern (einfach)?

20 Antworten

Ich würde nicht den Fleischkonsum bzw. den von Tierprodukten auf ein paar Tage die Woche begrenzen. Das Problem dabei ist, dass du Fleisch für dich als etwas besonderes darstellst. Ähnlich wie es fragwürdig ist, einem Kind für Gehorsam Süßigkeiten zu versprechen. Ich möchte dir daher drei andere Optionen empfehlen:

  • Überlege dir, welche Arten von Fleisch bzw. Tierprodukten du am ehesten weglassen könntest. Vielleicht bist du nicht der größte Käseliebhaber. Oder du kannst auf die Kuhmilch gut verzichten. Vielleicht ist es auch Fisch, was du sehr gut weglassen kannst. Wie auch immer, versuche genau da anzusetzen. Lasse zuerst das weg, was dir am leichtesten fällt. Ich würde zu diesem Produkt auch mehrere Ersatzprodukte kaufen & mich durch das Sortiment durchprobieren. Bestimmt ist eine handelsübliche Marke dabei, die dir gut bzw sogar noch besser schmeckt. Und so kannst du dich immer weiter steigern.
  • Die nächste Möglichkeit ist etwas "radikaler". Versuche ein-zwei Wochen komplett auf Tierprodukte bzw. wenn das leichter ist, erstmal auf Fleisch & Fisch zu verzichten. Viele Leute machen so etwas & der Hunger nach Tierprodukten verschwindet automatisch. Manchmal stellt sich sogar ein gewisser Ekel nach dieser Zeit ein. Lass dieses Experiment ergebnisoffen enden & mach dir einfach keinen Druck. Schau einfach was passiert.
  • Die letzte Möglichkeit passt besonders gut, wenn du eine Leseratte bist. Besorge dir ein Grundlagewerk zum Thema Vegetarismus bzw. Veganismus. Also ein Buch, was das Thema ganzheitlich behandelt, also nicht nur bzw. schwerpunktmäßig den ethischen, den ökologischen oder den gesundheitlichen Aspekt. Lese dieses Buch langsam & intensiv. Streiche dir wichtige Textpassagen an, schreibe dir vielleicht auch Sachen heraus & nehme dir Zeit über das gelesene zu reflektieren. Die Vorteile einer solchen Ernährung werden sich dann automatisch bei dir manifestieren. Irgendwann wenn man sich sehr intensiv damit beschäftigt hat, isst man automatisch kein Fleisch bzw. Tierprodukte mehr. Wie bei meinem letzten Vorschlag, lasse das ganze ergebnisoffen enden & mache dir keinen Druck. Ich kann dir dafür das Buch "Veganismus" von Claus Leitzmann empfehlen (war mein erstes Buch), "Wieso? Weshalb? Vegan!" von Hilal Sezgin oder "Vegetarische und Vegane Ernährung" von Claus Leitzmann und Markus Keller.

Danke

1
Von Experte kami1a, UserMod Light bestätigt

Setz Dich nicht unter Druck. Und beginne am Besten erstmal mit einzelnen fleischlosen Mahlzeiten. Probier ein paar Rezepte durch. Die italienische und die indische Küche sind hier besonders empfehlenswert. Wenn Du dann genügend Rezepte beisammen hast, dann kannst Du auch versuchen über längere Zeitabschnitte Vegetarisch oder Vegan zu essen.

Rezepte findest Du zum Beispiel bei Chefkoch.de. Hier kannst Du die Filterfunktion verwenden. Dann vielleicht noch auf folgenden Seiten:

https://www.haeschenfutter.de/

https://authentisch-italienisch-kochen.de/rezept-suche-mit-filter/#grid1+wprm_keyword:vegetarisch

https://www.gutekueche.at/vegetarische-rezepte

https://veganheaven.de/

Sehr zu empfehlen auch die Kochbücher von The lotus and the artichoke. Hier als Beispiel die Ausgabe zur indischen Küche:

https://www.ventil-verlag.de/titel/1792/the-lotus-and-the-artichoke-indien-deutsche-ausgabe

Hier noch ein Link zu einer meiner GF Antworten mit einer kleinen Rezeptsammlung:

https://www.gutefrage.net/essen-trinken-genussmittel/lebensmittel-getraenke/frage/lieblingsessen-lieblingsrezepte#answer-465361080

Und noch ein Rezept für vegetarische Köttbullar. Hier wirst Du Fleisch mit Sicherheit nicht vermissen. ;)

https://www.chefkoch.de/rezepte/2651781416563910/Vegetarische-Koettbullar.html

Danke

1

ich habe unseren Fleischkonsum dadurch reduziert (nur so, weil es gesünder ist), dass ich oft "Frikadellen" mache, dann aber Grünkernbratlinge mit Gemüse drin, auch Bolognese nur noch mit geraspeltem Gemüse, teilweise aber auch Fleisch einfach weglasse und z. B, mit Käse überbacke (z. B. zu Chicoree kein Fleisch mehr, sondern nur überbacken), Nudeln nur mit Tomatensoße, viele Salate....

Aber ab und zu kommt der fette Sonntagsbraten, Rouladen, Gulasch, und dann schmeckt das auch besonders gut.

Bei vielen Rezepten mit Fleisch gibt es einfach vegetarische Ersatzprodukte. Da muss man nicht Mal neue Rezepte verwenden, sondern nur das Fleisch durch die vegetarische Variante ersetzen, das ist nicht schwer. Zudem gibt es viele Gerichte, die einfach an sich schon von Natur aus vegetarisch sind. Salate, eine reis-gemüsepfanne, Nudelgerichte ohne Fleisch, Pizza ohne Fleischbelag, Pfannkuchen, verschiedene bowls... Such doch einfach Mal Gerichte ohne Fleisch raus und probier neue Dinge aus. Du kannst ja für den Anfang einen Tag in der Woche festlegen, an dem du jeweils ein neues vegetarisches Gericht ausprobierst, dann lernst du ganz schnell neue Gerichte kennen und was dir schmeckt kannst du ja dann öfter machen. Und dann würde ich schrittweise den Fleischkonsum runter fahren oder eben von jetzt auf gleich zumindest zu Hause kein Fleisch mehr essen, je nachdem, was dir leichter fällt.

Vegetarisch

Nudeln mit Tomatensose, Zwiebeln, (mit Semmelmehl).

-

Margarine mit etwas Salz zerlassen und Semmelmehl zugeben und braun anbraten unter vielem umrühren.

Breit verstreut auf mehreren Tellern abkühlen lassen!

Nudeln kochen.

3 Zwiebeln und vtl. Knoblauch schneiden.

-

Zwiebeln evtl. mit Knoblauch anbraten mit Salz und Chili würzen. Mit Wasser angießen und mind. 30 mind. köcheln lassen.

Ketchup oder Tomatensose zugeben nach Wahl und evtl. mit Sosenbinder abbinden. Abschmecken.

-

Nudeln anbraten mit leicht gesalzer Margarime.

-

Servieren:

Nudeln auf den Teller geben mit der Soße.

Auf eine Ecke des Nudeltellers relativ viel angebratenes Semmelmehl geben und testen. Schmeckt es Stück für Stück vorarbeiten mit Semmelmehl.

Schmeckt wie Panade.

-

-

Grüne Oliven in Scheiben geschnitten mit gewürfelten Hirtenkäse und Knoblauchsose. Läuft.

Naja, Du kannst Dir das ja kopieren und abspeichern.

Ohne Wurst? Was ist los bei dir?

1
@Rheinflip

Antwort modifiziert für Fragesteller der kein Fleisch essen will Baukastensystem halt.

0

Was möchtest Du wissen?