Seid ihr der Meinung, dass Alkohol schädlicher als Cannabis ist?

Das Ergebnis basiert auf 525 Abstimmungen

Ja,das bin ich. 81%
Nein, Cannabis ist schädlicher. 19%

88 Antworten

Es ist beides schädlich und ich finde es dümmlich auf irgendetwas zu zeigen von wegen: das ist schädlicher als das... damit redet man sich das nur schön.

Ich persönlich komme unter Alkohol ganz gut klar, bei Gras werde ich allerdings immer paranoid und lasse deswegen die Finger davon. Trotzdem komme ich nicht auf die Idee zu sagen es sei schädlicher. Ich denke viele wollen ihr Kiffen einfach nur schön reden.

Ich habe Leute gekannt deren Alltag nur noch aus kiffen bestand... und wenn sie mal nicht kiffen konnten, weil gerade nichts zur Verfügung war, wurden sie aggressiv und dann schwer depressiv verstimmt. So viel zu dem Spruch: Kiffen macht nicht abhängig. Jeder Droge kann abhängig machen! Es kommt halt auf die Dosis an. Jemand der zwei mal im Monat Alkohol konsumiert ist genauso wenig süchtig, wie jemand der zwei mal im Monat kifft. Wer jeden Tag trinkt oder jeden Tag kifft, weil er sonst nicht klar kommt... Ist abhängig. Nikotinsucht wird ja auch als Sucht anerkannt.

Leider habe ich auch mehrlich miterlebt wie Leute durch Cannabiskonsum in der geschlossenen Psychiatrie landeten. Auch nicht schön. Und stetiger Alkoholkonsum macht das Gehirn ebenfalls kaputt.

Ja,das bin ich.

Hi hallo,

Ich kenn mich damit nicht so aus. Aber Ich denk mir mal das Alkohol schädlicher ist als Cannabis.

Es kommt natürlich auch immer auf die menge an die mal nimmt oder trinkt. Sind ja beides Drogen.

Aber an den Alkohol kommt man leichter dran als an Cannabis oder ?

Gruß Vanni :)

Beides ist schädlich, und kommt nur wirklich drauf an, worauf ein konkreter Mensch stärker reagiert, was vom beiden sein Körper schlechter verträgt.

und generell, ist es praktisch die Frage, was schlimmer ist

PEST oder CHOLERA

2
Ja,das bin ich.

Bei beiden soll man aufpassen sonst schaufelt mann sich das Grab selber und wenn man fährt soll mann es alle beide lassen

wenn man fährt gebe ich dir recht, da sollte man weder trinken noch kiffen. Aber an Canabis ist meines Wissens noch niemand gestorben, an Alkohol schon

3
Ja,das bin ich.

Das ist altbekannt.

Obwohl ich noch nie Cannabis geraucht habe bin auch ich für die Legalisierung. Damit senkt man auch das PRoblem dass jemand was anderes beimischt.

ABER

  • Das Cannabis von heute ist stärker als früher man müsste daher eine Obergrenze für den Wirkstoff festsetzen.
  • Es gibt dennoch viele in Pschiatrien die aufgrund von Cannabis dort gelandet sind (mehr aber durch zu viel Alkohol)
  • Wenn man es legalisiert gewöhnt man die Menschen daran sich mit Cannabis wegzuschießen und für den wo das nicht mehr reicht schafft man den Einstieg in härteres. Bei Alkoholmissbrauch bleibt es wenigstens beim Alkohol.

Bei Gras bleibt es auch beim Alkohol, niemand nutzt es als Einstiegsdroge.

1
Ja,das bin ich.

Es kommt schon darauf an, welche Wirkung du beabsichtigst. Auch ist nicht jeder Alkohol und nicht jede Cannabismenge gleich in der Wirkung, die Menge und die eigene Grundverfassung spielen auch hinein.

Beispiel 1: Ein Pils trinken oder eine dicke Tüte rauchen (Sorte + Ziel: Rausch), dann Auto fahren -> Pils die bessere Wahl

Beispiel 2: Cannabis-Tee (wilde Sorte, THC nicht maßgebend) am Abend oder ein Schnapsglas -> Cannabis besser für guten Schlaf

Beispiel 3: Magenverstimmung -> Cannabistee oder Kräuterschnaps, mhm hier bin ich nicht sicher ;)
(auch bei diesen Beispielen gilt: nur verallgemeinert, also eher tendenziell zu sehen)

Cannabis-Sorten und Wirkung z.B. hier:
https://www.leafly.de/indica-sativa-ruderalis-cannabis-sorten/

Insgesamt kann man wohl auf jeden Fall sagen, dass Alkohol unter Leuten mehr Probleme macht als Cannabis, was aber sicher auch an der allgemeinen Legalität des Nerven- und Lebergifts Alkohol liegt und nicht nur daran, dass das Heilmittel Cannabis grundlegend eher keine Schläger oder / und Schwachmaten hervor bringt. Hinter dem Lenkrad würde ich beides aber meiden, wie auch starke Schmerzmittel oder (vorher) die Tagesschau zu sehen.

Dabei fällt mir ein, dass es gar keinen Begleitzettel zum Alkohol gibt mit den möglichen bis wahrscheinlichen Nebenwirkungen... zur Tagesschau auch leider nicht.

Es gibt bei beiden Nebenwirkungen,

Cannabis kann bei bestimmten Leuten Psychosen wie bei Alkohol auslösen.

Wie meinst du unter Leuten? Klar können Alkoholkranke oder allgemein Berauschte unkontrolliert gewalttätig werden.

Aber wir reden von Schaden des Konsumenten an sich durch diese.

Sei mir nicht böse, jedoch hat alles irgendwo Gefahren.

Man kann sie nur schwer abwägen.

1
@Titanium93

Ja alles ist gefährlich, vor allem das Leben: Es endet tödlich. ;)

1