Einlaufphase im Aquarium: Wasserwechsel, düngen?

hey Leute ich habe gestern mein 10 liter nano Aquarium von dennerle bekommen und auch direkt losgelegt, ich habe vor, in ca. 4 Wochen ein paar Garnelen (wahrscheinlich orange rillis) einzusetzen. ich habe keine Co2 Anlage und benutze als Ersatz den easycarbo kohlenstoffdünger für pflanzen, und den Tagesdünger von dennerle der im Set dabei war. Meine frage: ist das zu viel, und soll ich beide Dünger schon jetzt einsetzten? also von easy carbo muss ich eigentlich nur ein tropfen nehmen weil es für größere Aquarien ausgerichtet ist.

Meine Pflanzen: ich habe eine "Eleocharis acicularis im ganzen aquarium verteil (soll ein rasen darstellen), dann habe ich "christmas moos" auf einen ast aufgebunden (2 kleine pakete) und dann habe ich noch eine "cryptocoryne parva" verteilt (1 Paket)

zu meiner 2. frage: Die Eleocharis wurde vor dem einsetzten nur 1 tag gewässert (eigentlich soll man ja so mind. 5 tage) da die Verkäuferin zu mir meinte, dass ich in der Einlaufphase eh Wasserwechsel machen muss, und das ich dann die Schadstoffe raushole. Jetzt habe ich gerade im Internet geguckt, und viele sind der Meinung das man gar kein Wasserwechsel machen soll, außer vielleicht in der Endphase, aber ich muss doch die Schadstoffe von der pflanze rausholen oder nicht?

Ich hoffe, dass ihr mir sagen könnt wann ich einen Wasserwechsel vornehmen kann und ob dies sinnvoll wäre.

Ps: ich habe gerade ein wassertest gemacht:

Temperatur: 23 Grad

NO3: 0

NO2: 0

GH: >14°d

KH: 15°d

PH: 8,0

bis auf die letzten 2 werte (nah an der grenze) ist es ja ganz gut, aber es ist ja auch erst der 2. tag und ich habe gehört man soll sich von den guten Anfangswerten nicht täuschen lassen. LG

Aquarium, Fische, Garnelen, Düngung
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Düngung