woran erkennt man am reifen rechts vorne hinten?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist abhängig davon ob du Sommer- oder Winterreifen hast. Bei Sommerreifen ist es gleichgültig ob du sie links oder rechts montierst. Winterreifen hingegen sind laufrichtungsgebunden, das heißt sie können nur entweder links oder rechts montiert werden. Die Laufrichtung erkennst du an den Pfeilen und auch am Profil des Reifens. Wie sich die Sache bei Ganzjahresreifen verhält, weiß ich leider nicht.

danke für info

0

völlig falsch

1

Die Antworten sind falsch oder unzureichend.

Die Laufrichtung eines Reifens ist entweder angegeben durch einen Pfeil oder an den Abrieb-Flächen (Walkarbeit) erkennbar.

Sie mal genau hin, wie bei eine Reifen, welcher über 5000 km gefahren wurde, die Gummikanten an den Querrillen stehen; die eine Kante ist höher, die andere liegt tiefer.

Die korrekte Montage ist essentiell wichtig, denn Traktion, Bremsverhalten und Wasserverdrängung sind vom konstruierten, ausgetesteten Laufprofil abhängig. 

Demnach kann ein 'Ummontieren', wie es früher empfohlen wurde (Diagonaltausch, Rundum-Tausch unter Einbezug des Reserverads), fatale Folgen haben, da sich die Fahrdynamik drastisch ändern kann.

Woher ich das weiß? Studium / Beruf.

Bei manchen Reifen ist egal, bei manchen muss man die auf die Laufrichtung achten, die sind mit Pfeilen gekennzeichet

Ich schau dann mal ob ich reifen ob ich Pfeil finde..

0

Du kannst dir die Position deines Reifens aussuchen, sofern du 4 gleich große Reifen hast und keine Laufrichtung vorgegeben ist.

Wenn du wechselst (Sommer/Winter), würde ich draufschreiben, wo er war.

kommt drauf an ob symetisch oder asymetische reifen

bei Symetrischen (sind die meisten) ist das Profil auf beiden seiten des Reifen gleich, hier ist es egal welcher links, rechts hinten oder vorne ist. nur die Laufrichtung muss stimmen (pfeil an der seite)

bei asymetrischen ist aber die "Aussenseite" angeschrieben also auch hier kaum was falsch zu machen

Was möchtest Du wissen?