Wie kann ich zwei Betriebssysteme komplett getrennt voneinander betreiben?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn ich dich richtig verstehe müsste diese Situation mit einem GRUB Bootloader funktionieren. Ist aber nicht so leicht umzusetzen. In dem Fall könntest du beim Hochfahren das Betriebssystem auswählen welches du starten willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist sehr kompliziert... Und eine Festplatte geht auch nicht. Linustechtips hat mal ein Video gemacht, wie man "zwei computer" in einen tower installieren kann, welche parallel und unabhängig voneinander laufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von iawoiserden
23.12.2015, 11:51

Und eine Festplatte geht auch nicht

Wieso geht es bei dir nicht? Ich habe auf meinen Schleppie ein Windows und 3 verschiedene Linuxe auf einer FP, nur verschiedene Partitionen.

0
Kommentar von lgp619
23.12.2015, 14:39

Auch auf die Art wie im Video?

0

Wenn du z.B. ein Ubuntu installierst, so muss ein teil der Windows-Platte partitioniert werden. Dann wird die Windows-Platte kleiner, du bekommst den Platz für das Linux. Die betriebssysteme können dann nicht auf die Platte des anderen betriebssystems zugreifen, es sei denn, man will das. Bei Linux kann man WIndows-Platten mounten, für Windows gibt es Tools, um Linux-Platten anzusprechen. Das wirst du auch nicht abschalten können, aber man muss es ja nicht nutzen.

Will man sein Windows nicht aufs Spiel setzen (die Installation und Partitionierung kann auch daneben gehen), so empfehle ich, das Linux auf eine USB-Festplatte zu spielen. Ich nutze das so, habe eine Intenso-500GB-Platte am USB und habe da drauf mein Linux installiert. Das ist natürlich nicht das schnellste Plattenmedium, aber es geht recht gut, ich schreibe gerade damit diesen Text.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von juliusknows
04.11.2016, 13:50

(Bei mir wäre die Wahl Debian), kann ich da auch einen USB Stick nehmen? Hat 128GB (genug) und verfügt über USB 3 und wäre somit schnell.

0
Kommentar von Minihawk
04.11.2016, 17:31

ich habe bei Sticks oft erlebt, dass manche einfach nicht zum Booten zu bringen sind. Bei mir war der größte Stick 4GB, der als Bootlaufwerk funzte.

0

Hallo

die 2 os sollen aber nicht auf einander zugreifen können bzw linux soll
nicht auf den rest der festplatte (also win10) zugreifen. wie mache ich
das ?

Gar nicht ¹

Aber wenn es Dir nur darum geht das GNU/Linux nicht direkt bei einem
Systemstart die "fremden" Dateisysteme lesen soll, dann geht das indem 
Du einfach die Windows-Partitionen aus der /etc/fstab heraus nimmst.

Das kannst Du tun indem Du die entsprechenden Zeilen löschst oder mit einem vorangestellten # auskommentierst.

Linuxhase

----------------------------------------------------------------------------------------------------

¹ Zumindest nicht für jemanden der root-Zugriff auf das GNU/Linux-System hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lgp619
22.12.2015, 22:56

Hallo, siehe meine Anwort. Danke :)

0

Erst Windows installieren, dabei einen Teil der Festplatte frei lassen. Danach Linux installieren und dabei auf Dualboot achten. Fertig.

Die Betriebssysteme lassen sich in Ruhe. Soll niemand merken, welche Systeme generell installiert sind, musst du auf Verschlüsselung zurückgreifen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Linuxhase
24.12.2015, 10:58

@FloTheBrain

Erst Windows installieren, dabei einen Teil der Festplatte frei lassen.
Danach Linux installieren und dabei auf Dualboot achten. Fertig.

.... ist ein Dualboot.

Aber Deine Antwort geht, ebenso wie alle anderen hier, am Anliegen, so wie ich es verstanden habe, vorbei!

Er möchte doch verhindern das beide Systeme auf die jeweils anderen Partitionen resp. deren Dateisysteme Zugriff haben.

Solange es bei Windows von Haus aus keine Unterstützung fremder Dateisysteme gibt und der Linux Benutzer keinerlei root-Rechte hat, ist das "gar nicht erst einhängen" die einfachste Möglichkeit dies zu verhindern.

Das alles nutzt freilich nichts wenn man am Computer direkt ein Live-Medium bootet, davor hilft dann nur noch eine Verschlüsselung.

Soll niemand merken, welche Systeme generell installiert sind, musst du auf Verschlüsselung zurückgreifen.

Aber auch die Verschlüsselung verhindert nicht das ich mit einer Live-CD nachsehen kann welches Betriebssystem installiert ist, denn die /boot-Partition bzw. die /-Partition (falls es keine eigene /boot gibt) ist logischerweise nicht verschlüsselt weil man sonst ja nichts starten könnte ;-) Auch hier wieder darf man kein Live-System booten können.

Vielleicht konkretisiert ja der Fragesteller medalknight sein Anliegen nochmal genauer.¹

Linuxhase

-------------------------------------------------------------------------------------

¹ Wenn es nur darum geht einen "normalen" Linux User außen vor zu lassen (wie ich vermute), dann reicht das Ändern der /etc/fstab aus.

1

In diesem deutschsprachigen YouTube Video wird das Ganze Schritt-für-Schritt erklärt: 

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dazu braucht es einen Bootmanager, der Partitionen verstecken kann, zB den hier
http://www.boot-us.de/functions.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grumbl
22.12.2015, 12:44

Verstecken heißt nicht, das es nicht möglich ist darauf zuzugreifen.

2

So wie du dir das vorstellst geht das nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?