Woran erkennt man Ingwer, der nicht mehr so frisch ist und ab wann würdet ihr ihn nicht mehr verwenden?

5 Antworten

ingwer ist von natur aus eine recht faserige wurzel. von der lagerung im kühlschrank halte ICH überhaupt nichts: ich halte das ding immer im halbdunkel eines vollgeräumten regals, was zur folge hat, dass er (der ingwer) immer irgendwo neue triebe ausbildet.

Soviel ich weiss hat die fasrige Beschaffenheit der Ingwerwurzel nichts mit ihrer Frische sondern mit dem Alter der Pflanze zu tun. Je älter umso fasriger. am Aroma spiel das wohl keine Rolle.

Frischer Ingwer hat glatte, seidig glänzende Haut st ist nicht verschrumpelt. Sofern die Knollen nicht verschimelt sein sollten, sind sie genauso verwendbar wie frische, saftige Ware, selbst wenn sie trochen sind. In der Deutschen Küche wird ja ohnehin der Ingwer-Pulver für die Weihnachtsbäckereien verwendet. Frische Ware ist halt saftig und hat mehr Vitamine.

Ingwer sollte auf jeden Fall noch hart und knackig sein und noch keine Triebe haben, dann ist er frisch und gesund.

Ich habe auch letztens erst wieder meine Vorliebe für Ingwer wieder entdeckt. Wenn er faserig geworden ist, kann man noch gut Tee daraus bereiten. Der schmeckt noch fast genau so intensiv wie frisch.

Genauso mache ich es auch, wenn man ihn mit dem Messer in klitzekleine Würfel schneidet, kann man die Stückchen auch noch Mitessen.

0

Was möchtest Du wissen?