Darf man nackt fahhrad fahren..

22 Antworten

Man darf eigentlich überall nackt sein, denn es gibt kein Gesetz, welches es verbietet. Es wäre also keine Straftat. Es kannn aber als Ordnungswidrigkeit mit Bußgeld belegt werden. Das Risiko, dass ein Bußgeldbescheid erlassen wird, steigt mit der Öffentlichkeit des Nacktseins und ist in der Stadt besonders hoch. In der freien Natur regt sich heutzutage kaum noch jemand über Nackte auf. In der Sommersaison treffen sich ständig irgendwo Nacktfans zu Nacktwanderungen und Radtouren. Wenn es kälter ist kann man sich z.B. zum nackt Kegeln treffen. Wenn du an so etwas mal teilnehmen möchtest, dann empfehle ich dir die Seite fkk-freun.de. Dort verabreden sich die Nackten zu ihren Treffen.

Bitte glaube nicht alles, was hier geschrieben wird. Erregung öffentlichen Ärgernisses ist es nur dann, wenn öffentlich eine sexuelle Handlung vorgenommen wird. Ein Bußgeld wird bei Nacktheit in der freien Natur, wo nicht so viele Menschen rumlaufen, auch selten angeordnet. Ich gehe regelmäßig nackt in die Natur, hatte auch schon kontakt mit der Polizei, musste aber noch nie ein Bußgeld zahlen. Also wünsche ich dir mal viel Spaß beim Nacktsein in der Natur.

Kann das nur voll bestätigen  ich wandere und radler schon viele Jahre nackt und wurde auch schon öfter von der Polizei angehalten aber ich mußte mich nie anziehen und auch keine Strafe zahlen.  Sie wollen nur darauf hinweisen das man sich nicht gerade im Stadtzentrum nackt bewegt

0

Hallo, warum sollte man das nicht dürfen. Im §118 der hier gerne gezogen wird steht:

(1) Ordnungswidrig handelt, wer eine grob ungehörige Handlung vornimmt, die geeignet ist, die Allgemeinheit zu belästigen oder zu gefährden und die öffentliche Ordnung zu beeinträchtigen.

Da Nacktheit ein Zustand und keine Handlung ist, greift dieser Paragraph nur im Ausnahmefall. Wenn man z.B. bewußt provoziert, im Wald oder auf Spazierwegen kann Dir keiner was. In Wassernähe ist FKK in Deutschland ohnehin toleriert. Eine Polizeistreife wird allenfalls Deine Personalien haben wollen, falls Du doch auf die Idee kommst mit sexuellen Handlungen jemanden zu belästigen. Radfahren ist nicht verboten.

Grüße, lukas

also immer Personalien in nen Brunstbeutelchen umhängen haben!

Ich fasse zusammen: Sandalen, Helm, Feigenblatt, Brunstbeutel, geschenkt gekriegte halbe Uniformjacke un Sonnencreme.

Is dis denn eingtlich noch nackt???

0

Oder wenn jemand es bei der Polizei zur Anzeige bringt.

Um das Zusammenleben von Nackten und Textilen zu vereinfachen, würde ich nackt nur in weniger belebten Gebieten fahren. Dort wird es nach vielen Berichten eher toleriert.

Durch die Innenstadt wird sich sicherlich ein freundlicher Mitbürger finden, der die Anzeige erstattet.

Der Freiburger Nacktjogger wurde nach §118 verurteilt. http://www.recht-find.de/118_owig.htm

Klar in ausgewiesenen FKK Zonen gibt es kein Problem, aber nicht jeder möchte in einen Verein eintreten.

0
@HarryHirsch4711

Auch wenn es jemand zur Anzeige bringt, muss er nachweisen, dass er durch die Nacktheit belästigt wurde. Das gar nicht so einfach.

0

Also, um hier mal wenigstens ewas Klarheit reinzu bringen: Nackt radeln ist nicht verboten, solange man und Frau sich nicht in einer Stadt oder auf öffentlichen Straßen bewegt. Nacktradeln KANN mit einem Bußgeld nach §118 OwiG belegt werden (Belästigung der Allgemeinheit). Dann würde dies als Odnungswidrigkeit zählen (ähnlich Übefahren einer roten Ampel- obwohl ein Nacktradler wohl ein bedeutend geringeres Gefahrenpotenzial darstellt als wenn ich mich und Andere in Gefahr bringe)

Erregung öffentl. Ägernis nach §183 StgB ist es definitiv nicht, da eine sexuelle Handlung fehlt, dann wäre es eine Straftat (zu Recht).

Nacktradeln in freier Natur ist nicht verboten, wenn man und Frau sich völlig normal verhält. Meidet Ortschaften, öffentl. Straßen, Plätze und Einrichtungen. Entlegene Wald- und Feldwege sind optimal. Wer anfangs och zuviel Scham hat, kann sich ein Handtuch quer über dn Lenker legen, sodass Entgegen kommende es gar nicht geistrieren, dass Du nackt bis.

Die Menschen reagieren regional sehr unerschiedlich auf Nacktheit außerhalb von FKK- Plätzen. In Bayern gibts paar Ecken, wo die Menschen meinen: wenn sich etwas in deerN Augen nicht gehört, muss es automatisch verboten sein und rufen die Bullen, die aber meistens abwinken- die aben ichtigeres zu tun.

Probierts einfach mal. Schaut selbst: www.Nacktradeln.de

Jedes Jahr findet der Weltnacktradltag statt sowie im Sommerhalbjahr überall in D Nackradltouren. Schließt Euch einer Gruppe an, lernt das angenehme Gefühl kennen, wenn derFahrtwind die feuchte Haut streichelt, keine feuchten Klamotten reiben, zwicken und stinken...

Gruß Siggi

Du willst Klarheit bringen und schreibst sogleich im ersten Satz etwas Falsches. Nacktheit ist auch in der Stadt und auf öffentlichen Straßen NICHT verboten. Es ist generell NIRGENDS verboten, denn ein entsprechendes Gesetz gibt es nicht. Siehe dazu auch meine andere Antwort bei diesem Thema.

1

Hallo Maxi,

im Keller, in Deinem Haus, im Nudistencamp, am FFK-Strand: Ja

Im öffentlichen Straßen-Verkehr: Nein!

Lg,

Gerd

Kommt hier in D sofort die Polizei - auser an FKK-Strand.

Aber wenn Glück hast un wenn zufällig der heilige Martin (ich hoffe der hies so wo seinen Mantel halb verteilt hatte) inne Bereitschaft mit bei is gibt er Dir sofort die Hälfte von seine durchgeschnittene Uniformjacke ab.

Ich hab dis Gleichnis nie kapiert - entweder ich schenk was nützliches oder nich. Aber beide mit einen Ärmel un einen nich rumrennen nachher is doch blöde.

Da hat NUR Buster Keaton was Sinnvolles draus gemacht der sich bei zwei heilige Martine bedient hat un denn in sein Film Der General mit aufgetreten is.

Also überleg Dir dis nochmal. Wenn nach Afrika auswanderst kannst in Ruhe machen - aber wieder auch nich weil da must Dich voll bedecken sons wirst vonwegen Sonnenbrand verrückt.......

sie haben mir meinen frölichen Flitzer genommen...... soci mite grosen Zähne aufn A-Vadder - warst Du dis wieder? ;o)) ;o))

0

Was möchtest Du wissen?