Zur Beerdigung Tante 2. Grades hingehen?

13 Antworten

Normalerweise geht man nicht wegen anderer Leute zu einer Beerdigung, sondern weil man das persönliche Bedürfnis hat, der/dem Verstorbenen die letzte Ehre zu erweisen und Abschied zu nehmen. Es ist also zunächst einmal Deine ganz persönliche Entscheidung.

Die zweite Frage ist dann, wie man mit den anderen Verwandten umgeht. Es ist nicht selten so, dass sich Teile der Familie oft nach langer Zeit erstmalig wieder bei einer Beerdigung treffen. Neben aller Trauer können das durchaus freudige Begegnungen sein. Warum auch nicht? Wenn Du also Zeit und Lust hast, kann es kein Fehler sein an der Beerdigung teilzunehmen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Gute Geste.

Vergiss den Rest, Du sagst Tantchen ein letztes Ade.

Das zählt.

Falls wer was anderes drin sehen will, lass es Dir einfach egal sein. Der Abschied zählt.

es ist nun mal so, daß man sich nur an beerdigung sieht. leider, aber es ist so.

geh hin, vielleicht ergeben sich auch wieder neue kontakte und man rückt wieder enger zusammen

Eine Beerdigung ist dazu da sich von dem verstorbenen Mensch zu verabschieden. Wenn du die Tante sehr mochtest und an dieser Zeremonie teilhaben willst solltest du da hin gehen. Es ist egal was die anderen darüber denken.

Die Söhne der Verstorbenen haben im Augenblick ganz andere Gedanken als ein abgesagtes Treffen, nämlich Trauer um ihre Mutter! In solchen Situationen denkt man nicht an so banale und unwichtige Dinge. Bringe das eine nicht mit dem anderen in Verbindung und nimm an der Beerdigung teil.

Was möchtest Du wissen?