Wo im Garten Düngekalk ausstreuen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst auch diese Rabatten jetzt kalken, aber nur bei trockenem Wetter. Düngekalk wirkt zwar nicht so ätzend wie Dünger auf die Blätter, der Kalk sollte aber trotzdem nicht unbedingt an den nassen Pflanzen kleben bleiben. Du darfst aber tatsächlich nur Düngekalk verwenden. Mauerkalk, wie ihn früher einige Kleinbauern verwendet haben, wirkt ätzend auf Pflanzen und Boden, es sei denn, man streut ihn auf eine dicke Schneedecke, da hat er dann bis zur Schneeschmelze Zeit zum Abbinden.

Wichtig ist auch, dass Du den Kalk in einem großen zeitlichen Abstand zur Düngung ausstreust. Vor allem mit stickstoffhaltigen Düngern verträgt sich Kalk nicht, er setzt den Stickstoff in Form von Ammoniak in die Luft frei, auch bei organischer Düngung. Also wenn Du im Frühling düngst, womit auch immer, sollte kein Kalk mehr zu sehen sein. Und wenn Du im Herbst Mist ausgebracht hast, darfst Du auf diesen keinen Kalk streuen. Allerdings entfällt das ja auf einer Staudenrabatte.

Hallo, also im Prinzip kannst Du überall hin Kalk streuen. Sei aber vorsichtig mit Kalk auf den Beeten wo Moorbeetpflanzen wachsen sollen (Rhododendron, Azaleen, , Kamelien u. a. )die mögen nämlich nur sauren Boden. Wie wäre es, wenn Du Dir einen Bodentest kaufst, dann weißt Du genau, wo Kalk fehlt. (gibts für wenig Geld im Fachhandel) auf die Schnelle kannst du dir auch damit helfen wenn Du an den betreffenden Stellen ein klein wenig erde wegnimmst, mit Wasser verrührst und dann mit Essig(-essenz) einen Test machst. Sollte es schäumen, dann ist der Boden zu klakig.

Kalk schadet den Pflanzen nicht, außer Pflanzen, die sauren Boden lieben.

Hallo, hat jemand Erfahrung mit Pflanzenkohle?

Ich habe vor kurzem einen Artikel über Pflanzenkohle bzw. Terra preta gelesen. Darin stand, dass dies wohl "Der" Dünger sei, egal ob für Zimmer- oder Gartenpflanzen, dazu auch noch 100 % Bio. Hat jemand damit Erfahrung?

...zur Frage

Brennesseljauche aus Grasschnitt

Kleine Frage, kann man eigentlich aus ganz normalem rasenschnitt der beim mähen abfällt, eine "rasenjauche" machen

...zur Frage

wann gründünger umgraben?

wir haben zu hause eine kleine streitfrage: wann gräbt man eine mit gründünger bestellte fläche am besten um, im herbst oder im frühling? wenns geht bitte mit kurzer begründung!

...zur Frage

Meine Wisteria bekommt gelbe Blätter

Ich habe dieses Jahr 4 Blauregen entlang meines Zaunes gepflanzt. Sie sollen im Idealfall den Garten verschönern. Keine Angst, die Größe und auch alle damit verbundene Arbeit ist mir bewusst :-) Sie scheinen auch gut angewachsen zu sein. wobei nur zwei eindeutig anfangen zu ranken und schon ein kleines Stück durch den Zaun klettern. Allerdings sehen sie nicht mehr so gesund aus wie am Anfang. Die Blätter sind irgendwie nicht mehr so satt grün und die Blätter scheinen (besonders bei zwei) fast gelblich zu werden. Ich habe bereits im Internet gesucht und die Hinweise gelesen, dass sie evtl. zu nass stehen könnten aber auch eine Düngung könnte erforderlich sein. Die Jahreszeit für eine Düngung ist wohl momentan nicht so ideal, oder? Habt ihr Erfahrungen mit Wisteria?

...zur Frage

Düngung mit Pferdemist?Kann mir jemand einen Tip geben?(kleiner Gemüsegarten)?

...zur Frage

NPK Dünger fürs Aquarium?

Hallo Aquarianer und Pflanzenkenner, ich würde gerne mein Aquarium kostengünstig Düngen. ( reines Pflanzen Aquarium, Co2 Düngung, Wasserwerte sind hier bisl. Irrelevant) Ich würde eine Lösung aus Fetrilion 13% und normalen Garten NPK Dünger anrühren. Habt ihr da Erfahrungen zu optimalen Dosierung und welche Stoffe fehlen noch?

MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?