Guten Morgen Lissi, guten Morgen alle anderen.

Das ist je nach Lust und Laune sehr unterschiedlich. Ich mag klirrend kalt, aber sonnig mit Schnee, ebenso mag ich eine sonnige 20° warme Umgebung mit leichter Brise. Ich mag auch Gewitterstürme manchmal echt gerne. Orkanböen sind großartig (wenn auch nicht gerade an Bord). Ich mag im Hochsommer so einen richtig warmen Platschregen unglaublich gerne - also den, wo man in Sekunden komplett durchnässt ist (solange ich danach nicht ewig in nassen Klamotten rumsitzen muss) und barfuß in Fützen springen kann, wie ein Kind (was ich auch immer ausgiebig tue :-D). Zu heiß mag ich allerdings gar nicht - alles was so über 25/28° Grad geht, finde ich anstrengend. Mein Kreislauf mag das nicht recht, ich werde träge - vor allem wenn dann kein Wind da ist...

Bei Sonne muss ich auch immer acht geben - ich bin zwar nicht so empfindlich wie es rothaarigen allgemein nachgesagt wird, aber doch empfindlicher als viele andere was Sonnenbrand angeht - zum Glück aber nicht so schlimm, wie mein Bruder - der braucht die Sonne nur bemerken und schon hat der einen Sonnenbrand.

Was ich auch nicht wirklich mag, sind Nieselregen - so ein richtiges "Hamburger Schietwetter" - widerlich - vor allem, wenn es auch noch kalt dann nebenher ist. Auch normaler Regen ist unangenehm, wenn es kalt ist.

Heute haben wir hier übrigens einen langweiligen trüben Tag - gestern schien die Sonne, Montag hatten wir hier 17° - was ich nicht gewusst habe - und eine Jacke anhatte).

Liebe Grüße an alle! guitschee

...zur Antwort

Guten Morgen/Mittag Plawopf, guten Morgen/Mittag allen anderen!

war die Frage so ähnlich nicht schon vor einem halben Jahr mal gekommen? ich meine mich vage an sowas zu erinnern.

Ich weiß nicht, ich fände mein Leben ja für ein Buch ziemlich zu langweilig. Vermutlich würde ich auf eine der zwei Sachen anspielen, die mich seltsam machen und von vielen anderen unterscheiden. Etwa: "Nein, das ist mir nicht zu kalt" - also Anspielung auf die häufigste Frage, die ich draußen höre - weil ich barfuß laufe - was man zu einem Untertitel machen könnte, etwa: "Wie es ist, die Welt barfuß zu erleben". Vielleicht auch "Keine Sorge, ist nicht ansteckend" :-D.

Vielleicht auch "Ich nehm' den Kuchen" (ich esse gerne Kuchen, aber in erster Linie wäre es als Anspielung auf den Satz: "10 von 10 Asexuellen mögen lieber Kuchen als Sex" gedacht - könnte man dann im Untertitel unterbringen).

Aber, wer sollte so ein Buch lesen wollen? Ist doch recht langweilig - außer für mich - und ich lebe es lieber, als es zu lesen ;-).

Viele liebe Grüße, guitschee.

...zur Antwort

Wenn du deine Katze hasst, dann gib sie ab und tierquäle sie nicht mit veganer Ernährung! KATZEN SIND RAUBTIERE! RAUBTIERE FRESSEN FLEISCH! KATZEN BRAUCHEN DIE STOFFE AUS DEM FLEISCH!

Und ich hoffe für deine Katze, du bist ein Troll.

...zur Antwort

Nein. Da steckt vermutlich ein "ich hab kein Bock auf Schule und will wieder ins Bett"-dahinter - also eine Verzögerungstaktik, die mehr Zeit und Schlaf generieren soll - was natürlich unsinnig ist -denn wenn sie nur 60 Sekunden bräuchte könnte sie 44 min länger schlafen... Vielleicht mag sie aber auch keine Schuhe - schlag ihr mal vor, ohne zu laufen...

...zur Antwort

Aha. Ich habe mal deinen Link geöffnet... Meine Eltern hätten klagen sollen... Bei uns durfte auf der Straße 100 gefahren werden (also darf es noch immer, aber ich wohne da nicht mehr ;-)), es gab nur eine Fahrspur, direkt daneben sind Wassergräben und es gab auch weder Fußweg, noch Laternen, noch eine Alternative. Es war allerdings drum herum offenes Feld - man konnte Autos also rechtzeitig hören und auch sehen - außer sie waren in einer der zwei Senken verschwunden (dann blieb aber hören...)

Bis zur vierten Klasse musste die Kommune den Jungen noch abholen lassen, weil Grundschulkindern höchstens zwei Kilometer Schulweg zugemutet werden dürfen. 

WAS, bei mir hieß es damals noch bis 4 km?! (anderes Bundesland, schätze ich) Bei zwei hätte ich auch locker Anspruch gehabt, so musste ich leider ein Fahrrad bemühen...

Gott, was ein sinnloses vor Gericht Geziehe... Als gäbe es nichts wichtigeres... Man kann sich auch anstellen, liebe Eltern!

...zur Antwort

Ich finde es sinnlos. Man handelt damit gegen seine Natur - und das in meinen Augen grundlos. Für viele ist Sex ein wichtiger Antrieb, eine wichtige Begierde nach der Pubertät - warum also darauf verzichten... (ja, ich weiß durchaus, warum einige das tun - aber ich halte auch Religionsregeln nicht für sinnvoll!). Zudem finde ich das Konzept der Ehe völlig überholt - heute darf und kann man sich viel einfacher trennen - damit wird eine Ehe zunehmend zu einem Kostenfaktor - Hochzeit kostet Geld und die daraufhin sehr oft auftretende Scheidung noch mal. Ich brauche zudem auch keinen offiziellen Schein, der sagt, mit wem ich zusammen bin. Ich sehe das ganze auch nicht mit einer romantisch-verklärten Brille, wie fast alle es tun, die heiraten.

Ich finde also jeden Aspekt dessen, was du hier ansprichst, sinnfrei.

Ich weiß zwar nicht, welche relevanz das für dich und diese Frage hat, aber ich bin in den zwanzigern und weiblich (und selber absolut nicht an Sex interessiert).

...zur Antwort

Ich schreibe. Ich tagträume. Das sind meine Formen von Kreativität.

Ich würde auch Bilder malen, wenn ich nur die Bilder in meinem Kopf auch mit den Händen umsetzen könnte - aber ich kann nicht mal Strichmännchen zeichnen, geschweige denn irgendwas malen. Ebenso geht es mit Melodien, Gebäuden, Statuen... Ich kann sowas einfach nicht aus meinem Kopf in eine Form verwandeln, die der Außenwelt auch zugänglich wäre, also tagträume ich nur davon und wandel ein paar Sachen in Geschichten um - das bekomme ich zum Glück halbwegs hin ;-).

...zur Antwort

Theoretisch gibt es noch den Spielabbruch - ohne Wiederholungsspiel - wenn irgendwas wirklich fieses von einer Mannschaft passiert - dann bekommt einer durch Gerichtsbeschluss die Punkte zu gesprochen - oder keiner, wenn beide was zu Schulden sich haben kommen lassen.

Spielabsage kann auch passieren - aber das wird dann eigentlich immer nachgeholt. Etwa jetzt bei Aue-Köln.

Rein nach dem Rechnen würde zwar so 1/3 der Wetten richtig sein, in den allermeisten Fällen kosten aber 3 Wetten mehr als man mit 1 Wette gewinnen kann, wenn man bei allen das gleiche wettet. Klar, wenn eine extrem gute Quote zufällig richtig sein sollte kann man Glück haben und mehr rausbekommen, als man reingesteckt hat - aber in der Regel ist das nicht der Fall - du würdest also so auch nur Verluste machen - und zwar 2 mal so viel vermutlich. Bei deinen Gedanken und deinen Rechenkünsten rate ich dir DRINGEND DAVON AB weitere Sportwetten zu machen!!!

Also was wird passieren wenn ich am nächsten Bundesligaspieltag bei jedem Spiel auf Heimsieg, Unentschieden und Auswärtssieg wette? 

Wenn nicht alle Außenseitertipps ausversehen gewinnen - machst du damit einen großen Verlust. Das passiert.

...zur Antwort
LGBTQ+ ist für mich normal und ich habe kein Problem damit

Ohne es jetzt böse zu meinen: Aber manchmal übertreiben es queere ganz schön mit dem Verbreiten und der "Öffentlichkeitsarbeit" und gehen mir damit auf die Nerven.

Einfach weil man manchmal das Gefühl hat, deren ganzes Leben dreht sich nur darum, diese eine Besonderheit hervorzuheben. Und manche fühlen sich auch zu offensichtlich wohl in einer Opferrolle... (Und ich zähle mich zwar selber nicht zu den LGBT* und werde so auch oft nicht gezählt - zu den queeren gehöre ich nun aber ganz sicher, ob ich will oder nicht).

So solange ich es nicht sehen muss, ist mir völlig egal, wer was mit wem im Bett macht oder nicht. Und wer wen liebt. "Lieb doch den Borussen den du willst. Lieb doch die Borussin die du willst!" - finde ich als Spruch absolut okay (war mal Spruchband im Stadion an einem Aktionstag gegen Homophobie im Fußball). Es geht mich doch auch gar nichts an! Es geht niemanden was an, was andere Leute privat machen! Wie unanständig sind viele "Gegner", dass sie ihre Nase ständig in die Betten von anderen Leuten stecken wollen!

Und auch das Geschlecht der anderen Menschen ist mir egal genug, als das ich Änderungen akzeptieren kann, wenn sie mir gesagt werden. Jeder wie er ist. Leben und Leben lassen.

...zur Antwort

Ja, natürlich. Zum Glück gibt es den nämlich auch ohne religiöse Beteuerung - die wird für ihn natürlich dann weggelassen. Übrigens gab es schön häufiger Kanzler, die nicht Christ waren, Schröder zum Beispiel.

Deswegen wird vorher nämlich manchmal gefragt in solchen Zeremonien, ob man mit oder ohne religiöse Beteuerung schwören will.

...zur Antwort

Hrm, ich sollte keine blauen unterstützen, aber: wenn man hat ein Trikot oder eine Jacke der Mannschaft, dazu Fanschals. Wenn kalt ist, dann Jacke mit Vereinslogo oder das Trikot über der Jacke.

Ansonsten alles was man so nützlich findet mit Vereinsfarben und am besten Farben der Gegner eher vermeiden - geht aber auch ganz normale Kleidung, die bequem ist.

Es sollte zudem Kleidung sein, bei der du dich nicht ärgerst, sollte sie ein bisschen Bier abbekommen, oder auch ein bisschen mehr - sowas kann im Stadion schon mal vorkommen.

...zur Antwort

Im Internet findet man sogar sehr viele Foren für Schreiberlinge. Auch einige, wo man Sachen veröffentlichen oder zu zweit schreiben kann und so. Einfach mal nach googlen.

...zur Antwort