Beerdigung - hingehen oder nicht?

7 Antworten

Ganz ehrlich, sch**ß drauf. Wenn die nur einen auf heile Familie machen wollen, ist das doch deren Ding, denn offenbar ist es eine Lüge - ganz ehrlich mir wäre es egal, was andere davon halten, ich gehe grundsätzlich nur auf Beerdigungen, wenn ich selber den Wunsch danach verspüre, die Meinung der Anderen sollte einem dabei egal sein, denn das tut man für sich und eventuell noch um den Toten zu ehren, nicht fürs Ansehen der Familie... Und ich würde Streit mit meiner Familie für diese Haltung auch riskieren, denn offenbar ist ihnen Schein wichtiger als Realität und damit würden die sich in meinen Augen disqualifizieren als Ratgeber in moralischen Fragen.

Wenn du nicht hingehen willst, gehe nicht hin, wenn du den Streit vermeiden möchtest, kannst du es natürlich tun, aber ich würde es gut abwägen.

In der Tat sollte man sich auf Beerdigungen auch sehen lassen. Auch (ironisch gemeint) wenn Du Dich nur überzeugen willst daß der Drecksack auch wirklich beerdigt wird.

In der Regel kommen viele Leute zusammen die man schon länger nicht gesehen hat, da macht es Sinn zu schauen wer von denen alles da ist und auch mal guten Tag zu sagen. Vielleicht gibt es ja doch was zu sagen.

Selbst ging es mir damals nicht gut, deshalb habe ich eine Beerdigung ausfallen lassen. Aber das wurde mir dann nachgesagt und jeder fragte wo ich denn sei.

Selbst hatte ich mit dem Schwiegervater meiner Schwester kaum was zu tun. Aber kennen tut man sich schon. Es war meiner Schwester schon peinlich, daß nicht alle Geschwister gekommen sind und sie wußte auch keine Antwort auf die Fragen wo die auch seien.

Daher: Wenn es Dir nichts aus macht, dann hinterlasse zumindest den Angehörigen einen guten Eindruck und gehe hin, auch wenn Du keine Lust dazu hast. Die zwei Stunden wirst du schon noch überstehen.

Danke für deine Antwort.

Ich wurde sehr gekränkt von meiner Familie, die haben mich in meinem Brautkleid stehen lassen! Und ich sehe es einfach nicht ein hinzugehen... trotzdem habe ich Gewissensbisse ... deswegen fällt es mir schwer ... unter normalen Umständen gehört sich es teilzunehmen ohne wenn und aber

1

Eine Trauerfeier ist eine Veranstaltung, bei der man sich ruhig und würdevoll verhält. Niemand wird dich währenddessen angreifen. Also brauchst du dort auch keinen Wutanfall oder Nervenzusammenbruch zu bekommen.

Vielleicht sollten sich alle angesichts der Endlichkeit des menschlichen Lebens alle Beteiligen einmal überlegen, ob es sich lohnt, sich dermaßen zu zerstreiten. Familie bleibt Familie und ist unersetzlich.

Was möchtest Du wissen?