Einzug zu vertraglich vereinbartem Termin nicht möglich?

Hallo zusammen,

zum 01.03. wollte ich in eine neue Wohnung ziehen, der Vertrag ist auch bereits unterschrieben mit dem 01.03. als Einzugstermin.

Der Vermieter ist momentan im Urlaub, daher läuft die Kommunikation momentan noch über die Maklerin. Jetzt hat sich die Maklerin nochmal bei mir gemeldet dass der Vormieter "es doch nicht schafft" zum 01.03. die Wohnung zu räumen, sondern erst zum 15.03. und dass sie hoffe, das sei für mich in Ordnung.

Ist es natürlich nicht!

Ich will meinen Vormieter jetzt nicht aus der Wohnung "werfen" oder so, aber ich habe bereits alles für den Umzug am 01.03. organisiert, inkl. Technikertermin für Internetanschluss usw.

Ich sehe nicht ein diesen ganzen bürokratischen Kram rückgängig und alles nochmal zu machen nur weil mein Vormieter seine Räumfrist nicht einhalten kann.

Der Vertrag wurde vor etwa einer Woche unterschrieben, ich meine da hat er doch mehr als genug Zeit seinen Kram zu regeln (notfalls Hotel oder bei Freunden für 2 Wochen unterkommen).

Was haltet ihr davon?

Update 13.02.: Die Maklerin hat sich jetzt nochmal telefonisch bei mir gemeldet und mir mitgeteilt dass mein Vormieter seine neue Wohnung nicht beziehen kann weil dort noch renoviert wird. Nun möchte ich ihn darauf hinweisen dass sein zukünftiger Vermieter zu Schadensersatz verpflichtet ist wenn die Wohnung zum vertraglich vereinbarten Termin noch nicht bezugsbereit ist und ihm ggf. Hotelkosten usw. ersetzen muss. Ist das soweit korrekt?

Update 16.02.: Jetzt will mein Vormieter auf einmal gar nicht mehr ausziehen. Ein kurzes Gespräch mit der Maklerin (die freundlicherweise immer noch den Vermieter vertritt) hat natürlich ergeben dass ich trotzdem einziehen kann, da er eine gültige Kündigung und ich einen gültigen Mietvertrag habe. Allerdings ist seine Kündigung interessanterweise erst auf den 01.04. datiert. Warum in meinem Mietvertrag der 01.03. steht weiß der Geier...

Wohnung Miete Mieter Recht Vermieter Mietvertrag Auszug Einzug Vormieter
13 Antworten
Einbauten u. Beschädigung v. Vormieter nicht mit ins Übergabeprotokoll aufgenommen. Leider so v.18 jähriger Tochter unterschrieben. Vermieter verlangt Rückbau?

Anfang August 2016 habe ich mir mit meiner Tochter eine Wohnung angesehen in welcher die Vormieterin noch wohnte. Ich habe Fotos von der Wohnung gemacht. Meine Tochter sollte alleine in die Wohnung ziehen wobei ich auch im Mietvertrag stand (als Mieter) zum Bürgen. Mitte August ist die Vormieterin ausgezogen. Sie hat in Absprache mit meiner Tochter die Wände bunt gelassen und den Türrahmen beschädigt zurück gelassen. Um den hat sich meine Tochter selbst gekümmert nach dem Einzug.

Als sie jetzt auszog hat sie die Wände von einem Maler streichen lassen. Die Hausverwaltung verlangt jetzt das Entfernen von: 1 kleinen Klapptisch welcher an der Wand befestigt ist und das identisch gleiche Holz ist wie die Arbeitsplatte 1 Seilspanngarnitur im WZ 1 Duschrollo

Im übergabeprotokoll welches auf meinem Namen ausgestellt war ist nix von alle dem erwähnt,. Meine Tochter hat dies unterschrieben in dem Glauben, dass diese Dinge zu der Wohnung gehören. Ich war bei diesem Termin nicht anwesend. Erwähnen möchte ich, dass ich diese Sachen dem lieben Frieden Willen schon längst entfernt hätte. Nur wohnen wir leider 600 km weg. Auf eine Mail in welcher ich die Hausverwalterin gebeten habe auf meine Kosten die Dinge zu entfernen, hat sie nicht geantwortet. Sie behauptet nun, dass wegen dem "schlechten Zustand" der Wohnung diese nicht zu vermieten wäre. Bis auf diese Einbauten welche ich ehrlich gesagt als Bereicherung da sehr schön finde ist die Wohnung top. Da diese wiederum im Hamburg ist und dort bezahlbare Wohnungen Mangelware ist, verstehe ich das Verhalten nicht. I

Ist es überhaupt rechtens wenn ich im übergabeprotokoll stehe aber jemand anderes unterschreibt? Und was wiegt mehr, ein fehlerhaftes übergabeprotokoll oder Beweisfotos die bestätigen dass diese Dinge eben schon in der Wohnung waren. Die Vormieterin hat mit keinem Ton erwähnt, dass sie die Sachen drin lässt darum ist meine Tochter ja davon ausgegangen, dass das zur Wohnung gehört.

Danke für die Antworten vorab

Recht einbauen Vermieter Auszug Übergabeprotokoll beweisfotos fehlerhaft Vormieter
3 Antworten
Bodenbeläge vom Vormieter übernehmen vs. im Mietvertrag aufnehmen?

Hallo Community,

es geht um eine potentielle Mietwohnung, in der aber Veränderungen vom Vormieter vorgenommen wurden. Urspünglich war die Wohnung wohl teilweise mit Teppichboden, alten Fliesen (kein guter Zustand) und vorrangig mit PVC-Boden ausgelegt, und jetzt mit Laminat, Parkett und Fliesen. Es gibt die Option die Bodenbeläge zu übernehmen, allerdings stellt sich die Frage, ob man nicht die Aufnahme im Mietvertrag erreichen könnte, da die Wohnung hochwertiger geworden ist. Es ist auch nicht klar, wie beispielsweise die ursprüngl. Böden unter dem Laminat, Fliesen etc. aussehen. Es geht im Grunde darum zu verhindern, dass man als neuer Mieter später, aus welchen Gründen auch immer das verlangt wird, dazu verpflichtet ist bzw. werden kann, die Böden alle rauszureißen bzw. einen Ursprungszustand zu erstellen, der dem Mieter nicht bekannt ist. Welche Vereinbarung Vormieter und Vermieter getroffen hatten ist auch noch nicht bekannt. Welchen Spielraum hat man für Verhandlungen? Es werden ja oft beispielsweise Bodenbeläge vom Vormieter übernommen, ist es daher unüblich, dass dies eventuell auch einfach in die Mietsache übergeht und somit Eigentum dem Vermieters wird? Könnte eine Vereinbarung, wenn Übernahme obligatorisch sein sollte, auch so gestaltet sein, dass man den Fremdboden entfernen lässt, aber den Ursprungszustand nicht herstellen muss, da unbekannt und seitens des Vormieters entfernt wurde (wenn zb. das Laminat / Parkett nicht auf dem PVC aufliegt bzw. damalige Fliesen wurden ja vermutlich auch rausgeklopft)? Vielen Dank!

Mietwohnung Vermieter Mietvertrag bodenbelaege Bodenbelag Mietsache Übernahme Rückbau Vormieter
5 Antworten
Mitbewohner zieht nicht aus was kann ich tun?

Also es ist so der Mitbewohner meines Freundes hat die Wohnung bis zum 1.1.17 gekündigt (da läuft die künfigungsfrist aus). Ich und mein Freund wollten sowieso zusammen ziehen, deswegen haben wir entschieden die Wohnung zu übernehmen und haben am 1.1 Termin zum unterschreiben des Mietvertrags. Nun ist es so das der VorMieter wenn man so sagen will ( also Mitbewohner) auf einmal keine Lust mehr hat auszuziehen und einfach bleiben will, was er aber nicht darf weil die Wohnung ab 1.1 uns gehört. Ich will diesen Menschen nicht länger als nötig in der Wohnung haben ( ich selbst wohne schon ein paar Wochen mit in der Wohnung was mit den Vermietern abgeklärt ist und zahle auch Strom und Miete). Dieser Mann macht nichts im Haushalt er verdreckt alles und läsSt es dann so, aufräumen oder abspülen sieht er gar nicht ein das können ja wir machen (seine worte). Außerdem ist er Dauerkiffer und feiert am Wochenende regelmäßig DrogenPartys bei denen immer jemand in die Bude kotzt, was ich und mein Freund wegmachen dürfen weil die zu faul dafür sind. Also ich hoffe das dies nachvollziehbare Gründe sind warum ich diesen Menschen nach Ablauf der Kündigungsfrist ( 1.1.17 ) auf jedenfalls draußen haben will. Er hat kein Recht mehr auf die Wohnung dann, will aber bleiben und nicht gehen, was wir nicht wollen. Was können wir tun damit er so schnell wie möglich raus geht, ohne uns strafbar zu machen ?

Mietwohnung Recht Mietrecht Anwalt Kündigungsfrist Nachmieter Vormieter
6 Antworten
Veräppelt uns der Vermieter?

Habe folgendes Problem:

Wir ziehen dieses Jahr um. In der neuen Wohnung liegt 10 Jahre alter Laminat. Der Laminat wird bei uns von der Wohnungsbaugenossenschaft verlegt. (VErmieter)

Der VOrmieter hatte in der Küche einen kleinen Wasserschaden, der durch einen kaputten Boiler verursacht wurde.

Die Wohnungsbaugenossenschaft hatte dem Vormieter damals angeboten den Laminat zu erneuern, weil ja sozusagen die WBG "Schuld" hatte. Aber der VOrmieter lehnte ab, weil es ihn "nicht weiter störte".

Nun sind wir natürlich davon ausgegangen, dass dieser Laminat erneurt wird. Der Gutachter, der beim VOrmieter war, sagte dass der Laminat in Ordnung sei.

Nun gibt es die Möglichkeit, den Laminat trotzdem erneuern zu lassen (ganze Wohnung) und dafür wird dann die Miete um 20€ erhöht. Aber uns (meinem Mann und mir) wurde gesagt, dass es in diesem Falle nicht möglich sei, DENN der Gutachter findet den Laminat ok... Und was der sagt ist scheinbar Gesetz.

Das ganze hat mir keine Ruhe gelassen, denn wir haben schließlich eine teure Küche für diese Wohnung gekauft. Also hat mein Vater es nochmal versucht und wie durch ein Wunder ist es doch möglich... Aber nur die komplette Wohnung, denn der 10 Jahre alte Laminat ist nichtmehr erhältlich.

Frage mich nun was ihr dazu sagt. Fühle mich ein bisschen veräppelt. Und finde, wenn es dem VOrmieter kostenlos zustand, wieso sollen wir dann bezahlen? Oder bin ich total im Unrecht? Bitte helft mir, ich weiß nicht wen ich fragen soll.

Miete Mietwohnung Mietrecht Laminat Bodenbelag Wohnungsbaugenossenschaft Vormieter WBG
3 Antworten
Hilfe! Flöhe vom Vormieter?

Hallo ihr Lieben, Ich habe seit Oktober 2015 eine größere Wohnung wegen Nachwuchs bezogen und seit fast 6 Jahren eine Hündin. Jedenfalls hatten wir noch in der Wohnung meines Freundes gewohnt da wir die neue Wohnung noch komplett renoviert hatten und eines Nachmittags bemerkte ich auf dem Kopf meiner Hündin einen Floh. Abends dann den 2ten. Habe beide natürlich entfernt und alles durch gesaugt etc und wir hatten Ruhe. Hatte auch die beiden Besitzer der beiden Hunde angesprochen mit der unsere gespielt hatte und die hatten nichts (kann ich glauben schenken). Kurze Zeit später hatten wir dann wieder einen aber das war dann glaube schon in der neuen Wohnung und heute hat mich einer am Hals gebissen den ich glücklicher Weise einfangen konnte. Unsere Hündin hatte die ganzen Jahre nie Flöhe gehabt und während den Zwischenfällen auch keine nur eben die Gefundenen. Auch wir hatten nichts. Ich hatte dann einen Hund aus unserer Straße in Verdacht ABER unsere Hündin kam die letzte Zeit mit keinem Tier in Verbindung !! .. Meine Frage ist jetzt: Kann es sein das die Flöhe vom Vormieter sind ? Die hatten 1ne Katze gehabt und mir auch das Laminat drin gelassen. Das Laminat hatten wir aber nochmal raus genommen weil es falsch verlegt war. Wir hatten wie gesagt noch nie Probleme damit aber seit wir hier wohnen 3-4 mal IN 1NEM JAHR !! Der Tierarzt meinte am Telefon es könnte möglich sein aber hat mir nicht weiter zu gehört weil er gerade beschäftigt war. Ich habe Angst das die sich hier weiter vermähren schon alleine weil ich ein 6 Monate altes Baby habe. Unsere Hündin hat sich nur kurz gekratz bis ich die Flöhe immer eingesammelt hatten und Bisse am Bauch waren auch nicht. Wir hatten wie gesagt auch noch nichts bis heute. Sry für den langen Text und hoffe mir kann Jemand helfen.
Liebe Grüße

Flöhe Vormieter
4 Antworten
Vormieter haben Termin zur Wohnungsübergabe platzen lassen?

Hallo,

Wir sollten am 16.07 als Nachmieter eine Wohnung übernehmen, mit der Voraussetzung das die Vormieter diese somit nicht bei Auszug Grundrenovieren müssen und wir dafür eher die Schlüssel für die Wohnung bekommen. Mietbeginn ist der 01.08.2016.

 Die Vormieter, haben uns mehrmals den Termin mündlich als auch über WHATSAPP ZUGESAGT und bestätigt. 

Auch der Vermieter wurde informiert und war damit einverstanden.

Der Vermieter hatte am Tag an dem die Wohnungsübergabe eigentlich stattfinden sollte, keine Zeit und auf Absprache mit ihm, hätten wir die Wohnung zusammen mit den Vormietern mit einen Übergabeprotokoll auch ohne An und übergeben lassen können.

 Dies wollten die Vormieter  jedoch nicht und meldeten sich erst gar nicht mehr bei uns und den Vermieter!

Am 20.07 erhielt ich dann eine Nachricht von den Vormietern das die Übergabe nächste Woche Mittwoch stattfinden sollte und wir doch den Vermieter darüber informieren sollten.

Wir haben uns, da dies seit 2 Monaten abgemacht war, extra Urlaub genommen und einen LKW sowie Leute bestellt. Nun ist der eigentliche Termin geplatzt und wir bekommen wenn wir Glück haben Ende der nächsten Woche den Schlüssel!

Ich bin stinksauer! Wir haben nicht nur ein Haufen Geld sondern auch Zeit in den Sand gesetzt!

Haben wir irgendwelche Rechtsanspüche gegenüber des Vormieters!?!?

Mietrecht Nachmieter Rechtsanspruch Vormieter
5 Antworten
Küche in Mietwohnung übernommen, vom Vormieter aber nicht bezahlt, Pfändung möglich?

Hallo,

eine gute Freundin von mir wohnt seit kurzem in einer neuen Wohnung zur Miete. Diese hat sie direkt vom Vormieter übernommen. In dieser Wohnung ist auch eine 2 Jahre alte Küche verbaut, welche der Vormieter gekauft hatte. Laut vorliegenden Rechnungen hatte die Küche damals einen Wert von 9.500€, Induktion, Spülmaschine, Keramikspüle, Marmorarbeitsplatte und so weiter.

Meine Bekannte übernahm daher die Küche, für 4.500€!

Das ganze wurde vertraglich in einem Übernahmevertrag festgehalten.

Gestern kam dann der Schock!

Monteure der Firma welche die Küche eingebaut hatte, sowie der Chef des Küchenstudios standen vor der Tür meiner Bekannten. Sie staunten erst mal nicht schlecht, als eine ihnen unbekannte Person die Tür öffnete. Der Chef erkundigte sich nach dem Vormieter und erklärte, dass sie gekommen seien, um die Küche abzubauen, da diese noch immer nicht komplett bezahlt wäre. Außer einer Anzahlung von 2.000€, hätte man kein weiteres Geld erhalten. Zu dem hätte der Vermieter in einer Zahlungsvereinbarung unterschrieben, dass im Falle der Nichtzahlung, die Küche abgebaut werden darf.

Man stellte meiner Bekannten nun 2 Möglichkeiten zu Auswahl, entweder sie zahle einen Abschlag in Höhe von 6.000€ und die Küche gehöre ihr oder sie stimme dem Abbau zu!

Sie bekam 14 Tage Bedenkzeit!

Darf man noch mals Geld von ihr verlangen? Dürfen die die Küche abbauen? Hat sie die Schulden des Vormieters übernommen?

Danke und Gruß

Miete Küche Schulden Pfändung Übernahme Abschlag Vormieter
10 Antworten
Wer muss die Wohnung renovieren bei Neuvermietung wenn der Eigentümer dort gewohnt hat

Hallo, ich bin kürzlich in eine Wohnung eingezogen. In der Wohnung hat zuletzt der Eigentümer gelebt und auch zwischenvermietet über das Portal airbnb.

Mit dem Eigentümer war ich mir bei Besichtigung und Abschluss des Vertrages mündlich einig, dass er die Wohnung besenrein übergibt und ich die Wände und Decken streiche, sowie kleinere Arbeiten wie z.B. Löcher in den Wänden schließe. Ich unterschrieb den MV und bekam die Schlüssel, ein Übergabeprotokoll mit allen Mängeln sollte nachgereicht werden, da die Wohnung noch nicht leer stand bei Vertragsunterzeichnung und der Eigentümer am nächsten Tag Berlin wieder verließ.

Nach dem der Eigentümer aus seiner eigenen Wohnung ausgezogen ist und ich die Wohnung zum ersten Mal leerstehend und mit mehr Zeit als beim Besichtigungstermin besichtigen konnte stellte sich heraus, dass die Wohnung völlig abgewohnt und sehr schmutzig war. Der Eigentümer hat keinen Handschlag gemacht.

Zu den Mängeln:

  • der Dielenfussboden ist großflächig zerkratzt, zwischen den Dielen gibt es zum Teil fingerbreite Fugen

  • der Stuck unter der Decke, die Holztüren und deren Rahmen waren völlig verdreckt und vergilbt durch Nikotin

  • Warmwasser in der Küche funktioniert nicht

  • Fliesen im Bad und Küche sind durch Bohrungen so beschädigt, dass normale Fugenarbeiten nicht ausreichen, die Fliesen müssen ausgetauscht werden

  • es fehlen einige Steckdosenvorrichtungen, andere sind lose

  • im Bad wurde eine Wand auf ca. 3 Meter Länge nicht verputzt/ befliest, das blanke Mauerwerk ist zu sehen

  • der Keller wurde nicht entrümpelt, er ist voll mit allerlei Zeug

  • die gesamte Wohnung war stark schmutzig, Kühlschrank, Backofen, Fenster, EBK, Bad, Böden, verschmutzte Türen, verstaubte und verschmutzte Heizungen, dreckiger Balkon

Ich stand nun unter Druck, meine Tochter und ich mussten aus unserer Wohnung raus, Nachmieter rein. Ich hab mich schriftlich an den Eigentümer gewendet, wollte Mietfreiheit für 1-2 Monate vereinbaren, so dass ich die Renovierungskosten zumindest für die Mängel finanziell übernehme (Wände, Decken, Böden, Wand im Bad, Steckdosen, Reinigung). Der Eigentümer kommt mir nicht entgegen, sagt, dass wenn er die Wohnung renoviert hätte, die Miete deutlich teurer wäre.

Nun war ich gezwungen selbst zu renovieren und putzen. Die Wohnung wurde komplett gestrichen, Löcher geschlossen, Türen und deren Rahmen gespachtelt, abgeschliffen und zwei Mal lackiert, der Stuck unter der Decke wurde mit einer speziellen Farbe wieder geweißt und die Wohnung komplett gesäubert, zum Teil desinfiziert. Nicht fertig sind die Dielen, die Wand im Bad, die Fliesenarbeiten. Einziehen konnten wir jetzt nachdem wir die Wohnung halbwegs bewohnbar gemacht haben, ich habe jetzt jedoch alles selbst finanziert und noch immer Mängel in der Wohnung.

Kann ich Geld vom Eigentümer verlangen? Muss der Eigentümer noch vorhandenen Mängel beseitigen und den Keller räumen? Steht mir ein Übergabeprotokoll zu?

Danke!

Renovierung Eigentum Mangel Eigentümerpflichten Neuvermietung Vormieter
1 Antwort
Vormieterin verlangt anteilige Miete obwohl sie die Monatsmiete nicht gezahlt hat

ich habe einen MV zum 01.10.2014. Am 22.09.2014 war die Wohnungsübergabe, bei der festgelegt wurde, dass ich zum renovieren in die Wohnung kann, und ich mitteilte, dass ich amletzten Septemberwochende einziehen werde. Die Vormieterin ist eine nervige ältere Dame, die 2 Monate langdie Wohnung nicht leer geräumt bekam, obwohl sie angeblich schon ausgezogen war, und immer wieder bei mir anrief und Geld sehen wollte, wohlgemerkt füreine Wohnung, die ich weder anmieten noch bewohnen konnte. Nach langem Hin und her ist sie jetzt endlich raus. Ursprünglich war der Einzug zum 15.08. geplant, dann zum 01.09. dann zum 15.09. Ich hatte irgendwann keine Nerven mehr, rief den Makler an und stellte ein ultimatum, dass entweder ein rechtskräftiger MV und ein verbindliches Einzugsdatum kämen oder ich wolle die Wohnung nicht mehr. Der Makler ist auch mit Vorsicht zu geniessen, am Telefon brüllt er mich an, bei der Übergabe ist er so nett, dasses fast schon unheimlich ist. Jedenfalls drängen sowohl er als auch die Vormieterin, dass ich die anteilige Miete an die Vormieterin zahle, in bar. In diesem ganzen Verlauf wurde so viel gemauschelt und gedreht, dass mir dabei nicht wohl ist, zumal der Makler mir bei der Übergabe gesagt hat, dass die Vormieterin dieSeptembermiete noch gar nicht bezahlt hat. Mir wäre es lieber, wenn ich den Betragan die Eigentümer überweise, die können dass dann mit der Vormieteren gegenrechnen oder wie auch immer. meine Bringschuld besteht gegenüber dem Eigentümer, nicht der Vormieterin, oder sehe ich das falsch? Und ich kann ihr doch auch nichts erstatten, was sie nicht gezahlt hat?

Mietwohnung Mietrecht Vormieter
6 Antworten
Muss ich eine Küche vom Vormieter übernehmen?

Folgende Situation: Ich war bei einer Wohnungsbesichtigung, alles schön und gut. Ich wollte die Wohnung sehr gerne haben. Die Küche sollte auch drin bleiben. Der Vormieter nannte mir erstmal grob einen Preis und sagte, dass er mir später nochmal eine Mail schreibt mit allen Konditionen. In der Mail stand später dann noch wofür er alles noch Geld haben will (Dinge, Kleinigkeiten die ich nicht haben wollte weil ich sie selber habe und über die wir gar nicht gesprochen haben) und nannte mir einen Gesamtpreis. Ich habe geantwortet, dass ich diese Dinge nicht haben möchte und auch der Preis für die Küche zu hoch sei, denn ich habe mich bei ebay Kleinanzeigen umgesehen und dort kriege ich für den Preis eine komplette Küche gebraucht mit allem drum und dran. Dazu sei gesagt, dass die Küche in der Wohnung nicht ganz vollständig ist. Kühlschrank, Abzugshaube und Hängeschränke fehlen. Eigentlich ist es nur eine Arbeitsfläche mit Herd und Spüle. Ich habe gesagt, ich hole eine komplette für den Preis oder er muss mit dem Preis drastisch runter gehen.

Als Antwort darauf erhielt ich, dass wir so nicht zusammen kommen. Jetzt wird mir vom Mieter die Wohnung verweigert. Dabei hatten wir schon einen Termin ausgemacht um den Vertrag zu unterschreiben. Darf dieser das überhaupt? Soll ich mal bei der Hausverwaltung anrufen und nachfragen?

Bin gerade echt ein bisschen sauer :-/

Danke schon mal.

LG

Mietrecht kuechenuebernahme Vormieter
14 Antworten
Strom und Gaszähler gesperrt, wegen Vormieter, wer ist verantwortlich?

Hallo liebe Community,

ich hatte hier schon eine ähnliche Frage entdeckt, aber ich brauche Antworten zu meinem individuellen Fall.

Wie die Überschrift schon sagt, sind die Strom und Gaszähler auf Verschulden des Vormieters gesperrt worden. Die Wohnung wurde mir am 08.03.2014 über geben und habe dort auch die Schlüssel bekommen. An diesem Tag wurde mir gesagt, dass der Stromzähler gesperrt wurde. Von Gaszähler wurde nichts erwähnt.

Ich habe mich dann am 11.03. um einen Strom- und Gaslieferanten gekümmert, in der Hoffnung das alles zum 01.04. klappt. Nun habe ich eine Woche vor dem 01.04. erfahren, das der Gaszähler auch noch gesperrt ist.

Der Netzbetreiber von Strom teilte mir mit, dass der Stromzähler erst entsperrt werden kann, wenn ein Stromvertrag vorliegt. Hatte noch keinen Vertrag in der Hand, da ich über ein Vergleichsportal einen Stromanbieter bestellt hatte. Das Vergleichsportal sagte mir, dass der Antrag seit dem 13.03. abgeschickt wurde und der Stromanbieter sagte mir, dass noch kein Antrag da wäre, aber das ist eine andere Geschichte.

Also habe ich den Grundversorger angerufen und glücklicherweise kommt morgen (04.04.) jemand, der den Stromzähler entsperrt. Der Gaszähler wird am 11.04. entsperrt und die Anlage muss überprüft werden, da diese wohl schon sehr lange ausgestellt war. Der Netzbetreiber von Gas sagte mir schon, dass die Rechnung der Vermieter tragen muss.

Nun meine Frage: Wer wäre dafür verantwortlich gewesen, es in die Wege zu leiten, dass Strom- und Gaszähler zum Tag des Einzuges entsperrt werden? Der Vermieter oder der neue Mieter? Ich kenne nur, dass man sich um einen Strom- bzw Gaslieferanten kümmern muss. Ich hatte noch nicht den Fall, dass Zähler gesperrt waren. Wer trägt die Kosten? Ist fehlender Strom aufgrund verschulden des Vormieters ein Mietmangel? Bin ich im Recht, die Miete um vier Tage, 11 Tage bzw überhaupt zu kürzen?

Ich hatte die Vermieter höflich gefragt, ob es okay wäre, den Mietvertrag zum 15.04. zu ändern, da ich ja kein Strom habe und noch nicht wusste, wann jemand kommt der den Strom entsperrt und in meiner jetzigen Wohnsituation die Miete für einen halben Monat bereits zahlen musste.

Über Antworten würde ich mich sehr freuen, vlt kennt sich der ein oder andere damit aus.

Lieben Gruß

Gas Strom Mietrecht Mietminderung Vermieter Mietmängel neuer Mieter Vormieter
8 Antworten
Darf der Vormieter anteilig Miete verlangen?

Hallo,

ich hoffe, mir kann jemand helfen. Wir haben ab dem 01.02. ein Haus angemietet und wollen auch am ersten Februarwochenende dort einziehen. Unsere Vormieter sind bereits Anfang Dezember ausgezogen und haben vier von fünf Schlüsseln der Vermieterin übergeben. Den letzten Schlüssel hat der Maler bekommen. So weit so gut. Bereits im Vorfeld wollten die Vormieter, dass wir uns an den Malerkosten beteiligen. Dies lehnte ich ab, da die Malerarbeiten Bestandteil des Mietvertrages sind und ich als Nachmieter nichts damit zu tun habe. Gleich nach dem Auszug der Vormieter bekam ich eine Zahlungsaufforderung, die ich ignorierte. Jetzt Mitte Januar kam von den Vormietern eine Zahlungserinnerung, nun mit der Formulierung für die "vorzeitige Nutzung der Mietsache". Der Maler, der bereits vor zwei Tagen mit den dringend notwendigen Malerarbeiten beginnen sollte, hat nicht angefangen. Die Arbeiten beginnen also erst, wenn ich zahle. Einen Schlüssel für das Haus haben wir nicht und wir nutzen es dementsprechend auch nicht. Es gab auch keine Vereinbarung über eine frühere Nutzung mit dem Vormieter, die eine Zahlung rechtfertigen würde. Nun haben wir Angst, dass wir das Haus nicht gleich ab Mietbeginn nutzen können, da unser Vormieter auf sein Geld besteht. Wie können wir uns am besten verhalten?

Miete Mietrecht Vormieter
5 Antworten
Schimmel bereits 3 Wochen nach Einzug...

Wir sind am 10.9. in unsere neue Wohnung (Baujahr 1991) eingezogen. 1. Stock, Eckwohnung.

Gegenüber steht ein riesiges Gebäude der Sparkasse, welches fast komplett leer steht, da die Wohnungen durch den Schimmel nicht mehr vermietet werden können. Vielleicht ist das ja von Bedeutung?!

Von Schimmel wurde bei Vertragsabschluss nichts erwähnt. Nur eine fehlende Leiste im Kinderzimmer, die wohl laut VORmieter "abgefallen" sei. Hinterher mussten wir vom VERmieter erfahren, dass die VORmieter wohl einmal vor Jahren Schimmel hatten, dies aber in Griff bekamen. Die Rede war also vom Kinderzimmer.

Bereits 3 Wochen nach Einzug habe ich beim putzen im Eck des Schlafzimmers Schimmel festgestellt. Wir haben es mit Schimmelspray behandelt, weiterhin gut gelüftet. Weitere 3 Wochen später hinter dem Bett alles voller Schimmel. Der Vermieter hat uns einen Entlüfter gebracht. Die Luftfeuchtigkeit steigt teilweise Nachts auf 80! Jetzt ist es etwas gesunken. Des weiteren ist der Schimmel an verschiedenen Stellen aufgetaucht. Wurde stets behandelt.

Letztes Wochenende ca. 2,5 Monate nach dem Einzug sehe ich hinter mein Bild, dass im Schlafzimmer hängt, Schimmelbefall! Des weiteren haben wir an der damals "erstentdeckten" Stelle gescharbt. Hinter der Farbe ist eine rießige Stelle schwarzer Schimmel zum Vorschein gekommen. Nun haben wir den Schrank zur Seite geschoben...die Seitenwand ist ebenfalls vom Schimmel befallen.

Wir haben mit den Nachbarn gesprochen, die unter uns wohnen... die hatten am Anfang auch heftigsten Schimmel. Jetzt hat es sich etwas gelegt. Aber sobald etwas weniger gelüftet wird, kommt er sofort wieder durch.

Heute kam die Vermieterin damit, dass die Vormieter immerhin seit 3 Jahren keine Probleme mehr mit Schimmel hatten und die Hausverwaltung natürlich nun frägt, wieso die Vormieter 10 Jahre keine Probleme hatten, da Ihnen nichts gemeldet wurde. Und bei neuen Mietern in 3 Monaten die ganze Wohnung verschimmelt sei. (Wohnzimmer an der selben Wand ist mittlerweile auch leicht betroffen). Die Vermieterin will nun einen Gutachter kommen lassen. Und hat heute nun gleich verläuten lassen: "vielleicht haben sie unbedacht am Anfang zu wenig gelüftet"! Nun meine Frage... auch wenn in den ersten 3 Wochen ein etwas ungünstigeres Lüftverhalten zu Tage gelegt worden wäre (was ich eigentlich nicht glaube, da man im September sowieso noch nicht heizt und die Fenster meist gekippt hält), ist es überhaupt möglich, dass in der kurzen Zeit (3 Wochen) so ein Schimmel entstanden sein könnte der sich nun permanent vermehrt? Dass man nicht mal mehr Bilder aufhängen kann? Ich mach mir natürlich jetzt schon Gedanken. Ich gehe davon aus, dass es alles nur überpinselt war. Aber Vermieter und Vormieter sprechen da andere Bände. Ich mach mir jetzt natürlich auch wahnsinnige Gedanken um unsere Gesundheit.

Danke für eure Hilfe. Sara mit Schimmelpilzallergie und Baby und Kleinkind

Miete Schimmel Mieter Mietrecht Vermieter Vormieter
7 Antworten
Auszug: Für die Schäden des Vormieters haftbar?

Hallo Zusammen,

muss ich für die Schäden meines Vormieter aufkommen? Folgendes: ich habe die Küche meines Vormieters damals übernommen. Da ich mit meinem Vermieter ziemlich viel Stress hatte, kündigte ich nach 2 ½ Jahren die Wohnung. Ich habe angeboten, die Küche einem Nachmieter zu überlassen, aber der Vermieter meinte nur: „Nein, alles raus, alles raus“. Das habe ich auch dann auch getan. Die Küche wurde verkauft. Aber was musste ich feststellen, als die Küchenzeile abgebaut wurde? Hinter der Küchenzeile kam mir teilweise der blanke Putz entgegen und als ich die zugehörige Fließentapete abzog, sah ich erst, dass sich dahinter eine Silikonschicht teilweise ablöste. Anscheinend hat irgendein Vormieter mit Silikonfarbe die Wand angemalt. Sprich: Die Wand ist also „krumm und buckelig“, da sie mehrmals mit verschiedenen Farben übermalt wurde. Da mein Vermieter im Urlaub war, habe ich einfach die Wand weiß, wie die übrigen Wände gestrichen (was nicht einfach war, weil sich die verschieden Farbschichten ablösten und herunterbröselten) Dann habe ich sauber gemacht und die Schlüssel in seinem Briefkasten geworfen.Übernahmeprotokoll gab es keins, da der Vermieter, wie gesagt, im Urlaub war und er nur Termine außerhalb des Mietverhätnisses vorschlug.

Jetzt kommt er mit einem Mangel an, dass die Wand an der Küche uneben ist und ich sie begradigen muss. Muss ich das? Was kann ich dafür, dass vorher so geschlammt worden ist. Ich habe sie geweißelt und sauber übergeben.

Vielen Dank für die Antwort.

Miete Mietrecht Vermieter Übernahmeprotokoll Vormieter
5 Antworten
Beseitigung von Schäden vom Vormieter

Hallo zusammen,

ich wohne nun seit 1 1/2 Jahren in meiner Wohnung. 3 Tage nach der Wohnungsübergabe fiel mir auf das unser Vormieter die Heizkörper mit Wandfarbe gestrichen hat. Selbstverständlich habe ich dies der Vermietung sofort gemeldet. 3 Wochen nach Beendigung des Umzugs kam eine Firma die sich den Sachverhalt anschaute und uns mitteilte das es kein Problem wäre diese wieder ordnungsgemäß herzurichten aber dies durch das Abschleifen der Alten Farbe sehr schmutzig werden würde. Da wir komplett alles neu gemacht haben und auch endlich fertig waren mit renovieren, einigten wir uns mit der Wohnbau darauf, das die Heizkörper im Sommer abmontiert werden und außerhalb der Wohnung aufbereitet werden.

Nun ist uns in diese Zeit auch ein Wasserschaden durch unseren ehemaligen Nachbarn über uns im Bad entstanden der schon einmal von einer beauftragten Firma der Wohnbau überstrichen wurde, aber immer wieder durch kommt.

Bezüglich dieser 2 genannten Sachverhalte, meldete ich mich bei meiner Vermietung um nun in den Sommermonaten wie versprochen diese beseitigen zu lassen.

Jetzt will mein Vermierer davon aber auf einmal nichts mehr wissen und teilte mir mit, das ich diese Schäden, die ich noch nicht einmal selbst verursacht habe, selbst beseitigen solle. Das müssten andere Mieter auch machen. Dann drohte er mir noch an, sollten diese genannten Mängel bis zu einem Auszug meinerseits nicht beseitigt werden, er dies auf Kosten meiner Kaution erledigen würde.

Muss ich denn jetzt wirklich die Mängel selbst beseitigen und die hohen Kosten und den Zeitaufwand investieren?

LG Mueka

Haus mieterschutz Schäden Vormieter
2 Antworten
Übergabe der Mietwohnung - im Anschluß Probleme mit dem Nachmieter

Hallo Zusammen,

ich war 2Jahre Mieter einer kleinen 1-Zi-Whg. Ich habe die Whg gekündigt u selbst für Nachmieter gesorgt. Dieser Nachmieter wurde über eine Privatvermittl.von einem Bekannten von mir gefunden. Noch bei Besichtigung der Whg habe ich mit dem neuen Nachmieter eine Übernahmevertrag von diversen Gegenständen in der Whg abgeschlossen. Auch wurde zwischen meinem Bekannten und dem NM ein Vermittlungsvertrag abgeschlossen über die Privatvermittlung u zu zahlende 500€ dafür. Am SA war die Übergabe. VM, NM und ich waren anwesend.Die Whg wurde von mir weiß gestrichen und alle konnten sich über einen EIndruck der Whg verschaffen.Es wurde ein Übergabeprotokoll geschlossen auf dem der VM,NM und ich unterschrieben haben.Am SO erreichte mich eine mail von dem VM mit einer großen Beschwerde des NM über angeblichen schlechten und schmutzigen Zustand der Whg.Es handelt sich um Mängel wie Fliesen gesprungen,Küchenarmatur lose,Duschstange locker etc.. Nun gibt der NM an, weder die Vermittlungsgebühr noch das Geld für die zu übernehmenden Dinge zu zahlen.Beide Sachverhalte sind doch völlig unabhängig von dem Zustand der Whg?! NM setzt nun Frist, dass heute oder morgen die Sachen abgeholt werden müssen,ansonsten werden sie entsorgt.Muss ich trotz Ü-Protokoll für die Mängel jetzt noch aufkommen?Dafür ist doch eine Übergabe da?! +kann NM sich jetzt weigern zu zahlen?

Mietrecht Mangel Übergabeprotokoll Nachmieter Vormieter
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Vormieter

Strom und Gaszähler gesperrt, wegen Vormieter, wer ist verantwortlich?

8 Antworten

Nicht nachsenden! Bei Umzug mit neuer Anschrift zurück!

12 Antworten

Ist streichen mit Silkatfarbe wirklich sinnvoll?

3 Antworten

Schimmel bereits 3 Wochen nach Einzug...

7 Antworten

Internet vom Vormieter nicht gekündigt - 3 Monate warten

9 Antworten

Vormieter zieht nicht pünktlich aus

10 Antworten

Was tun, wenn dem Vormieter der Strom abgestellt worden ist?

8 Antworten

Geruch des Vormieters verschwinden lassen!?

6 Antworten

Schwarze Maden kommen aus Abfluss?

4 Antworten

Vormieter - Neue und gute Antworten