Zweithund ist eifersüchtig auf Ersthund

5 Antworten

Bitte suche den Rat und die Hilfe eines guten, erfahrenen und kompetenten Fachmenschen (Hundeflüsterer, Verhaltenstherapeut, Hundetrainer).

der grosse fehler bei zwei hunden ist, wenn man versucht "demokratisch" zu sein...bei hunden gibt es rangfolgen, die muessen beachtet werden! denn hunde kennen keine eifersucht.

wie alt ist der chi mischling und wie alt der andere hund?

ihr solltet euch eine hundetrainer ins haus holen, damit ihr tips bekommt wie ihr mit der situation richtig umgeht... sehr wahrschenlich ist die chi mischung aber ein sehr dominanter hund und ihr unsichere halter, handelt bitte schnell -sonst kommt es demnaechst noch zu ueblen beissereien! wir koennen hier keine tips geben, weil das vor ort beobachet werden muss...

hey danke für deine antwort. der chi mischling ist 4 monate und mein dackelchen ist 7jahre alt.

0

Das hat nichts mit Eifersucht, sondern mit Ressourcenverteidigung zu tun. Beim Futter würde ich das ja noch durchgehen lassen. Wenn der Hund allerdings auch schon solche Mätzchen macht, wenn der andere gestreichelt wird, ist es an der Zeit, ihn auf einen angemessenen Platz in der Rangordnung zu verweisen. Such dir einen vernünftigen Hundetrainer.

auch beim Futter würde ich so etwas nicht durchgehen lassen, erst Recht nicht beim Futter.

0
@Wolpertinger

Nun, ich meinte: so lange der Eine den Anderen beim Fressen mal anknurrt, muss man nicht gleich eingreifen. Aber das Gesamtbild, dass sich hier darstellt macht es sicherlich erforderlich, dass auch das abgestellt wird. Da hast du recht.

0
@ralosaviv

Nein, kein Hund hat das Recht vor dem anderen Futter zu verteidigen.

Dieses Recht hat nur der das Alfa und dass ist nunmal der Mensch in einem gemischten Arten Rudel

0
@Wolpertinger

die hunde knurren sich keineswegs beim fressen an. die kleine klaut nur dem großen alles weg und mein großer lässts sich noch gefallen

0
@Wolpertinger

Auch rangniedrige Tiere haben das Recht, ihr Futter vor Ranghöheren mit knurren zu verteidigen.

0

Ist ein Boxer als Familienhund geeignet?

Wir überlegen schon länger der Kinder wegen uns einen Hund zuzulegen. "Seltsamerweise" findet unsere kids speziell Boxer süß. Wer hat Erfahrungen mit Boxern in Familien mit kleineren Kinder? Passt das?

...zur Frage

Hund frisst seit Tod vom Zweithund , gierig, woran kann das liegen?

Hallo, ich habe einen 12 Jahre alten Border- vor knapp einer Woche ertrank unsere Bulldogge...

Der Border war sein Leben lang ein schlechter Esser , immer nur ein bisschen vom Futter, er hat halt darauf gewartet das er was besseres bekommt von unserem Sohn (was er auch manchmal bekam ;) ) , doch seit dem Tod des anderen Hundes , frisst der Border sehr sehr gut, den ganzen Napf und das auch nicht gerade langsam (nicht richtig gierig) .... Wir dachten es könnte evtl eine trauerphase sein , den der border hat den ertrunkenen Hund schließlich auch gesehen, und die beiden hatten sich immer sehr lieb, haben zusammen im körbchen gelegen, gespielt, als sie jünger waren gekämpft.... , doch im Internet finde ich solche Anzeichen garnicht, eher anderes herum die Hunde trauern eher so, dass sie eher schlechter essen.... woran kann es also liegen?Eine Trauerphase ? Oder nachahmung oder ähnliches, denn die Dogge war immer sehr gierig..

mfg devon

...zur Frage

Hund rastet beim Gassi gehen aus?

Achtung, langer Text!

Hallo, wir haben seit ein paar Monaten zwei Hunde. Unser Ersthund ist eigentlich ein total lieber kleiner Frechdachs und geht gut Fuß beim Gassi gehen. Wir haben ihn vom Welpenalter an. Natürlich gibt es hier und da noch ein paar Defizite, aber für seine 10 Monate geht er eigentlich sehr souverän an Artgenossen vorbei und lässt sich auch gut abrufen. Im abgezäunten Garten bleibt er liegen, wenn der andere Hund ausser Sicht läuft. Am Anfang sind wir mit den Hunden einzeln gassi gegangen, da wir die beiden langsam daran gewöhnen wollten. Der Zweithund kam vor 2 Monaten zu uns und die beiden verstehen sich auch gut. Nun ist es so, dass mein Ersthund richtig "ausrastet", wenn wir versuchen mit beiden gassi zu gehen. Die beiden haben kein Rangordnungsproblem bei uns und teilen eigentlich alles (selbst Futter und Liegeplätze). Ist der Zweithund mal ein paar Zentimeter weiter vorne wird die gute Erziehung sofort vergessen und direkt vorgeprescht. Bleibe ich mit dem Ersthund stehen und mein Freund läuft mit dem Zweithund ein paar Meter weiter schmeisst er sich in die Leine, bellt und jault was das Zeug hält. Erfolg hatte er bisher damit keinen. Das Verhalten wird von uns unterbrochen, indem wir uns vor dem Hund befördern und belohnen, wenn er seine Aufmerksamkeit wieder ans andere Ende der Leine richtet. Ansonsten versuchen wir es so gut es geht zu ignorieren und ihm dafür keine Aufmerksamkeit zu schenken.Leider hilft das nichts. Kennt jemand eine gute Möglichkeit ihm in der Situation ruhe zu vermitteln? Und warum genau verhält er sich so? Wir hatten bis vor ein paar Jahren eigentlich immer mehrere Hunde und die Situation ist mir neu.

...zur Frage

Ersthund beißt Welpen- Wie damit umgehen?

Hallo!

Seit einer Woche haben wir einen Goldie-Welpen zu unserem Golden Retriever (9) dazubekommen. Der Althund ist anderen Hunden gegenüber freundlich, hat jahrelang mit drei verschiedenen Hündinnen zusammengewohnt und auch Besuchshunde waren nie ein Problem. Laut Hundetrainer alles gute Voraussetzungen für einen Zweithund. Leider hat der Althund den Welpen gebissen, sodass der Welpe sogar geblutet hat. Es ist klar, dass der Althund einen Welpen zunächst nicht duldet und ihm gegenüber auch aggressiv sein kann. Aber dass er so heftig zubeißt, hätte ich doch nicht erwartet. Habt ihr Tipps, wie ich damit umgehen kann? Soll ich die beiden möglichst erst einmal trennen bis der Kleine größer ist? Oder wäre das falsch? Möchte nicht, dass noch mal was passiert. Schon mal vielen Dank für die Antworten!

...zur Frage

Zweithund kämpft mit Ersthund um Revier. Was tun?( zwei fragen über revierkämpfe )?

Erste Frage: Ich habe seit gestern einen zweiten Hund zu meinem ersten weil ich dem ersten einen Kameraden " schenken " wollte. Allerdings geraten die beiden alle paar Minuten aneinander, schnappen, bellen, Knurren und kratzen sich. Ich weiß das das bei Hunden am Anfang normal ist, aber ich weiß nicht ob ich die Hunde einfach machen lassen soll oder ob ich dazwischen gehen soll, und wenn ich dazwischen gehen soll, dann wie? Kennt sich da jemand mit aus?

Infos und zweite Frage: Mein Ersthund ist ein mittelgroßer Setter-Spaniel Mixrüde ( ca 4 Jahre alt ) und mein Zweithund ist ein reinrassiger Yorkshire-Terrier ( auch ca 4 Jahre alt ). Zur Zeit ist der Yorkie ziemlich dominant, springt auf alles auf und verhällt sich wie das " Alphatier " was ich nicht zulassen möchte, aber nicht weiß wie ich es ändern kann. Der Ersrhund unterwirft sich zwar nicht, zeigt aber eindeutig das er der schwächere ist und gibt offt nach ( außer es geht um Futter ). Ich wollte eigentlich nicht das der Yorkie sich als Alphatier sieht, und somit ist meine zweite frage: wie kann ich ihn zeigen das er nicht das Alpha ist?

...zur Frage

Ist das elektronische Halsband für Hunde erlaubt?

wenn ein elektronisches Halsband für einen Hund nur benutzt wird, wenn durch die Benutzung der Hund oder Andere in Ausnahmesituationen vor Schaden bewahrt werden können, ist es dann erlaubt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?