Wurde die NSDAP aus Protest gewählt?

Das Ergebnis basiert auf 11 Abstimmungen

Nein 64%
Ja 36%

8 Antworten

Die NSDAP wurde aus der Hoffnung heraus gewählt, dass sie ihren markigen Sprüchen Taten folgen lässt, auf dass D zu neuer Grösse erwacht.

Sie tat dann auch etwas. Aber ...

Nein

Aus Enttäuschung und in der Hoffnung, dass sich etwas ändern soll. Die Hoffung wurde ja nun wirklich erfüllt, da kann man nichts sagen....

die Hoffnung erfüllt ? kurzfristige Arbeitlosigkeit (weil die Kriegsrüstung schon anlief..) vielleicht ? Aber eigentlich mündete alles in einer Katastrophe. Krieg, Leid, Tod, Ruinen, Zusammenbruch, etc.....

0
@Horus737

Ach Hase, das war doch nun wirklich nicht so schwierig. Meinst du nicht, dass Deutschland sich zwischen 1933 und 1945 ein wenig verändert hat?

0
@archibaldesel

Ja, von einem im ERsten Weltkrieg geschlagenen Volk zu einem kriegslüsternen von Hitler verführten eroberungssüchtigen Soldatenvolk.....

0
@adelaide196970

Du vielleicht nicht, aber die vielen Militaristen, die sich von dem Stillstandsabkommen in Versailles verraten gefühlt haben. Und vor allem dann die von Hitler aufgehetzten Hitlerjugenden. Da hatten manche Angst, dass der Krieg vorbei sei bevor sie überhaupt dran kommen werden..

0

Ich glaube nicht... Damals gab es ja nicht wirklich etablierte Parteien, weil die Republik ja relativ jung war.

Soviel ich sehen kann, haben die Leute wirklich daran geglaubt, dass die NSDAP ihnen Lösungen bringt. Und die NSDAP war ja auch sehr stramm aufgestellt und organisiert... ...die haben ständig irgend welche Fackelzüge und Aufmärsche organisiert... ... das war in gewisser Hinsicht eine "Yes, we can" Partei und keine "Ist eh alles Wurst, also wählen wir diesmal ein Nilpferd"-Partei...

Und soviel ich sehen kann, haben die Leute NSDAP gewählt, die sowieso sehr nationalistisch und antisemitisch und gegen Gewerkschaften waren... Also die Bauern, das Kleingewerbe, die Arbeitslosen...

Ja, wie es uns die Reichstagswahl 1928 gezeigt hat. Die NSDAP hat unter Hitler diese Wahl krachend verloren. Zwei Jahre später (1930) kam bei den Neuwahlen der kometenhafte Aufstieg der NSDAP. Das Ende der Weimarer Republik wurde damit eingeleitet. Die Wahlgründe lagen offensichtlich in der Frustration über die Weltwirtschaftskrise 1929.

Umstritten in der Forschung ist, ob das Präsidialkabinett von Franz von Papen absichtlich ein Missmanagement in der Wirtschaftspolitik anstrebte, um sich zum einen von den Reparationszahlungen vom 1.Weltkrieg drücken zu können und zum anderen sich der Republik zu entledigen. Die Konservativen waren damals bekennende Monarchisten und erhofften sich durch Hitler die Rückkehr zum deutschen Kaiserreich.

Nein

... die NSDAP wurde von Rassisten und Nationalisten gewählt. Den Wählern war bekannt, dass diese Partei gegen Religionsfreiheit, für autoritäre Führung und einen Polizeistaat waren.

Was möchtest Du wissen?