Woher kommt eigentlich der Spruch „6, setzen“ und warum wird dieser Spruch überhaupt verwendet?

setzen, nicht setzten

Ja ist mir auch aufgefallen xD

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Formulierung heißt: "6, setzen!"

Sie stammt vermutlich aus dem altpreußischen Schulsystem, als Schüler noch vor Lehrer Dr. Lämpel strammstehen mussten.

Wenn sie heute von einem Lehrer verwendet wird (und nicht als Scherz gemeint ist), dann finde ich es völlig daneben, genau wie du. Das wäre Steinzeitpädagogik.

Wenn du magst, schau doch mal in diese Diskussion, in der neben manch Belanglosen und Schrägen auch eine beachtenswerte Erklärung steht: die von kommeauseuroland.

https://www.wer-weiss-was.de/t/woher-stammt-die-redewendung-sechs-setzen/6574606/7

Gruß, earnest

Danke für den Stern!

0

Sagten die Lehrer in der Schule immer (ob heute noch ?) , wenn einer der Schüler eine Antwort geben sollte, mußte er aufstehen. Und wenn die Antwort dann total falsch war, dann sagte der Lehrer: "6, setzen".

Und so nimmt man das heute auch noch, wenn einer mal ganz falsch und daneben liegt mit seiner Meinung.

Weil das manche Lehrer so sagen. Bei uns in Österreich halt nicht mit sechs sondern mit fünf.

Bei manchen Lehrern muss man wenn man abgeprüft wird ja stehen. Wenn man das also vergeigt...

Setzen, sechs. Ider: sechs, setzen.

Wenn wer total Bullshit redet, darf man ihm das auch offen sagen.

Stammt noch aus Zeiten vor diesem typischen Snowflake-Gegreine.

Stammt noch aus der altpreußischen pädagogischen Steinzeit.

0

Verwendet man auch nur, wenn der Andere totalen Blödsinn redet, was gar nicht zum Thema paßt, und dabei so tut, als wüßte er alles.

In der Schule stand man früher auf und gab dann seine Antwort. Oft wurde man auch aufgerufen, wenn man gar nicht zugehört, sondern gequatscht, hatte.

Wenn man dann also belämmert aufstand und die Frage gar nicht gehört hatte, schwieg man. Antwort des Lehrers: " Sechs, setzen".

Was möchtest Du wissen?