Wünsche (Gott)?

... komplette Frage anzeigen

26 Antworten

Wenn ich mir von jemandem etwas wünsche, dann nur so etwas, das mir wirklich nützt und niemandem schadet, das meiner Gesinnung und auch der Gesinnung des anderen entspricht, das erfüllbar ist und bei dem ich mir schon vorher sicher sein kann, daß mir der anderen diesen Wunsch gerne erfüllen wird, wenn es für ihn akzeptabel ist.

Das bedeutet dann vor allem anderen, daß es auch in das Gesamtkonzept des anderen passen muß.

Wenn mir ein Wunsch erfüllt wird, dann kann es passieren, daß ich etwas völlig anderes geschenkt bekomme als ich es erwartet habe, und ich erst einige Zeit danach erkenne, daß auf diese Weise mein ursprünglicher Wunsch noch viel besser in Erfüllung gegangen ist. Erkennen kann ich so etwas aber nur,wenn ich auch darauf achte.

Bezüglich Gott gibt es eine Besonderheit. Wenn sich jemand wünscht, daß das Haus des Nachbarn abbrennt, dann wird dieser Wunsch ganz sicher nicht erfüllt werden, allenfalls vom Teufel.

Und wenn sich jemand mit einem Hammer auf den Daumen schlägt und dann betet, daß es nicht weh tun soll, dann wird ein solcher Wunsch sicher auch nicht erfüllt, damit der Mensch es lernt, möglichst erst gar keine Fehler zu machen.

Wenn es nun ein großes Problem gibt, weil ein vermeintlich gerechtfertigter Wunsch trotz aller Bemühung nicht in Erfüllung geht, dann sollte man zuerst hinschauen, ob durch die Erfüllung dieses Wunsches einem anderen irgend ein Schaden entstehen könnte (und sei es, daß er etwas nicht erkennt), oder ob dieser Wunsch vielleicht schon längst erfüllt wurde, nur eben anders, als man es erhofft hat, oder ob man vielleicht noch gar nicht reif genug für so etwas ist (aus der Sicht Gottes).

Das alles schreibe ich, während ich mich gedanklich in die in der Frage geschilderte Situation hinein versetze. Meine Antwort hat aber nichts mit dem zu tun, was ich persönlich über Gott und Religion denke oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gott ist kein Wunscherfüllungsautomat. Es gibt kein Verfahren, um ihn dahingehend zu beeinflussen, Wünsche in Erfüllung gehen zu lassen.

Wenn es eine Angelegenheit ist, auf die du selbst Einfluss hast, dann arbeite darauf hin.

Um zu wissen, was sich machen ließe, wäre es hilfreich zu wissen, worin der Wunsch besteht.

Manchmal hilft es auch, loszulassen, und nicht ganz so verkrampft immer weiterzuwünschen, z.B., wenn man gerne schwanger werden möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich gehe mal davon aus dass du Christ bist, auch wenn du das nicht so klar schreibst.

Vielleicht ist Gott der Meinung dass es im Moment nicht gut für dich wäre wenn dir dieser Wunsch erfülllt wird. Dies obwohl dir dieser Wunsch wohl sehr wichtig ist und du den Eindruck hast dass es "richtig" wäre.

Vertraust du Gott dass er besser weiß was gut für dich ist und dass er den Überblick hat?

Leiden hat manchmal den Zweck dass es einen näher zu Gott bringt. Ich habe auch schon viel gelitten weil Gott meine Gebete nicht erhört hat - aber rückblickend war es wohl besser so, und ich vertraue Gott dass er es gut mit mir meint. Auch wenn es im Moment nicht immer so aussieht! Oft läuft etwas im Hintergrund, von dem wir im Moment keine Ahnung haben weil wir so auf uns fixiert sind... Lass den Wunsch mal los, und konzentriere dich auf das was trotzdem da ist.

Und lies mal in der Bibel. Zum Beispiel Röm 8,18 + 28.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WeicheBirne
19.08.2016, 17:56

Leiden hat manchmal den Zweck dass es einen näher zu Gott bringt.

Wow bist Du zynisch. Erzähl das mal dem syrischen Jungen, der aus den Trümmern geborgen wurde.

0

So wie es aussieht erwartest das Gott dir diesen Wunsch erfüllt. Gott ist aber kein Supermarkt das immer wenn wir was brauchen er uns alles geben muss. Hast du dir schon mal die Frage gestellt was erwartet Gott von mir? Bin ich sein Kind? Lebe ich so wie ER es will?

Jeder der Gott nicht persönlich kennt und nicht sein Kind ist hat auch gar kein Anrecht von Ihm etwas zu bekommen!!

Villeicht fragst du dich, was bedeutet es ein Kind Gottes zu sein? das spenden und tun und machen bringt dich nicht weit. Ganz im Gegenteil.

Vor Gott sind wir alle Sünder, und haben den ewigen Tod verdient, das heißt getrennt von Gott für immer. Sind wir auch. Aber Er hat uns so sehr geliebt das er sein einzigen Sohn Jesus Christus gab damit jeder der an Ihn glaubt, nicht verloren geht sondern das Ewige Leben hat.

Erkennen das ich Sünder bin und das ich ein Erreter brauche, und an Ihm glauben, das macht mich zu ein Kind Gottes.

Und wenn man ein Kind Gottes ist, hat man das Recht ihm zu bitten, und Gott erhört die Gebete wenn sie seinem Willen entsprechen, das heißt ich bete dann: Gott was möchtest du für mich? ist es dein Wille das ich es bekomme?

Ich persönlich habe schon ganz ganz viele erhörte Gebete gehabt, aber manchmal hat Gott mir Nein gesagt, oder Warte! . Er ist ein allmächtiger und allwissender Gott, und weiß was für mich das Beste ist, und wann der richtige Zeitpunkt ist etwas zu bekommen.

Ich wünsche dir das du Gott persönlich kennenlernst:) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerBuddha
19.08.2016, 17:10

von welchem gott schreibst du?....der im alten testament beschriebene gott ist weder allmächtig, noch allwissend, davon wird selbst im märchenbuch geschrieben........... denn er muss sich immer erst selbst von jedem quark überzeugen, den er gehört hat........... zudem wäre der im alten testament beschrieben gott der teufel selbst, denn genauso wird er dort beschrieben................

Ich wünsche dir das du Gott persönlich kennenlernst

mit solchen äußerungen sollte man vorsichtig sien, denn es sind schon viele in der klapse gelandet, die genau dass behauptet haben........................:)

1
Kommentar von WeicheBirne
19.08.2016, 17:53

So wie es aussieht erwartest das Gott dir diesen Wunsch erfüllt. Gott ist aber kein Supermarkt das immer wenn wir was brauchen er uns alles geben muss.

Tja, die römischen Götter sind da wesentlich pflegeleichter. Die alten Römer haben immer gesagt: "Do ut des." -Ich gebe damit Du gibst.

Wenn ein Römer etwas geopfert hatte, durfte er auch etwas erwarten. Und mit den Göttern feilschen war auch erlaubt.

Warum empfiehlst Du dem FS also nicht die römische Religion, statt ihm von einem Glauben zu erzählen, der ihm nicht weiterhilft?

0

ist schwierig ohne den wunsch zu kennen. habe vertrauen in deine person, für die meisten dinge im leben sollte man etwas tun. ich weis nicht ob eine spende hilft wenn ich beispielweise möchte das jemand meine gefühle erwidert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was Du fragst, hat eine große religionsgeschichtliche Bedeutung! Deine Erfahrung haben so viele gläubige und fromme Menschen gemacht, dass sie in allen Religionen das rechte Verhalten perfektioniert haben, um die Erfüllung ihrer Bitten zu erreichen - und das wird nie ein Ende finden. Zum Teil nahm es im Laufe der Zeit geradezu groteske Züge an. Die Theologen nennen es "Orthopraxie". Es bedeutet, dass nur das rechte Verhalten die rechte Wirkung erzielen kann.

Das Dilemma spiegelt sich auch in der Lehre des Rabbi Jesus wieder: Seine Anhänger baten ihn: "Herr, lehre uns beten." Er empfiehlt ihnen das Mustergebet. ('Vater unser') Doch von den 6 Bitten ist nur eine einzige überhaupt auf einen konkreten Erfolg überprüfbar: "Unser täglich Brot gib uns heute."

Der Erfolg dieser Bitte ist ablesbar an den täglich verhungernden Menschen. Es liegt nicht daran, dass sie noch nicht die richtige Art des Betens herausgefunden haben.

Rabbi Jesus lehrte noch etwas zu diesem Thema. Gemäß dem Bericht des Evangelisten Matthäus (7:7) empfahl er: "Bittet, und es wird euch gegeben werden..." Das wird oft zitiert, und gegen jede Erfahrung klammern sich gläubige Menschen an dieses Versprechen, je größer ihre Verzweiflung wird.

Sie machen es wie Du - sie fasten, beten, geben Almosen, und zerbrechen sich den Kopf, was sie eventuell immer noch falsch machen, weil immer noch kein Manna vom Himmel fällt.

Doch Gott erfüllt nie einen Wunsch - keinen einzigen! Falls sich einmal doch ein Erfolg einstellt, ist es der Zufall des blinden Huhns. Oder es ist ein guter Mensch, er sich erbarmt.

Falls es diesen persönlichen Gott, den die monotheistischen Religionen lehren, tatsächlich gibt, so gibt er immer nur eine einzige, gleiche Antwort: Er gibt Heiligen Geist!

Das ist wenig bekannt, und wer es im Lukasevangelium entdeckt (11:13) der verdrängt es.

Nicht etwa, weil alle die Augen fest zu machen! Vielmehr wird es gut versteckt. Denn niemand - weder Jesus, noch Mohamed, weder die Evangelisten noch die Theologen - wagen einzugestehen, dass sie von Gott und seiner Existenz auch nur das geringste direkte Wissen haben. Sie deuten nur, und daran glauben sie.

Das ist auch der einzige Weg, der dir verbleibt. Sammle dich, und horche in dich hinein. Nur dort kannst Du eine persönliche Antwort finden. Wahrscheinlich ist es nicht die Erfüllung, aber es kann eine Lösung sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der einzige Weg den Wunch in Erfüllung gehen zu lassen ist selbst in die Richtung zu arbeiten (solang du keine anderen Menschen damit schadest)

Du scheinst gläubig zu sein dann kann man es auch mit der Bibel beweisen arbeite dann wirst du belohnt.... Egal was es ist du musst es selbst Hand an legen geschenkt bekommst du nun mal nichts noch nicht mal von Gott

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, auch ich stecke in einer ähnlichen Situation, nur bin ich davon überzeugt, dass es Gott nicht gibt, somit bete ich auch nicht. Bei meiner Angelegenheit ist alles sehr emotional. Mir helfen meine Freunde, daran zu glauben, dass ich alles ändern kann. Mein Leben ist sehr hart gewesen und hätte ich an Gott geglaubt, ging es mir noch immer sehr schlecht.

LG

Empylice

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es fällt mir schwer, an einen »lieben Gottt« zu glauben, der einem Wünsche erfüllt. Gleichzeitig bin ich aber überzeugt davon, dass es eine geistige Instanz in der Welt gibt. Sie ist in allem, was existiert, und deshalb ist sie auch in uns selbst.

Wenn Du also einen derartig dringenden Wunsch hast, dann liegt es an Dir, alles dafür zu tun, dass dieser Wunsch erfüllt wird. Du schreibst, Du würdest
»auch den "Preis" und die Nachteile auf« Dich nehmen. Warum »würdest«? Warum tust Du es nicht jetzt sofort?

Der "Preis", das sind ja vermutlich Dinge, die Du bisher nicht getan hast. Wenn Du Dich also in diesem Sinne änderst, dann hast Du auf jeden Fall Deinen Anteil bei der Wunscherfüllung getan.

Während Du das tust, wird etwas in Dir passieren; entweder wird Dein Wunsch immer stärker werden und Du wirst Dich in Richtung Wunscherfüllung bewegen, oder Deine innere Einstellung zu dem Wunsch wird sich ändern.

Eines scheint mir aber klar: Ohne dass Du selbst etwas aus Deinem Inneren beiträgst, wird Dein Wunsch ein Traum bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was wirklich gut für dich ist, kannst du nicht wissen. Sondern Allah. Manche Wünsche gehen sofort in Erfüllung und manche brauchen seine Zeit. Entweder testet dich Gott oder das was du dir wünscht ist nicht das Richtige... 

Außerdem solltest du wissen, dass Gott für unerfüllte Wünsche im Jenseits viel viel Besseres dafür geben werden. Und man wird in so einer Situation sein; dass man sagen wird: "Wäre kein Wunsch auf der Welt erfüllt gegangen und hätte ich lieber mehr beten können"...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wünsche gehen nicht einfach so in Erfüllung.

"Es gibt nichts gutes, ausser man tut es."

Damit ist gemeint dass du daran arbeiten musst dass deine Wünsche in Erfüllung gehen. Gott gibt es nicht, er kann dir nicht helfen und Beten hilft da noch weniger, denn jeder Milchkarton beantwortet Gebete auf dieselbe Weise wie Gott.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wünsche können wir Gott am besten im Gebet mitteilen...

Du kannst überall zu Gott beten, deine Worte dabei ganz frei wählen und mit Gott sprechen, wie du mit einem Vater oder Freund sprechen würdest. Gott sieht auf das Herz und die Einstellulng, die Worte selbst sind nicht ganz so wichtig, da Gott sowieso weiß, was wir ihm mitteilen wollen. Auf jeden Fall freut sich Gott darüber, dass du mit ihm sprechen und Ihn in dein Leben einbeziehen möchtest.

Gebet ist natürlich keine Wunscherfüllungsmaschine, zumal Gott auch in anderen Zeiträumen arbeiten kann, als wir uns das wünschen und vorstellen. Ich bin aber davon überzeugt, dass Gebet sehr wichtig ist und dass auf jeden Fall Segen darauf liegen wird. Deshalb kannst du einfach deine Gedanken Gott mitteilen und am Ende "Amen" sagen, wenn du magst (Amen bedeutet übersetzt "So sei es" oder "So soll es geschehen").

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warte ab und gehe einfach in die Richtung, die dich an den Wunsch näher bringt. Es könnte auch eine Prüfung Gottes sein, um deine Loyalität zu testen. Warte ab!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Wunsch ist und bleibt ein Wunsch, egal ob du an einen Gott glaubst oder nicht! Beten ist nur Selbstbefriedigung der eigenen "Seele", nicht mehr und nicht weniger! Spenden erfüllt höchstens die Wünsche anderer!

Wenn sich dein Wunsch erfüllt, o.k. Wenn nicht, auch o.k.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. du solltest mal vom märchenglauben weg kommen..........

2. kann man sich nur wünsche erfüllen, wenn man REAL etwas dafür tut, bedeutet, nicht beten, nichts spenden usw. sondern das "schicksal" (dummes wort) in die eigenen hände nehmen............. denn zauberer und märchenfeen gibt es nicht..............*g*

3. wenn es kein materieller wunsch ist, vielleicht einfach an deiner eigenen persönlichkeit mal arbeiten...........*zwinker*

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gottesgedanken

Jes 55,8-9

---8 Denn meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, spricht der HERR,

---9 sondern soviel der Himmel höher ist als die Erde, so sind auch meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken als eure Gedanken.

Röm 11,33

33---O welch eine Tiefe des Reichtums, beides, der Weisheit und der Erkenntnis Gottes! Wie unbegreiflich sind seine Gerichte und unerforschlich seine Wege!

darum greift gott nicht mit hilfen in seine schöpfung ein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe gebetet, gespendet ich habe alles gemacht aber irgendwie geht er nicht in Erfüllung

Logisch, weil Gott nicht existiert und die Kirche nur deine Knete will

Meine Frage, was muss ich noch alles machen, damit der Wunschch in Erfüllung geht??

MENSCHLICHE undwissenschaftliche Methoden Anwenden um deinen Wunsch zu erfüllen.

Wenn du dir wünscht, dass Deutschland endlich Olympiasieger im Marathon wird, dann solltest du anfangen zu trainieren und selbst zu Olympia fahren. Wildes rumbeten bringt absolut NICHTS!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das liegt daran dass es keinen Gott gibt.

Um etwas zu bekommen was du noch nie hattest musst du etwas tun was du noch nie getan hast.

Hast du denn schonmal versucht, dir diesen Wunsch selbst zu erfüllen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Frage ist kaum zu beantworten, ohne zu wissen um welchen Wunsch es sich handelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?