Zittern ohne Grund auf einer Beerdigung ?

5 Antworten

Die Situation bei einer Beerdigung, wo der Tod so nah ist, berührt einen schon. War es deine Oma, die beigesetzt wurde?

Gerade bei nahestehenden Menschen wird da, wo es ums Abschiednehmen geht, dieses Empfinden noch gesteigert.

Es ist die Stimmung, die sich über einen wie ein Schleier legt, der einen gegenüber der Welt draußen abschirmt, während einem bewusst wird, wie endgültig doch das Lebensende ist. Das kann einen ziemlich mitnehmen, und wer besonders sensibel ist wie du, der kann schon auch mal zittern.

Wenn du dabei nicht groß auf dich selbst geachtet hast, kann es auch sein, dass du Flüssigkeitsmangel hattest. Ebenso spielt wohl seelische oder körperliche Erschöpfung eine Rolle, was sich auch auf den Blutdruck auswirken kann. Mach dir aber keine Sorgen deswegen - in dieser Situation passiert so etwas.

Feinfühlige und gute Antwort, danke, GLG.

1

Ich denke das ist komplett „normal“ also nichts sehr bedenkliches

du stehst einfach unter Schock wegen des Todes und es macht dich traurig

dein Körper muss darauf auch erstmal klarkommen wenn’s dir schlecht geht

Da muss ich an das Merkel - Zittern denken. Hast Du in letzter Zeit genügend getrunken und auch genügend geschlafen ?

Nicht wirklich

1

Was möchtest Du wissen?