6 Antworten

Julian Assange sitzt im Hochsicherheitsgefängnis Belmarsh in London ein. Er ist dort in Isolationshaft inhaftiert.

Nils Melzer, Sonderberichterstatter für Folter der Vereinten Nationen, UNO, spricht dabei ganz klar von psychologischer Folter. Eine ausführliche Stellungnahme von Nils Melzer lässt sich hier lesen:

https://www.nachdenkseiten.de/?p=53173

Im Fernsehen wurde zu Assange zuletzt berichtet von Max Moor bei Titel, Thesen, Temperamente:

https://www.daserste.de/information/wissen-kultur/ttt/videos/folter-assange-video-100.html

Seitdem schweigt das Fernsehen den Fall tot.

Weltweit gibt es aktuell Mahnwachen und auch Demonstrationen, wie letzte Woche in London:

https://www.newsflare.com/video/322104/charity-causes/vivienne-westwood-and-rapper-mia-join-londoners-in-solidarity-for-julian-assange

Die Presse? Schweigt.

Am 27.11.2019 wird in Berlin eine Anhörung im Deutschen Bundestag stattfinden. Man kann sich dort anmelden und teilnehmen:

https://www.linksfraktion.de/termine/detail/medien-unter-beschuss/3fab4a6ae9b6/

Fakt ist, dass das, was mit Julian Assange geschieht, nur die Spitze eines Eisbergs ist. Weltweit werden immer mehr investigative Journalisten verfolgt und drangsaliert.

Ein faires Verfahren bekommt Assange nicht. Die beteiligten Staaten ignorieren gezielt geltendes Recht, wie auch, dass Assange bereits unter dem Schutz der UNO steht, getroffene Auslieferungsabkommen, UN-Charta und Menschenrecht.

Mit dem Fall Assange soll ein Präzedenzfall geschaffen werden, und in der Tat, es gibt nur wenige Journalisten, die sich noch trauen, den Mund aufmachen.

Hier noch ein Interview mit John Shipton, dem Vater von Julian Assange:

https://www.pressenza.com/de/2019/10/john-shipton-assanges-vater-und-botschafter-in-berlin/

Und eine Podiumsdiskussion der Buchkomplizen im Rahmen der Frankfurter Buchmesse:

https://m.youtube.com/watch?v=yFVbT6ZPgBQ

Assange hat als Journalist mit der Plattform WikiLeaks, deren Mitbegründer er war, Whistleblowern aus aller Welt eine Plattform geboten, über die schmutzigen Geschäfte von Regierungen und Eliten zu berichten. Geschäfte, die uns alle angehen, wenn wir es mit Demokratie und der dazu notwendigen Transparenz ernstnehmen.

Julian Assange zum Schweigen zu bringen, heißt, und alle zum Schweigen zu bringen.

Berichtet über den Fall Assange, steht auf und stellt Euch an seine Seite! "Denn, wenn es einmal zu einem Verbrechen geworden ist, die Wahrheit zu sagen, während die Mächtigen Straflosigkeit genießen, dann wird es zu spät sein, den Kurs zu korregieren." (Nils Melzer, Vereinte Nationen, UNO)

Dass ich hier so viele Links setze, liegt nicht zuletzt daran, dass die Infos gar nicht so leicht zu recherchieren sind. Leider!

Latest News bekommt man immer gut bei den Nachdenkseiten:

#nachdenkseiten assange

Beachtet bitte auch

https://wearemillions.org

FREE JULIAN ASSANGE!

FREE CHELSEA MANNING!

FREE EDWARD SNOWDEN!

FREE SPEECH FOR A FREE WORLD!

Ja - so sehe ich es auch. Danke.

1
@nahar11

Jederzeit gerne!

Ein weiterer hilfreicher Hashtag ist übrigens

#candles4Assange

Ich hab mir nach dem Thema echt schon 'n Wolf gegoogelt. 😕

1
@Andretta

Ich danke Dir. :)

Hört sich vielleicht komisch an, aber Juilan Assange kommt mir vor wie nicht wirklich von dieser Welt. - ich sehe es in seinen Augen. - Solche Menschen haben es sehr schwer in dieser Welt - sie haben ein anderes Bewusstsein als die Mehrheit der Menschen hier. - Sie können nicht anders als ihrem Herzen zu folgen und der Wahrheit.

Das ist in dieser Welt nicht gewollt. - Wie ein Sprichwort schon sagt:

"Wer die Wahrheit sagt muss ein schnelles Pferd haben." - Genaugenommen müsste er/sie die Fähigkeit haben, sich hier wegzubeamen. ;-)

Mir tut es im Herzen weh, was diesem aufrechten Mann angetan wird und so vielen anderen aufrechten wahren guten Menschen.

Eines zeigt diese ganze Zeit - die bösartige Fratze so vieler Menschen, von denen man es auch in der eigenen Umgebung niemals gedacht hätte.

Ich denke oft: wenn eines Tages alle bösartigen Menschen sich auf einmal in nichts auflösen und verschwinden würden von der Erde und vielleicht ganz aus jedem Leben, dann wären noch maximal 10 % der Menschen auf der Erde übrig.

2
@nahar11

Ja, es ist manchmal schwer zu ertragen.

Danke, dass Du nach Julian gefragt hast! :)

2
@Andretta

Ich wollte ihn in Erinnerung rufen - er hat so viel für die Menschen getan und die meisten wissen es garnicht und viele, die es wissen, wissen es nicht zu schätzen.

Wir sehen es in den Medien - eine Sensationsmeldung jagt die andere - heute geschehen, vielleicht ein paar Tage großes Tamtam, wenn überhaupt und dann schon wieder vergessen - auf zur nächsten Sensation.

Es kommt mir alles vor wie der Endkampf zwischen Licht und Finsternis und Julian Assange ist einer derer aus dem Licht.

Wie heißt es irgendwo in dieser Bibel (bin aus der Kirche schon lange ausgetreten)?

"Das Licht schien in die Finsternis und die Finsternis hat's nicht ergriffen."

Mir scheint es, dass die Finsternis es immer noch nicht greift und vielleicht garnicht dazu in der Lage ist, weil sie in sich alles Licht bereits gelöscht hat.

Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute und Julian Assange ein Wunder, das ihn dort herausholt und ihm natürlich dazu auch alles Liebe und Gute.

1

assange hat also nichts gemacht ausser ehrlich berichtet? - qualitativ hochwertiger journalismus`? Und deswegen sitzt er in haft?

1
@taxaz

Unten liste ich Beispiele dessen, was Julian Assange und seine Mitstreiter über WikiLeaks der Öffentlichkeit zugänglich gemacht haben. Klar, dass er den Mächtigen und Eliten da ein Dorn im Auge ist. Und ja, deshalb sitzt er in Haft. Derzeit in Auslieferungshaft, weil die USA ihn haben wollen. Er ist dort dank einiger juristischer Verrenkungen und Winkelzüge (wie es übrigens auch die UNO befindet) nach dem Espionage-Act angeklagt, ein Spionagegesetz aus dem ersten Weltkrieg. Es drohen ihm bis zu 175 Jahre Haft oder gar die Todesstrafe.

Julian Assange hat unter anderem über Kriegsverbrechen berichtet, über Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Die Verbrecher laufen nach wie vor unbehellligt herum, der Messenger sitzt im Knast.

In sechseinhalb Minuten kannst Du Dir hier einen guten Überblick verschaffen:

https://www.daserste.de/information/wissen-kultur/ttt/videos/folter-assange-video-100.html

Die ungeliebten Leaks von WikiLeaks (16 Beispiele)

1) Video Collateral Murder, Irak-Krieg, gezielte Angriffe der USA auf Zivilisten und Reuters-Journalisten

2) Camp Delta Standard Operating Procedures, Guantanamo

3) Secret Bibles of Scientology

4) Videos von sich wehrenden tibetanischen Dissidenten in China

5) Erdölskandal in Peru

6) Enthüllung, dass Russland die Handys seiner Bürger ausspionierte

7) Minton Report über Giftmüllverkippung in Afrika

8) „Syria Files“, die die inneren Abläufe der syrischen Regierung zeigten

9) Maulkorberlass des australischen Obersten Gerichtshofes, der die australische Presse daran hinderte, über einen gewaltigen Bestechungsskandal zu berichten, an dem die Zentralbank und internationale Führungskräfte beteiligt waren

10) Iraq War Logs

11) Bilderberg-Treffen

12) Steuerumgehung der Barclays Bank

13) War Diaries des Afghanistan-Krieges

14) Hunderttausende Schriftstücke des US-Außenministeriums Unter anderem Dokumente, dass die (damalige) Außenministerin Hillary Clinton Diplomaten die Order gab, franzöische, britische, russische und chinesische Delegationen im UN-Sicherheitsrat auszuspionieren. Sie enthielten auch, dass arabische Nationen die USA bedrängten, den Iran anzugreifen.

15) Die Stratfor-E-Mails waren Millionen von E-Mails, die aufzeigten, wie ein privater Geheimdienst von seinen Konzern- und Regierungskunden in den USA zielgenau auf Aktivisten und Demonstranten angesetzt wurde.

16) Handelsabkommen. TPP, TISA und TTIP

2
@taxaz

Jep - genau deswegen. - "Wer die Wahrheit sagt, muss ein schnelles Pferd haben - noch besser die Fähigkeit, sich in bessere Welten wegzubeamen."

2

Davon ist nicht auszugehen. Er sitzt nach meinem Wissen in Großbritannien ein und da das Land immer noch EU-Mitglied ist, ist die Folter dort untersagt. Ich würde Folter auch nicht erwarten, wenn er nach den USA ausgeliefert werden sollte.

Woher ich das weiß:Recherche

Mein Vertrauen in GB oder die EU ist Null. Auch in Deutschland könnte jemand zu Tode gefoltert werden. Man würde das alles vertuschen und verleugnen!

3

Die UNO (United Nations Organisation) spricht ganz klar von Folter. Nachlesen kannst Du das über die Links in meiner Antwort.

Dass Amerika gut und gerne foltert, ist eigentlich jedem bekannt, der sich einmal ein bisschen näher mit CIA, NSA und amerikanischen Haftbedingungen befasst hat.

0

ich würde mich niemals wie snowden oder assange für die gesellschaft einsetzen xD ihnen wird ja auch nciht geholfen, aber vl ist das der preis den sie zahlen

Sie werden sich des Risikos bewusst gewesen sein - ihr Gewissen war sicher stärker als die Angst vor den möglichen Konsequenzen.

Snowden ist wohl noch in Sicherheit in Russland - am besten sollte er dort bleiben meiner Ansicht nach.

Um Asyl in Deutschland zu bitten halte ich für ausgesprochen naiv - meines Erachtens würde er von der deutschen Regierung sofort an die USA ausgelierfert werden.

1

Taxaz, ihnen wird nicht geholfen, weil Menschen wie du nicht aufstehen.

1
@Andretta

dann stehe mal auf, denkst du mir ist das nicht klar .

meiner erfahrung nach scheren sich die leute einen mist und solange sich das nicht ändert bringt es nichts sich selsbt zu opfern.

0
@taxaz

Es gibt bereits in mehreren deutschen Städten Mahnwachen und andere Aktionen. Daran beteilige ich mich, wie auch andere Menschen das tun.

Das größte Problem ist eigentlich derzeit, dass die meisten Medien, allem voran das Fernsehen, nach dem sie den riesigen Shitstorm gegen Assange geblasen haben, das Thema seit mehreren Monaten totschweigen, sodass viele Menschen gar nicht mitbekommen, was da passiert.

0
@taxaz

Eine Mahnwache ist sozusagen eine Demonstration ohne Laufen. Man trifft sich also an einem Ort, um zu protestieren.

Ich weiß, dass es welche in Düsseldorf, Köln, Frankfurt und Berlin gibt.

In Berlin ist sie jeden Mittwoch von 19 bis 21 Uhr am Brandenburger Tor auf Höhe der Amerikanischen Botschaft.

Für Düsseldorf gibt es eine Facebookseite:

https://www.facebook.com/events/3484369904921854/

Weiter gibt es eine übergreifende Seite zum Vernetzen und man kann die Organisatoren auch anmailen:

https://www.facebook.com/Free-Assange-Committee-Germany-296800261268837/

0

Was möchtest Du wissen?