Rindenmulch im Garten aber wie?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo staysic88,

zuerst solltest du das Unkraut mitsamt der Wurzel aus der Erde entfernen. Dann kannst du ein Unkrautvlies auf dem Beet befestigen, welches die Verbreitung von Unkraut hemmt. Die Pflanzen setzt du in das Beet, indem du Löcher in das Vlies schneidest.

Zum Schluss wird Rindenmulch auf die unbepflanzten Stellen verteilt. Die Kombination aus Vlies und Mulch hält Unkraut langfristig fern. Mehr dazu findest du in unserem Artikel: http://www.selbst.de/garten-balkon-artikel/rasenpflege-pflanzenpflege/pflanzenschutz/unkraut-entfernen-154222.html

Das Team von selbst.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei soviel Unkraut muss man schon mal tiefer hacken und das Unkraut mitsamt der Wurzel rausreißen. Rindenmulch hilft schon, allerdings nicht in jedem Bett. Viele Pflanzen vertragen keinen Rindenmulch und gehen ein. Ich habe ihn überall dort, wo Rhododendron und Gartenazaleen, Schneeheide und Hortensien stehen, verteilt. Rosen z. Bsp. wollen das überhaupt nicht, sie mickern dann wirklich vor sich hin. Pflanzen die keinen Torf und sauren Boden  mögen kommen auch mit Rindenmulch nicht klar. Um Bäume geht's auch noch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Elaysa
12.04.2016, 11:08

Man kann auch mal in einer Gärtnerei fragen, welche Pflanzen das vertragen und welche nicht.

0

So gut wie möglich das Unkraut entfernen. Unkrautvlies drauf, Rindenmulch drüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei uns graben die Vögel immer den Rindenmulch weg. Deshalb mache ich es jetzt so:
Durchgraben, Wurzeln und Unkraut raus, Unkrautflies rein und dann Steine drauf.
Die bekommt man bei Sandgruben recht günstig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Elaysa
12.04.2016, 11:07

labertasche ;-), auch ne gute Idee! Nicht nur gelabert! ;-)

0

einfach rindenmulch um die blumen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?