Wie kann ich vom kettenraucher zum normalen Raucher werden?

16 Antworten

Hallo Thunderburned18,

okay.. :)

Also..... ich kann dich soooooo gut verstehen, ich rauche auch.

Aber es hat mich ein bisschen erschrocken, als ich laß, dass du auf 50 Zigaretten kommen möchtest.

Ekelt es dich nicht mehr, wenn du so viel rauchst?

Den inneren Schweinehund zu besiegen, ist echt eine Herausforderung. Ich habe das Problem, dass ich emotional sehr daran hänge und ich weiß das ich z.b. es mit Verlust kompensiere.

Ich muss mal daran arbeiten *grins*

Hast du es mal mit Hypnose versucht? *ganz vorsichtig Frag*

oder warte, da gibt es doch das Buch: endlich nicht Raucher, kennst du das?

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hey,

Ich glaube das mit der Einstellung sich auf lange Zeit Nichts änderen wird.

Ich will dir nicht ins Gewissen Reden und dir Sagen wie schlecht das Rauchen ist da ich selber Raucher bin.

Ich denke das einzige was dich gesundheitlich Weiterbringen wird ist es Ganz aufzuhören.

Weniger Rauchen wird eher schwierig da du bereits Gewohnheiten hast und sich Gewohnheiten Abzugewöhnen ist Nahezu ummöglich solange du Noch an der Quelle Sitzt.

Ja das wird schwer. Würde auch "Ersatz Nikotin" mit nehmen am Anfang. Also nicht nur Nicorette sondern Vielleicht Sprays und Pflaster um deinen Nikotin bedarf zu decken. Ansonsten setzt dir kleine Ziele die du schaffst. Vielleicht am Anfang eine halbe Stunde/Stunde mal ohne und dann versuchen das auszuweiten. Oder die Pausen zwischen den Zigaretten langsam erhöhen-

So wie Du Dich beschreibst geht es gar nicht.

Ich habe selbst stark geraucht, Röthändle, Vanelle Schwarz, Gitanes, Gaulloise Caporal und Bastos, 60-80 täglich, und das genau 52 Jahre lang.

Ich bin heute Nichtraucher, ich habe es über das Dampfen erreicht. 4 Jahre habe ich gedampft und dabei das Nikotin ganz allmählich ausgeschlichen bis ich auf 0 war, dann brauchte ich auch nicht mehr dampfen.

Einfach weniger rauchen ist schlicht nicht möglich gewesen.

Du solltest das mit einem Arzt besprechen, der kann Dich an Suchttherapeuten weiterleiten.

Zunächst mal - weil es mich interessiert - warum willst du nicht ganz aufhören? Es nicht schaffen, ist eine Sache, aber es gleich ausschließen? Warum?

Bei deinem derartigen Konsum (meine Güte - was für eine KOHLE du jeden Tag buchstäblich in Rauch auflöst! Von deiner Gesundheit ganz zu schweigen!) würde ich es mit ärztlicher Begleitung versuchen. Suche dir professionelle Hilfe, die wirst du brauchen - sowohl für die körperlichen als auch für die psychischen Entzugserscheinungen.

Alles Gute!

Ich will ja nicht ganz aufhören, ich bin überzeugter Raucher und das bleibt so, will halt die Menge reduzieren

0
@ronalda

Na wenn das nicht funktioniern wird dann werde ich halt weiter so rauchen, ganz aufhören werde ich nicht, will ich auch nicht, habe von Anfang an den Wunsch gehabt irgendwann kettenraucher zu werden, jetzt bin ich es und es wäre schade meine ganzes Training das überhaupt zu schaffen mit ganz aufhören zu rauchen aufgeben würde. Und wenn ich es halt nicht schaffe, werden meine letzten Atemzüge Lungen Züge sein. Außerdem würde wenn ich ganz aufhören würde die schön geteerte wahrscheinlich schon kohlraben schwarze Lunge ja langsam wieder zu ihrer eigentlichen Farbe sich zurück färben, und das ist ja mist für was habe ich dann jahrelang Kette geraucht, nein die lunge soll schön schwarz bleiben und deswegen möchte ich bei minimal 50 Zigaretten am tag bleiben sonst funktioniert das nicht. Ich weiß für die meisten klingt das abnormal aber mich fasziniert eine schwarz gerauchte Lunge. Und damit sie sich halt überhaupt sichtbar schwarzt muss man mindestens 50 Zigaretten am Tag rauchen, wenn man weniger raucht baut die lunge das zu schnell ab und selbst nach lebenslangen rauchen würde man an der Lunge nicht sehen das man geraucht hat.....

0
@Thunderburned18

O.k. - dann troll woanders...

und/oder lass dich schleunigst psychiatrisch behandeln. Dich fasziniert eine schwarz gerauchte Lunge? .... und ja, es "klingt" nicht nur abnormal, es IST abnormal.

3
@Allyluna

Ja es ist abnormal, aber jeder hat irgendwas abnormales, bei mir eben das Rauchen, ich habe mich schon am anfang gefragt warum bei den schockbildern immer die schwarze Lunge als 'eklig' eingestuft wurde, ich finde die schwarze sieht besser aus und das ist heute auch noch so, ausserdem hat nicht jeder so eine.....

0
@Thunderburned18

Abnormal ist nicht, dass du davon fasziniert bist, sondern abnormal ist, dass du das selber haben willst - und zwar lebensgefährlich abnormal. Daher mein Rat, dir professionelle Hilfe zu suchen, falls deine Ausführungen hier tatsächlich der Realität entsprechen.

4

Was möchtest Du wissen?