Verwandte Themen

Bengal Katze soll weg?

Hallo ihr lieben ich bin 18 Jahre und zurzeit Mega traurig da mein Vater MEINE Bengal Katze, die ich mir gewünscht habe (zu Weihnachten) weggeben will. Natürlich war uns bewusst das Bengal Katzen sehr aktive Tierchen sind und immer Beschäftigung brauchen, das geben wir ihr auch, ich beschäftige mich sehr viel mit ihr. Auserdem haben wir schließlich noch ein zweites Kätzchen das zwar eine komplett andere Rasse ist (Bkh) aber die beiden verstehen sich super, spielen mit einander, kuscheln, putzen sich, besser hätte es nicht laufen können, da meine kleine bengalin aber sehr laut ist das heißt 4 Uhr morgen herum miaut ohne einen Grund zu haben und einfach vor sich hin babbelt nervt es meinen Vater tierisch, ich hingegen finde es nicht schlimm da ich wusste wie diese Kätzchen ticken, wir geben ihr auch ne Menge Spielraum wo sie sich austoben kann, überall in der Wohnung liegt ein Spielzeug und haben auch 3 katzebäume und ein extra spielzimmer für die zwei, es fehlt ihr an nichts ihr geht es auch seehr gut bei uns .. Jedoch hat mein Vater jetzt ein Käufer für die kleine gefunden, ich will sie nicht weggeben sie ist genau die Katze die ich schon immer wollte, sie folgt mir auf schritt und tritt, merkt wenn es mir nicht gut geht und legt sich dann zu mir, ich kann total mit ihr ausrasten ( beim Spielen natürlich) sie ist nicht so faul und liegt die ganze Zeit rum wie andere Katzenrassen (sowas stellt sich nähmlich mein Vater vor) ich weiß nicht was ich machen soll ich und meine Bengalin sind ein Herz und eine Seele :((

Katzen, weggeben
7 Antworten
Wohin hunde abgeben wenn wir keine zeit mehr für sie haben?

Also wir haben uns vor 9 jahren einen welpen geholt da war alles noch schön und gut und damit sie nicnt so alleine sein muss wenn wir mal kurzfristig nicht zuhause sind haben wir uns 2 jahre später einen 2ten angeschafft, das problem ist, jetzt nach den vergangenen jahren sind meine schwester und ich natürlich herangewachsen, 17 und 19 dementsprechend haben wir sehr viel zu tun, machen beide unser abi und arbeiten nebenbei noch recht viel, meine mutter muss mittlerweile auch sehr sehr viel arbeiten so das wir alle den ganzen tag unterwegs sind und nur ganz wenig zeit für unsere hunde haben und sie mittlerweile auch fast nurnoch in den garten lassen zum toben.. Das geht natürlich nur wenn wir da sind und da das nicht so oft ist haben die hunde viel zu wenig auslauf. Ich habe mittlerweile der wagrheit ins auge gesehen das es wohl dadrauf hinauslaufen wird, das wir unsere hunde weggeben müssen auch wenn das warscheinlich echt keine angenehme sache wird da diese nach den jahren auch zur familie gehören, aber anders gehts eben nicht.. So da kommt dann erst meine frage, wohin kann man die hunde geben das sie in guten Händen sind? Tierheim ist auch immer sone sache, das ist ja meistens auch nciht wirklich schön für die hunde und ich bezweifle das jmd so "alte" hunde haben möchte wobei die ältere auch noch recht unerzogen ist(also macht gerne mal sachen kaputt und bedient sich einfach beim esstisch und sowas halt) der jüngere ist sehr lieb und hört aufs wort, liegt villt auch an der rasse die ältere ist ein beagle der jüngere labrador-schäferhund mix Ich bitte um eine erliche meinung ubd nicht auf Vorwürfe oder der gleichen. Danke

Familie, Hund, Tierheim, Unterkunft, keine Zeit, weggeben
11 Antworten
Kaninchen halten trotz Heu- und Strohstauballergie?

Hallo,

Ich habe nun schon seit 2,5 Jahren Kaninchen, reagiere aber auf Heu(-) und Stroh(staub) immer empfindlicher bzw. allergischer. Anfangs (vor 2,5 Jahren) war es noch ein leichtes Jucken, inzwischen brennt es aber sehr stark (vergleichbar mit Brennnesseln) auf meiner Haut und meine Haut wird rot. Und dafür muss ich das Heu/Stroh nicht einmal anfassen, die Nähe genügt. Auch meine Augen sind betroffen und werden rot und brennen.

Meine Kaninchen (2) haben zusammen mit den Meerschweinchen (4) meiner Schwestern ein großes selbstgebautes Gehege in unserem Garten, in welchem sie auch im Winter sind.

Obwohl ich meine Kaninchen wirklich sehr liebe und sie mir viel bedeuten, überlege ich nun, weil meine Haut und meine Augen so brennen, wenn ich das Gehege betrete (das nimmt schon ein wenig die Freude am Halten der Tiere) meine Kaninchen wegzugeben.

Meine Mutter sieht das mit meiner Heu- und Strohstauballergie als nicht so schlimm (klar, sie betrifft es ja auch nicht...) und meint außerdem, dass ich meine Kaninchen nicht weggeben kann/darf, weil die Meerschweinchen im Winter die Wärme der Kaninchen bräuchten. Außerdem hängt meine Mutter auch sehr an meinen Kaninchen.

Ich weiß nicht, was ich tun soll. Die Pflege der Kaninchen (Füttern, Bürsten, usw.) und des Geheges (reinigen) wird zur Qual und ich verliere immer mehr die Freude daran.

Ich möchte nicht länger Kaninchen halten, da es für mich mehr mit Schmerzen als mit Freude verbunden ist, jedoch kann ich sie nicht ohne Erlaubnis meiner Mutter weggeben.

Gibt es Argumente, mit denen ich meine Mutter vielleicht doch überzeugen kann bzw. ist die Wärme der Kaninchen für die Meerschweinchen im Winter wirklich so wichtig (eines der Meerschweinchen liegt gelegentlich an einem meiner Kaninchen)? Oder kann ich irgendetwas gegen diese 'Allergie' tun?

Kaninchen, Allergie, heu, Stroh, weggeben
3 Antworten
Stress zwischen Erst- und Zweitkatze hört nicht auf!

Hallo,

ich versuch mich mal kurz zu fassen.

Erstkatze: Lola, 1 Jahr Zweitkatze: Mia, 1 Jahr

Lola ist seit 9 Monaten bei uns. Weil wir berufsbedingt immer recht lange außer Haus sind, haben wir vor 3 Monaten Mia zu uns geholt, als Freundin für Lola. Seitdem wird Mia nur noch gejagt und verprügelt, egal was sie tut. Das war zwischenzeitlich mal für eine Woche besser, ansonsten immer gleich viel Terror. Beim Fressen und Schlafen gehts einigermaßen, anonsten ist Mia nur auf der Flucht. Mia versucht ihr Bestes, geht auf Lola zu und putzt sie. Lola dreht sich dann um und schnappt oder haut nach ihr....Das ist aber alles kein Spielen mehr. Es gab (neben Geschrei und Fellfetzen) auch schon Bluttropfen auf dem Boden... :-/

Wir wissen uns nicht mehr zu helfen. Lola war schon immer etwas abgedreht und wir glauben, dass sie vielleicht ein "geborener Freigänger" ist. Wir können ihr die Möglichkeit nur leider nicht bieten :( Was sollen wir tun? Für Lola ein neues Zuhause mit Freigang suchen? Aber ist es nicht moralisch verwerflich die Erstkatze "abzuschieben" und die zweite zu behalten? Wobei man dazu sagen muss, dass Mia wesentlich mehr an uns hängt und Lola durch ihr offenes Wesen wohl kaum Probleme hätte, sich irgendwo neu einzugewöhnen.

Gibt es irgendeine andere Möglichkeit, wie wir Lola zum Frieden bewegen können? Oder ist Weggeben vielleicht das beste für alle?

Vielen Dank für eure Meinungen!

LG, Romy

Katze, Streit, Zweitkatze, weggeben, erstkatze
5 Antworten
Was würdet ihr tun?Mehrkatzenhaushalt

So, unsere geschichte ist recht kompliziert, und ich muss etwas ausholen. Ich habe meine Katze seit 6 Jahren, bekam sie als sie 9 Wochen alt war. Sie war vom ersten tag an "schwierig", aggressiv und manchmal etwas hinterhältig. Aber ich hab sie aufgenommen und in mein Herz geschlossen, sie gehört eben zu mir. War damals direkt mit ihr beim Tierarzt, organisch alles bestens. Sie wurde zur Hauskatze mit Balkon, den sie wie verrückt nutzte. Wenn Besuch kam attackierrte sie diesen, dass war bald schon im Freundeskreis bekannt. Habe damals schon Feliway- Stecker probiert-keinen Erfolg gehabt. Dann mussten wir umziehen, die Katze und ich. Sie hat den Umzug super hinbekommen, sich in der neuen Wohnung direkt ausgebreitet-kein Problem-aber auch keine Veränderung. Immernoch dieses aggressive Verhalten. Wieder zum Arzt, der sagt, sie sei unzufrieden und unausgeglichen. Habe viel getan um dass zu beheben. Eine Zweitkatze dazugeholt, die aber nach ein paar Tagen wieder gehen musste weil das Theater und das überall hinurinieren beider katzen nicht auszuhalten war. Also zum Homöopathen. Der guckt sich die Katze genau an und sagt, sie sei Verhaltensgestört. Gibt Pulsatilla D6. Keine Veränderung. Nun bin ich vor 6 Monaten mit meinem Freund und dessen 2 sehr lieben Katzen zusammengezogen. Anfangs lief die Zusammenführung super. Aber seit 8 Wochen ist hier nur noch Krieg, und wir wissen nicht, warum. Zu allem bin ich schwanger im 5. Monat, dieser Stress hier macht mich fertig. Die Katzen meines Freundes sind total verändert, kuschen nur noch und verstecken sich den ganzen Tag, fressen kaum noch, weil sie so Angst haben vor meinem Kätzchen. War wieder zum Tierarzt, diesmal zu einem anderen, der hat Zylkene empfohlen. Wir sehen aber damit keine Veränderung. Seit 6 Wochen haben wir für 80 m2 auch zwei Feliway-Stecker, aber dass war nur Geldverschwendung. Haben jetzt die Möglichkeit, meine Katze zu meiner Ma zu geben, wo sie nach Eingewöhnung auch raus könnte und wo sie wieder allein wäre-vielleicht ist sie einfach ans alleinsein und verwöhnt werden gewöhnt? Aber der Gedanke allein zerreisst mir fast das Herz. Andersrum hab ich auch Angst um mein Baby, nicht nur jetzt wegen dem Stress, sondern auch später, keine Ahnung wie meine Katze auf den Kleinen reagieren würde...Was würdet ihr tun?

Katze, weggeben
9 Antworten
zu wenig zeit für Hund? :(

ich habe einen hund die aber sehr viel auslauf und sehr verspielt ist. sie ist noch jung und will nur spielen und so- es ist ya normal und alles. nur die vorbesitzer meinten sie sei nicht sehr verspielt und eher ruhig und deswegen haben wir sie auch genommen. bloß ist sie anscheinend das gegenteil wovon die vorbesitzer uns beschrieben haben. meine familie und ich haben trotzdem sehr viel spaß mit ihr und lieben sie. aber man kann nciht normal mit ihr gassi gehen denn sie zieht immer an der alleine und wenn sei erst einen Hund sieht zieht sie oft mit solcher kraft um mit den hund zu spielen dass sie einem die leine aus der hand reißt. haben es schon mit hundeschule probiert aber leider wurde es uns auf dauer etwas teuer und uns fehlte die zeit zu. ich habe jetzt immer bis später schule dazu kommt noch nachhilfe und tanzen und zeitungausteilen. mit anderen worten ich bin mit ihr überfordert mit gassi gehen und allem. weil sie viel auslauf braucht. meine eltern müssen arbeiten und haben auch keine zeit dazu.deswegen will ich sie nciht mehr leiden sehen und sie am besten weggeben auch wenns mir das herz bricht. aber sie hat jetzt so traurigen augen und sie ist nciht mehr so lustvoll.daher meine frage kann ich sie auch in einem tierheim abgeben? oder darf man das nicht. kennt ihr sonst empfehlensreiche tierheime oder so in hh. wo man sich sicher sein kann dass sie nciht viel leidet?

Hund, keine Zeit, weggeben
9 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Weggeben

zu wenig zeit für Hund? :(

14 Antworten

Wohin hunde abgeben wenn wir keine zeit mehr für sie haben?

11 Antworten

Hund eine Woche abgeben

8 Antworten

hilfe ich komme nicht mehr mit meinem hund klar

5 Antworten

Kann mich nicht von meinen Stofftieren trennen. Was kann ich tun?

16 Antworten

Kaninchen weggeben? welche methode?

6 Antworten

Stress zwischen Erst- und Zweitkatze hört nicht auf!

5 Antworten

Muss meine 2 Katzen weggeben wegen finanziellen gründen :/

10 Antworten

Mutter will Katze weggeben

6 Antworten

Weggeben - Neue und gute Antworten