Umfrage für Gartenroboter?

Das Ergebnis basiert auf 9 Abstimmungen

Nein so ein Gerät wäre sinnlos 78%
Ja ich wäre Interessiert an solch einem Roboter 22%
Ich habe zwar kein Grundstück aber die Idee ist gut 0%

4 Antworten

Nein so ein Gerät wäre sinnlos

Der Gartenroboter wäre für mich insofern uninteressant, wenn dieser das Schnittgut nicht auffängt.Die abgeschnittenen Grashalme vertrocknen und bleiben auf dem Rasen liegen, oder man hat die Arbeit damit, alles mit dem Rechen zu bearbeiten.

Ich nehme für meinen Garten einen Rasenmäher der das Schnittgut auffängt. Der Rasenmäher wird elektrisch angetrieben und ist leise. Habe da mehrere Akkus die ich immer nach dem Mähen auflade.

An Stellen die ich mit dem Rasenmäher nicht bearbeiten kann, habe ich ein Handschneidegerät das auch elektrisch betrieben wird. Abgeschnittenes Gras muss dann mit dem Rechen bearbeitet werden, oder mit dem Laubsauger aufgenommen.

Nein so ein Gerät wäre sinnlos

Mein Garten ist mein Hobby, schon deshalb brauche ich solch ein Gerät überhaupt nicht.

Mein Garten ist auch mein Hobby aber ich habe dementsprechend auch dauerhaft neue Ideen die ich gern umsetzen würde. Könnte man sich sowohl das Unkraut entfernen, Gießen und rasen mähen Sparen so hat man doch viel mehr zeit für das Schönste am Gartenhobby- diesen immer wieder zu erweitern und zu verschönern

0
Nein so ein Gerät wäre sinnlos

Also ich LIEBE Gartenarbeit, zumal es etwas anderes ist als den ganzen Tag (beruflich) im Büro vor dem PC zu sitzen! Mir macht das wirklich Spaß! Ich gieße gerne Blumen und Sträucher, mähe gerne den Rasen und rupfe Unkraut! :-)

Dafür habe ich ja den Garten auch - damit ich etwas zu tun habe! Wenn ein "Gartenroboter" das macht, dann brauche ich ja nicht mehr in den Garten gehen

Was sollte ich dann dort? o_O Ein Buch in der Sonne lesen? Hm, ... das kann ich auch auf dem Balkon machen - dafür brauche ich keinen Garten! ^^+gg

Ich besitze mein Grundstück aktuell erst seit 3 Jahren und somit habe ich noch einen riesen Haufen an Ideen was ich wie und wo dazu bauen möchte. Allerdings fehlt mir zum bau einfach die Zeit. Einmal alles Wässern dauert bei 2000m2 Garten 1h, Rasenmähen 5 Stunden wenn ich alles mache- Danke eines Mähroboters welcher mir die Hauptfläche abnimmt nun noch 2 Stunden und das Unkrautrupfen dauert wenn ich alles auf einmal machen würde auch ca. 4 Stunden. Klar stehen diese Arbeiten meist nicht täglich an aber sie summieren sich doch pro Tag auf 1-1,5 Stunden welche man natürlich auch in die Umsetzung neuer Projekte setzen könnte.

0
@Marshall102

Wenn es Dir zuviel Arbeit ist, dann lasse es oder suche Dir einen kleineren Garten!

Davon ab: Dann mäht man halt 5 Stunden rasen ... mir würde das Spass machen!

0
@PeterP58

Schon traurig das man sich in deinen Augen in seinem eigenem Garten nicht so bespaßen kann wie man es selbst am liebsten hätte…. Für Leute die den ganzen Tag am PC sitzen ist es sicher etwas tolles mal rasen zu mähen für mich, der aber den ganzen Tag in der Landwirtschaft in der Natur unterwegs ist, ist es etwas schönes in meinem Garten Dinge zu bauen und nicht diesen zu pflegen. Bspw. Liebe ich es im Garten Dinge zu bauen die sehr groß sind und dementsprechend viel Bauzeit benötigen. (Bsp. Hang mit Mauern abfangen bzw. begradigen für Blumenbeet - über 10 Tonnen Erdaushub per HAND, 300 Fundamentsteine, Bauzeit 4 Wochen Vollzeit - Pool 50m2 Grundfläche, Erdaushub 80m3 mit Bagger diesmal - Gartenterrasse 90m2 - Bauzeit 2 Wochen Vollzeit) solche Projekte fressen nunmal enorm Zeit aber das ist für mich die Befriedigung an einem großen Garten, dass ich solche Projekte platztechnisch auch umsetzen kann. Den Rasen mähen, Unkraut zupfen oder gießen ist da dann eher lästiges Beiwerk was Bauzeit frisst ;)

So ist auch mein Plan in den nächsten Jahren einmal rund um meinen Pool und die eine Zaunseite alle Blumenbeete um 30-40cm anzuheben um den erdaushub des Pools zu verarbeiten. Sprich bei einer insgesamten beetlänge von ca 150m sind das gute 50m3 Erde die ich anfüllen muss, Mauern Drumherum bauen muss und Bewässerung installieren muss. Das solche ein Projekt enorm zeitaufwändig ist brauch ich wohl kaum erklären. Dadurch bin ich über jede gesparte Stunde mähen oder Unkraut zupfen froh, welche ich wiederum in den Bau solcher gigantischen Projekte stecken kann. :)

vielleicht verstehst du nun meine Intention des Gartens und auch weshalb ich es auf lange Sicht kaum schaffen kann alles zu pflegen wenn ich immer mehr bauen möchte.

0
Nein so ein Gerät wäre sinnlos

Kein Gartenroboter kann unterscheiden was Unkraut ist und was wachsen soll.. habe. wenn man den Garten ordentlich anlegt hat man da relativ wenig Ärger mit.

Eine automatische Tröpfelbewässerung ist sehr vorteilhaft, ein Mähroboter der Tiere schont wäre wichtig. das sind zwei heute schon vollständig ausgereifte Technologien da brauche ich nichts neues.

Mein Gedanke war, dass in den Beeten zwischen den Pflanzen genau der Abstand des Arbeitsgerätes vorhanden wäre bzw. ein größerer Abstand zwischen bspw. Bonsais wodurch der Roboter nicht zwischen guten und schlechten Pflanzen unterscheiden müsste, sondern lediglich immer die Zwischenräume komplett sauber hält.

Bei der Bewässerung war mein Gedanke ebenfalls, dass bei neu gepflanzten Pflanzen nicht erst der Schlauch verlängert werden muss oder ähnliches sondern man durch einen simplen neuen GPS Bewässerungspunkt dem Roboter beibringen kann wo er Beässern soll. Dabei müsste man bei bestehenden Gärten keine Schläuche verlegen oder ähnliches sondern der Roboter wäre simpel zu integrieren.

0