Zweithund ist eifersüchtig auf Ersthund

6 Antworten

Bitte suche den Rat und die Hilfe eines guten, erfahrenen und kompetenten Fachmenschen (Hundeflüsterer, Verhaltenstherapeut, Hundetrainer).

Das hat nichts mit Eifersucht, sondern mit Ressourcenverteidigung zu tun. Beim Futter würde ich das ja noch durchgehen lassen. Wenn der Hund allerdings auch schon solche Mätzchen macht, wenn der andere gestreichelt wird, ist es an der Zeit, ihn auf einen angemessenen Platz in der Rangordnung zu verweisen. Such dir einen vernünftigen Hundetrainer.

auch beim Futter würde ich so etwas nicht durchgehen lassen, erst Recht nicht beim Futter.

0
@Wolpertinger

Nun, ich meinte: so lange der Eine den Anderen beim Fressen mal anknurrt, muss man nicht gleich eingreifen. Aber das Gesamtbild, dass sich hier darstellt macht es sicherlich erforderlich, dass auch das abgestellt wird. Da hast du recht.

0
@ralosaviv

Nein, kein Hund hat das Recht vor dem anderen Futter zu verteidigen.

Dieses Recht hat nur der das Alfa und dass ist nunmal der Mensch in einem gemischten Arten Rudel

0
@Wolpertinger

die hunde knurren sich keineswegs beim fressen an. die kleine klaut nur dem großen alles weg und mein großer lässts sich noch gefallen

0
@Wolpertinger

Auch rangniedrige Tiere haben das Recht, ihr Futter vor Ranghöheren mit knurren zu verteidigen.

0

der grosse fehler bei zwei hunden ist, wenn man versucht "demokratisch" zu sein...bei hunden gibt es rangfolgen, die muessen beachtet werden! denn hunde kennen keine eifersucht.

wie alt ist der chi mischling und wie alt der andere hund?

ihr solltet euch eine hundetrainer ins haus holen, damit ihr tips bekommt wie ihr mit der situation richtig umgeht... sehr wahrschenlich ist die chi mischung aber ein sehr dominanter hund und ihr unsichere halter, handelt bitte schnell -sonst kommt es demnaechst noch zu ueblen beissereien! wir koennen hier keine tips geben, weil das vor ort beobachet werden muss...

hey danke für deine antwort. der chi mischling ist 4 monate und mein dackelchen ist 7jahre alt.

0

Sorgerecht einziehen und Adoption oder Pflegefamilie im Ausland?

Hallo an Alle,

Habe eine ziemlich schwierige Frage.

Also...... ich habe in der Familie eine schwierige Situation.

Meine verstorbene Schwegerin hat 2 Toechter. Sie wohnen mit Ihrem Vater in Deutschland. Sie sind 11 und 13 Jahre alt. Die aeltere wird von dem Vater wesentlich besser behandelt. Die juengere wird von dem Vater beschuempft, geschlagen, etc.

Das beste ist, dass auch die 13 Jaehrige auch Ihre kleinere Schwester mobbt.

Das geschiet aber unter dem Einfluss des Vaters.

Die Eltern der Maedchen haben sich vor dem Tod der Mutter scheiden lassen und das Sorgerecht hat die Mutter bekommen. Nach dem Tod der Mutter gingen die Maedchen zu dem Vater. Ab dem Zeitpunkt ist es sehr schlecht.

Die 11 jaehrige sagt jetzt auch von alleine, dass Sie SOFORT ausziehen wuerde wenn Sie eine Option haette. Hat aber auch Angst vor dem Vater. Sie sagt auch ,dass Sie Ihren Vater hasst und dass Sie 2 mal ein Traum hatte, wo der Vater Tod war. Wo Sie noch mit Ihrer Mutter wohnte wollte Sie den Vater nicht besuchen.

Die Kinder bekommen zu wenig Essen, die Kleider sind drechig und stincken.

Die gehen nicht zum Arzt, nicht zum Zahnarzt, kauft denen keine Medikamente.

Das sagt uns ja was aus.

Wir haben Angst, dass Sie mit der Zeit das Psychisch nicht aushalten kann und sich etwas antun kann.

Der Vater ist auch NICHT normal, wenn etwas nicht nach seinem Plan geht oder man Ihm etwas zeigt dann rastet er aus.

Die Maedchen kommen jedoch zu der Familie im Sommer oder Winter zu Ferien zu der Familie der verstorbenen Mutter - Sie war Polin und Sie kommen hier gerne. Die 11 Jaehrige sagt auch, dass Sie jederzeit nach Polen ziehen wuerde, was die 13 Jaehrige nicht machen will - was ja auch klar ist , da der Vater Sie favoriesiert.

Jetzt die Frage :

Haben wir eine ( wir als Familie der verstobener Mutter) eine Chance auf Sorgerecht oder zumindest auf eine Pflegefamilie ????

Wir wohnen ja in Polen, nicht weit von der PL/DE Grenze aber doch in Polen und sind auch Polen. Kann ein Kind zu einer Familie nach Polen ziehen ???

In unserem Haus sprechen wir alle ziemlich gut deutsch, die kleine auch polnisch.

Entschuldigt auch die Fehler - bin aber Pole. Und ich danke im Voraus fuer die hilfe

Karol

...zur Frage

Ersthund akzeptiert zweithund nicht richtig

Wir haben einen 3 jaehrigen jack russel (ruede) (vor 2 wochen kastriert) Und seit 3 tagen einen 11 wochen alten cane corso (Hündin) Der ersthund ist ein wahnsinnig agiler sozialfriedlicher Hund. Es gab nicht eine situation wo er nicht mit einem hund zurecht kam. Die zusammenfuehrung lief wunderbar. Mittlerweile fühlt sich der neue hund auch sehr wohl. Draußen im garten sowie drinne toben die beiden innig rum..der zweithund unterwirft sich schnell oder ist etwas aengstlich wenn er bellt. Wenn ich dem zweithund ein spielzeug gebe kommt der ersthund und reisst es ihr weg. Wenn sie mit an seinem stock kauen will knurrt er und rennt weg. Er huepft respektlos über sie rueber, ignoriert sie aber manchnal, und wenn sie spielen kommt es vor, dass der ersthund sehr forsch wird. Natuerlich benötigt der neue hund etwas mehr aufmerksamkeit, da sie vieles nicht kennt oder irgendwas klaut , oder jede Stunde raus muss. Aber ich versuche dem ersthund genug Aufmerksamkeit zu schenken. Wenn ich den zweithund rufe und streichle kommt der ersthund ebenso und drückt sich davor.

Wir sind vor einigen tagen in ein neues haus eingezogen, also fuer den ersthund auch nicht direkt revier oder?

Habt ihr einige Tipps? Ich habe angst, dass das irgendwann exkaliert.

...zur Frage

Hund frisst seit Tod vom Zweithund , gierig, woran kann das liegen?

Hallo, ich habe einen 12 Jahre alten Border- vor knapp einer Woche ertrank unsere Bulldogge...

Der Border war sein Leben lang ein schlechter Esser , immer nur ein bisschen vom Futter, er hat halt darauf gewartet das er was besseres bekommt von unserem Sohn (was er auch manchmal bekam ;) ) , doch seit dem Tod des anderen Hundes , frisst der Border sehr sehr gut, den ganzen Napf und das auch nicht gerade langsam (nicht richtig gierig) .... Wir dachten es könnte evtl eine trauerphase sein , den der border hat den ertrunkenen Hund schließlich auch gesehen, und die beiden hatten sich immer sehr lieb, haben zusammen im körbchen gelegen, gespielt, als sie jünger waren gekämpft.... , doch im Internet finde ich solche Anzeichen garnicht, eher anderes herum die Hunde trauern eher so, dass sie eher schlechter essen.... woran kann es also liegen?Eine Trauerphase ? Oder nachahmung oder ähnliches, denn die Dogge war immer sehr gierig..

mfg devon

...zur Frage

Ersthund beißt Welpen- Wie damit umgehen?

Hallo!

Seit einer Woche haben wir einen Goldie-Welpen zu unserem Golden Retriever (9) dazubekommen. Der Althund ist anderen Hunden gegenüber freundlich, hat jahrelang mit drei verschiedenen Hündinnen zusammengewohnt und auch Besuchshunde waren nie ein Problem. Laut Hundetrainer alles gute Voraussetzungen für einen Zweithund. Leider hat der Althund den Welpen gebissen, sodass der Welpe sogar geblutet hat. Es ist klar, dass der Althund einen Welpen zunächst nicht duldet und ihm gegenüber auch aggressiv sein kann. Aber dass er so heftig zubeißt, hätte ich doch nicht erwartet. Habt ihr Tipps, wie ich damit umgehen kann? Soll ich die beiden möglichst erst einmal trennen bis der Kleine größer ist? Oder wäre das falsch? Möchte nicht, dass noch mal was passiert. Schon mal vielen Dank für die Antworten!

...zur Frage

Zweithund Erfahrungsberichte?

Hallo Hundefreunde,

Wie seid ihr bei der Zusammenführung vorgegangen?

Wir haben einen vier Jahre alten Rüden und nun ist eine 5 Monate alte Hündin dazu gekommen.

Die Fronten müssen die beiden selbst klären.

Aber wie ist es zum Beispiel wenn der große der kleinen das Spielzeug oder andere Dinge aus dem Körbchen klaut. Lasst ihr das durchgehen, oder greift ihr ein, z.b. In Form von wegnehmen und erstmal behalten. Oder was ist eurer Meinung nach der richtige Weg.

Ich würde mich auch über kleine Erfahrungsberichte freuen.

Vielen Dank im voraus für eure Antworten

...zur Frage

Zweithund kämpft mit Ersthund um Revier. Was tun?( zwei fragen über revierkämpfe )?

Erste Frage: Ich habe seit gestern einen zweiten Hund zu meinem ersten weil ich dem ersten einen Kameraden " schenken " wollte. Allerdings geraten die beiden alle paar Minuten aneinander, schnappen, bellen, Knurren und kratzen sich. Ich weiß das das bei Hunden am Anfang normal ist, aber ich weiß nicht ob ich die Hunde einfach machen lassen soll oder ob ich dazwischen gehen soll, und wenn ich dazwischen gehen soll, dann wie? Kennt sich da jemand mit aus?

Infos und zweite Frage: Mein Ersthund ist ein mittelgroßer Setter-Spaniel Mixrüde ( ca 4 Jahre alt ) und mein Zweithund ist ein reinrassiger Yorkshire-Terrier ( auch ca 4 Jahre alt ). Zur Zeit ist der Yorkie ziemlich dominant, springt auf alles auf und verhällt sich wie das " Alphatier " was ich nicht zulassen möchte, aber nicht weiß wie ich es ändern kann. Der Ersrhund unterwirft sich zwar nicht, zeigt aber eindeutig das er der schwächere ist und gibt offt nach ( außer es geht um Futter ). Ich wollte eigentlich nicht das der Yorkie sich als Alphatier sieht, und somit ist meine zweite frage: wie kann ich ihn zeigen das er nicht das Alpha ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?