An die Raucher, wann habt ihr das rauchen angefangen?

Das Ergebnis basiert auf 51 Abstimmungen

zwischen 10 und 13 Jahren 41%
zwischen 14 und 16 Jahren 31%
Ich habe geraucht aber konnte zum Glück aufhören 12%
zwischen 17 und 20 Jahren 10%
über 25 Jahren 4%
zwischen 20 und 24 Jahren 2%

19 Antworten

zwischen 17 und 20 Jahren

Das erste Mal probiert habe ich mit 13, danach aber bis 17 nicht mehr geraucht.

Ab dann habe ich ständig aufgehört und wieder angefangen. Manchmal eine Rauchpause von mehreren Jahren, aber ich war immer so blöd wieder anzufangen.

Momentan seit 4 Wochen Nichtraucher.

Viel Glück weiterhin! Und gutes durchhalten :-)

3
zwischen 14 und 16 Jahren

Viel zu früh und überhaupt... Aber irgendwie kommt man doch nicht so richtig davon los. Leider.

Man würde gerne. Ich habe es 6 Wochen ausgehalten aber dafür war ich unerträglich :D

2
@ScarabeoN

Seit 14 Jahren hat mich lediglich eine massive Bronchitis mal in die Knie gezwungen für 2 Wochen... :D Echt bitter.

Ich habe auch schon alles durch. Pflaster, E-Zig, Akupunktur usw.

Mittlerweile drehe ich aber selbst. Da spart man wenigstens eine Menge Geld :)

1

Das mit dem drehen habe ich auch schon einmal versucht, aber ehrlich gesagt bin ich dafür zu faul und ich finde man schmeckt stark den unterschied zwischen einer gedrehten/gestopften und einer "Originalen" :-)

1
@ScarabeoN

Da stimme ich dir zu. Ich habe anfangs auch meine Probleme gehabt. Mittlerweile mache ich das seit 3 Jahren, bin relativ schnell und mag keine "kompakten" Zigaretten mehr, da mir von den ganzen Zusatzstoffen richtig schlecht wird. 

Rauche nur Tabak ohne Zusätze aber auch normal mit Filter. Außerdem habe ich sonst monatlich locker zwischen 100 und 150€ gelegen. Jetzt noch bei ca. 20€ :)

Und gelbe Finger gibt es davon auch nicht ;)

2

Naja, rauchst dafür um einiges billiger, ist ja wenigstens ein Vorteil :D

2
Ich habe geraucht aber konnte zum Glück aufhören

Hallo,

Deine Vorgaben werden das Ergebnis verfälschen. Aktuell sieht es auf der Grafik so aus, als wäre es sehr einfach wieder mit dem Rauchen aufzuhören.

Ich habe über 30 Jahre geraucht. Dank einer zufälligen Begegnung mit einer E-Zigarette bin ich nun Nichtraucher.

E-Zigaretten zu dampfen ist nachweislich, laut der aktuellen seriösen und wissenschaftlichen Studien zu ca. 95% weniger schädlich als rauchen herkömmlicher Tabakzigaretten.

Nikotin ist in der Dosierung, im Liquid nicht giftig. Da Nikotin in Reinform nur über ein sehr geringes Sucht Potential verfügt, verändern sich die Symptome. Die Sucht schwächt sich mit zunehmender Zeit mehr und mehr ab.

Irgendwann steigt man dann auch komplett vom Dampfen aus oder man dampft weiter, dass ist nebensächlich, da gesundheitlich kaum relevant.

Das schlimme an einem Rauchstopp sind die Entzugserscheinungen.

Bei korrekter Anwendung gibt es beim Dampfen mit E-Zigaretten keine Entzugserscheinungen. Das macht E-Zigaretten so erfolgreich.

Natürlich muss der Wille vorhanden sein. Ohne den eigenen Willen geht es nicht. 

E-Zigaretten sind kein Allheilmittel, aber sehr erfolgreich für einen absoluten und dauerhaften Rauchstopp.

Die ersten Verbesserungen der Gesundheit lassen sich sehr schnell beobachten.

Das kannst Du auch schaffen, so Du möchtest....

Gruß, RayAnderson  😏

Deine Vorgaben werden das Ergebnis verfälschen.

Das sehe ich anders.. Dadurch das die E-Zigarette auf den Markt kam, sind viele umgestiegen. Von meiner Familie schon alleine von insgesamt 6 Rauchern sind es nur noch 2 1/2 Raucher (2 1/2, weil mein Opa ca. 4 Zigaretten am Tag zusätzlich zur E-Zig. raucht). Also kann man sagen 50/50, wie es in der Umfrage ist.

Mir ist klar das ich meine Familie nicht mit der Umfrage vergleichen kann, aber ich muss wirklich sagen, ich persönlich kenne nicht mehr viele Raucher, weil die meisten auf E-Zig. umgestiegen sind.

Ich selbst habe auch eine zu Hause und habe anfangs versucht ohne Nikotin zu rauchen, weil das die anderen auch alle geschafft haben und ich dachte mir wenn die es schaffen, dann ich auch.

Leider hat es nicht so geklappt wie ich wollte und es klappt bis heute mit der E-Zig. nicht.

Aber finde ich super das du jetzt ein "Zigaretten freies Leben" führst :-) Viel Erfolg noch und gutes durchhalten :-)

0
@ScarabeoN

Kein Wunder, dass Du es nicht geschafft hast.

Du hast die wesentlichen Faktoren nicht berücksichtigt.

So wie Du es versucht hast, hättest Du auch einen "kalten" Entzug versuchen können. Die Erfolgsaussichten sind dann die gleichen.

Du musst schon mit einem Nikotin Liquid umsteigen, sonst bekommst Du die gleichen Entzugserscheinungen wie bei einem "kalten" Entzug.

Was Deinen Opa betrifft... Ich kenne auch Menschen die sich krampfhaft an wenigstens ein paar Zigaretten pro Tag festhalten wollten. Damit boykottiert man sich selbst. Ein hin und her switchen ist nicht empfehlenswert. Wer nicht den Willen hat umzusteigen, der wird es auch kaum schaffen.

Wie bereits geschrieben, E-Zigaretten sind kein Allheilmittel. Der Wille muss vorhanden sein.

Bzgl. der Verfälschung der Grafik: Die primäre Frage ist wann Jemand angefangen hat. Dort teilen sich die Leute auf, dann gibst Du aber auch die Möglichkeit anzukreuzen wenn Jemand es geschafft hat aufzuhören, die haben jedoch auch irgendwann angefangen, fallen aber aus Deiner Altersliste heraus.

0
zwischen 10 und 13 Jahren

Ich habe mit 12 angefangen. 

Bin jetzt 15 und rauche ca. 15 am Tag. 

Und 30 dann auch ca. 30 am Tag? ;-)))

8
zwischen 17 und 20 Jahren

Mit 18!

Zwischenzeitlich hatte ich 5 Jahre (2011-2016) nicht geraucht.

Inzwischen habe ich aber seit 3 Jahren endgültig aufgehört!

0

Was möchtest Du wissen?