Nein die Idee ist nicht gut, der arme Strauch kann in solch einem beengten Pflanzloch keine Wurzeln bilden und hat dadurch auch keinen sicheren Stand gegen den Wind.

Wenn du möchtest, kannst du in dieses Pflanzloch eine Efeupflanze setzten, die wird dann den Stamm schnell überwuchern und ist hart im nehmen.

...zur Antwort

Du kannst dir da mal glaubhaft einreden, dass du eine Zeit lang "nichts mehr neues brauchst". Wenn du nicht in die Geschäfte gehst, siehst du ja auch nichts cooles mehr.

...zur Antwort

Rechnerisch ist es überdurchschnittlich, also nicht wenig und nicht durchschnittlich.

Stefan Bach, Steuer- und Verteilungsexperte des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), verortet allerdings die Grenze der Mittelschicht noch weiter oben. Für ihn ist man mit 60.000 Euro netto im Jahr „Besserverdiener“.

...zur Antwort

Du darfst eine Heck in der Form halten, das überstehende Zweige werden abgeschnitten, dass die Hecke ihre normale Form wieder erhält. Das bezeichnet ich persönlich als "normaler Heckenschnitt".

Was jetzt nicht erlaubt wäre, die Hecke von 2 m Höhe auf 1 m Höhe herunter zu schneiden, oder gar auf den Stock zu setzen.

...zur Antwort

Also meine Frau und ich sind seit fast 60 J. Genosse bei unserer lokalen Raiffeisenbank hier in Deutschland und wir halten jeder seither die max. Anteile die nach Statut man als Genosse haben darf. Unser Haftungsbetrag ist Anteile mal 2. Nachschusspflicht besteht keine.

Bis jetzt ist unsere Beteiligung noch nie ein Nachteil gewesen und die Rendite war immer besser als marktüblich gewesen.

In der Schweiz oder in Österreich würden wir solche Anteile jederzeit riskieren, dort ist ja auch alles ähnlich geregelt und solchen Banken wird seitens ihrer Kunden vertraut.

Natürlich könnte eine Bank theoretisch Pleite machen, aber mein Vertrauen in Vorstandschaft und Aufsichtsrat ist grösser, dort sind Menschen die sich im Bankgeschäft auskennen, die Risiken einschätzen können und nicht Geschäfte um jeden Preis machen.

...zur Antwort
Ich könnte nicht

Ich kann und möchte nicht im Mittelpunkt stehen, da würde ich mich dabei nicht wohl fühlen, also um berühmt zu werden ist das schon mal gar nicht gut.

Trotzdem gönne ich allen Promis ihre Berühmtheit, ich selbst möchte aber da nicht dazu gehören.

...zur Antwort

Wahrscheinlich ist die Steigung an diesen Stellen für das Teil zu stark, der Mäher rutsch solange durch bis er irgendwann wieder Tritt fasst. Ich würde ihn mal beobachten.

...zur Antwort

Salbei, Margariten, Esparsetten, alle Kleearten, Wicken, Wiesenbocksbart, Johanniskraut, Wiesenschaumkraut, Schöllkraut, Storchschnabel, Schafgarbe, Gänseblümchen, Goldrute, Kamille. Ich habe eine Steuobstwiese auf der stehen viele alte Obstbäume, die Wiese unter den Bäume habe ich als Blühwiese angelegt, sie wird max 1 - 2 mal im Jahr gemäht, nachdem die Blumen ausgesamt haben.

...zur Antwort
Ja

Ja natürlich, ich tue ja auch alles dafür, dass Insekten zu mir in meinen grossen Nutzgarten kommen. Ich habe Lavendelbeete, damit der Boden nicht unbedeckt ist, säe ich überall auf freien Flächen Phacelia an, es sind viele Blumen- und Staudenbeete vorhanden, dazu habe einige Schmetterlingsflieder-Sträucher anzubieten, die Insekten nehmen mein Angebot wahr.

...zur Antwort

Meistens laufen Leute die vermögend sind nicht völlig blauäugig unter Weglassung aller bestehender Vorsichtmaßnahmen in ihr Glück, dazu gibt es ja auch noch juristische Berater und entsprechende Eheverträge.

Hat das Vermögen schon vor der Ehe bestanden, dann sieht es für dich sowieso günstiger aus.

...zur Antwort

Naja, das bedeutet dass man einen Nutzgarten machen darf, alle Gemüsearten, Blumen, Beeren usw. anpflanzen, aber nicht als Freizeitgrundstück nutzen kann mit Überdachungen, Swimmingpool usw.

...zur Antwort

so. Ford. an Mitverträge gibt es nicht, es müsste eher heißen

so. Ford. an Mieterträge. das Konto Mieterträge gehört wie du richtig bemerkt hast zu den Erfolgskonten, sonstige Forderungen gehört zu den aktiven Bestandskonten.

Eine periodengerechte Rechnungslegung geht von dem Grundsatz aus, dass einem Geschäftsjahr nur derjenige Erfolg zuzurechnen ist, der in dieser Rechnungsperiode auch tatsächlich entstanden ist. Die Gewinn- und Verlustrechnung darf nur den der aktuellen Rechnungsperiode zugehörigen Aufwand und Ertrag enthalten.

Sollten Mieterträge oder Mietaufwendungen (die in der Buchhaltung i.d.R. nach Bankauszug verbucht werden) zeitlich später oder früher erfolgen, so müssen sie periodengerecht abgegrenzt werden, d.h. sie müssen durch eine Abgrenzungsbuchung periodengerecht der G + V zugerechnet werden. Die Abgrenzungsbuchungen werden zu Beginn den neuen Geschäftsjahr wieder rückgängig gemacht, d.h. sie werden wieder aufgelöst, somit ist man der periodengerechten Rechnungslegung nachgekommen.

Zu den Abgrenzungskonten gehören sonstige Forderungen, sonstige Verbindlichkeiten, aktive RAP, passive RAP, sie nehmen die Gegenbuchungen bei den periodengerechten Abgrenzungsbuchungen auf (es sind ja nur temporäre Berichtigungsbuchungen), werden aber wieder im neuen Geschäftsjahr rückgängig gemacht.

...zur Antwort

Klamotten von Engelbert Strauß erfreuen sich grosser Nachfrage, die Preise haben sich nach den Grundsätzen der BWL entsprechend angepasst. Natürlich kannst du mal probieren, auf Hosen anderer Herstellern umzusteigen, die sind meistens billiger, aber haben oft auch nicht die ähnliche Qualität. Mir persönlich ist die Marke meiner Arbeitsklamotten egal, Hauptsache die Kleidung ist gut tragbar und hat eine gute Qualität.

...zur Antwort

Woher willst du denn das wissen? Mein ziemlich reicher Nachbar hat z.B. sich noch nie einen gebrauchten Porsche, Mercedes oder BMW gekauft, es sind immer die tollsten Neuwagen und nur das Beste. Bestimmt geht er auch nicht auf den Golfplatz mit gebrauchten Golf-Eisen.

...zur Antwort