Zu freizügig für die Schule?

13 Antworten

Ich persönlich finde, dass bis zu einem gewissen Grad alles okay ist, gerade in der Oberstufe wenn man auch bei 35°C kein hitzefrei mehr bekommt. Wenn die Hose so kurz ist, dass man den halben Arsch sieht oder das Oberteil so weit ausgeschnitten bzw. bauchfrei ist, dass man die halben Brüste sieht, dann ist für mich diese Grenze überschritten (und wenn die armen Mädels Pech haben, werden sie dann auch noch krank, Blasenentzündung, etc. lassen grüßen).
Es gibt genug Kranke, die diese Mädchen dann sexualisieren, egal ob es nun Grundschülerinnen oder Teenager sind (ich sehe tatsächlich immer öfter Grundschülerinnen in ganz kurzen Hotpants zusammen mit bauchfreiem Oberteil).
Aber ich denke, dass es schon problematisch genug ist, dass Kleidungsstücke von der Gesellschaft sexualisiert werden. Was mir auch auffällt: Jungs können T-Shirts, auf denen nackte Frauen in aufreizenden Posen zu sehen sind, problemlos und ohne Diskussion tragen, aber die Kleidung von Mädchen wird immer wieder diskutiert (so bekomme ich das mit, das heißt natürlich nicht, dass es überall so sein muss!)

Ich für meinen Teil finde Hosen, Kleider und Röcke, die bis zum Knie reichen in Ordnung. Kürzer sollten sie meiner Meinung nach nicht sein. Und man muss auch nicht in einem bauchfreien Top zur Schule kommen. Ein ganz normales reicht auch schon. Wenn man arbeitet muss man sich in den meisten Fällen auch an eine gewisse Kleiderordnung halten.

Für mich ist im Bikini (tatsächlich in der Schule schon gesehen) zu weit.
Auch eine Klassenkameradin am Donnerstag, die quasi im BH mit ner Leggings gekommen ist, fand ich zu viel.
Auch ein Ausschnitt bis zum Bauch, ist für mich zu viel.
Vor allem da es noch nie so warm war, gerade mal 25 °C, bis 30°C können es im Sommer werden, da bin ich gespannt ob noch eine nackt kommt (ironie)

Bei den Jungen finde ich solche Oberteile mit tiefen Armausschnitt für die Schule zu viel, aber sowas sieht man, jedenfalls bei uns, so gut wie kaum

Ich finde es auch definitiv unangemessen mit bauchfreien Klamotten, super knappen Hotpants oder auch Jogginghose in die Schule zu kommen. Kann man ja später im Job i.d.R. auch nicht machen...

Auch wenn in der Schule kein direkter Dresscode vorgegeben ist, sollte man sich einfach ein bisschen zurücknehmen. Das schränkt doch nun wirklich niemanden ein in der individuellen Entfaltung. Jeder kann ja wohl ein Wohlfühl Outfit finden, das nicht bauchfrei ist und man dann zur Schule anziehen kann. In seiner Freizeit kann man doch dann immernoch alles tragen, was man will! 

Ich stimme dir da vollkommen zu, nur warum schränkt es andere ein wenn ich Jogginghose, Bauchfrei o.ä. trage. Bin ja deswegen nicht respektloser, oder ein schlechterer Schüler, oder?

0
@fragleon1

Ich habe nichts davon gesagt, dass man durch bestimmte Kleidung jemand anderen einschränkt. Ich sagte, dass es niemanden in seiner Individualität einschränkt, wenn dieser sich "gemäßigter" anzieht.

0

Ich sehe das absolut unproblematisch. Diese Diskussionen über Kleidung gibts doch schon seit dem die Jeans (früher noch Niethosen) aus den USA nach Deutschland geschwappt sind. Und gerade in der Schule erfüllt Kleidung eine wichtige Rolle unter den Gleichaltrigen - da musst du selbst herausfinden, wie der Kontext ist und was du tragen kannst. Später in der Uni juckt es eh niemanden mehr wie du rumläufst und im Job hast du klare Vorgaben.

Was möchtest Du wissen?