Wurdet ihr als Kind von euren Eltern geschlagen, wenn ihr ungehorsam wart?

21 Antworten

Ich (m/14)wir sind als ich 6 war nach Tschechien gezogen und ich wurde und werde oft von meinem Vater mit seinem Gürtel geschlagen. Er schlug mich auch schon mit dem Rohrstock oder mit der Hand. Hier in Tschechien hier ist es erlaubt und viele aus meiner Klasse werden auch geschlagen mein Bruder wird auch geschlagen aber weniger als ich weil er auch jünger ist. Oft zeigen wir uns Jungs in der Schule gegenseitig unsere Pos und erzählen wie wir geschlagen wurden. Einmal hatte ich richtig Scheisse gebaut und mein Vater hat mir 100 Schläge mit dem Gürtel und danach noch 50 mit dem Rohrstock gegeben.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Um 1975 herum war es normal das es für "schlimmere Vergehen" was auf den hintern gab. Neben Pantoffel, Teppichklopfer, Gürtel und Kochlöffel gab es in manchen Familien auch was mit dem Rohrstock.

Ich habe es als normal empfunden gezüchtigt zu werden, wenn ich was angestellt hatte. Auch bei anderen Klassenkameraden oder im Sportverein waren bei manchen Kids verstriemte hintern zu sehen.

Im Freundeskreis hat man sich auch mal gegenseitig erzählt das und für was man einen "Arschvoll" bekommen hatte.

Nee, das war in den 1970er Jahren keinesfalls normal

Und davor und danach auch nicht.

1

Ich wurde leider oft geschlagen und ich war nicht mal wirklich schlimm, ich hab bloß meine Meinung gesagt. Auch nicht leicht geschlagen, ein Holz Besen ist u.A. mal kaputt gegangen. 

Geschadet? Ja definitiv. Ich trau mich oft nicht meine Meinung sagen. Trau mich auch nicht über Gefühle zu sprechen - was manchmal in der Beziehung zu meinem Mann schadet, und wenn ich mich mal traue dann werd ich gleich ganz komisch 

Hab vor kurzem eine Doku gesehen was mit Kindern passiert die geschlagen worden sind und einige Punkte stimmen tatsächlich bei mir überein 

Du tust mir wirklich Leid :(

0
@ctexxx

Ist ok :) bin schon erwachsen ;) 

Kontakt zu meinen Eltern ist auch schon viel besser aber die sind auch etwas eigenartig, sie können nicht kommunizieren. 

Aber ich weiß sie lieben mich und ich liebe sie auch. Ich werde mein Sohn nie schlagen! 

0

Mir wurde früher auch so richtig der Po versohlt, meine Mutter nahm meistens den grossen Holzkochlöffel, mein Vater einen Gummiriemen oder den Teppichklopfer und immer auf den nackten Po, der war danach immer kräftig rot, manchmal bis dunkelrot und man hatte ein paar Tage was davon. Früher, ich bin Jahrgang 1960, war das mehr oder weniger normal, Freunde und Bekannte bekamen auch oft den Hintern versohlt, manchmal sprach man darüber und zeigte sich den versohlten Hintern und man machte noch Witze darüber. Manchmal wurde ein Povoll auch provoziert bzw. in kauf genommen. Der Povoll war zwar schlimm, aber danach war wieder alles gut, keine weitern Strafen. 

Was die Schlagworte mit diesen Thema zu tun haben erschließt sich mir nicht.

Viele Leute, vor allem die der älteren Generation (Ü30 und aufwärts) wurden noch geschlagen für dieses oder jenes. Egal ob es "böse Worte" waren oder "Widerworte", oder wenn man etwas ausgefressen hat, log, schlechte Klassenarbeiten schrieb, etwas kaputt machte.

Manche haben es verdrängt, andere gingen daran kaputt. Manche tragen dies an die eigenen Kinder weiter (a la "hat mir nicht geschadet, also schlage ich meine Kinder auch") und wieder andere haben daraus gelernt "Nein, ich fand das dumm damals - das will ich meinen Kindern nicht antun".