Würdet ihr ein Pferd beim Verkauf wenn Kunden kommen einflechten?

10 Antworten

Nö, würde ich nicht. Wollte auch keines vorbereitet, so vorgeführt bekommen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ausbildung Pferdewirt, ganzheitlicher Pferdetherapeut

nein.

ich würde ein verkaufspferd selber nicht eingeflochten und nicht bandagiert sehen wollen und auch nicht mit kämm- oder glanzspray, nicht mit glitzersteinchen und nicht mit plüschhalfter. und auch nicht mit der verkaufsschlagerschabracke aus der neuesten eskadron kollektion. und auch nicht geschoren.

ich würde kein styling präsentieren wollen, sondern ein gut gepflegtes, natürlich aussehendes pferd.

leute, die auf eingeflochtene und bandagierte blender stehen, die runtergeriegelte, strampelnde pferde toll finden, die viel zu früh in enge haltung gezwungen werden... solche leute wollte ich nicht bei mir auf dem hof haben.

leute, die sowas mögen, wären bei mir falsch - weil ich so ein pferd nicht zu verkaufen hätte.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung – Sachgerechter Umgang ist aktiver Tierschutz!

Ich würde dem Pferd niemals bei der Erstbesichtigung diese Turnierzöpfchen machen! Beim Fotoshooting für die Anzeige vielleicht für ein Bild, mehr aber auch nicht. Bei Haflingern oder Friesen sehen Bauernzöpfe schön aus, aber viel wichtiger ist ein gut gepflegtes, gesundes und natürliches Pferd.

So gehts mir.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Es kommt drauf an aber ich würde sagen bei sportlichen Pferden ja. Bei einem shetty mit langer Mähne eher nicht. Es ist kein Muss aber der Kunde sieht, dass du dir Mühe gibst und es macht einen guten Eindruck.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

es macht einen guten Eindruck.

oder man hat was zu verbergen. Ich hatte mal eine Bekannte aus Neugier begleitet, die an einem Pferd interessiert war. Zufällig war auch meine RL im Stall. Jedenfalls wurde uns ein sehr schickes Pferd, eingeflochten, Schachbrettmuster auf dem Poppes,bandagiert, vorgeführt. Es gefiel uns gut. Da kam meine RL vorbei und wir fragten sie, was sie von dem Pferd hielte. Sie zuckte (etwas desinteressiert) mit den Schultern und sagte dann. dass die Verkäuferin dem Pferd mal die Bandagen abmachen sollte. Uuppsss... unter der Bandage vorne links kam eine deutliche Sehnenbanane zum Vorschein.

2

Nein. Die Idee wäre mir völlig neu.