Wieviel Geld von Eltern im Studium?

4 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet

Wir verdienen auch nicht schlecht und haben unseren studierenden Kindern jeweils eine feste Summe überwiesen, über die sie keine Rechenschaft ablegen mussten. Die Semestergebühr war darin nicht enthalten. Vorher haben sich beide schlau gemacht, was so an Lebenshaltungskosten in ihrem Studienort auf sie zukommt, ohne dass sie sich alles verkneifen müssen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich habe neben meinem Studium schon von Anfang an gearbeitet um Geld zu verdienen.

Da mein Elternhaus sehr nahe an der Uni ist und ich pendeln kann, wohne ich noch zuhause. Somit fällt für mich Miete, etc weg. Die übernehmen quasi meine Eltern. Dafür bezahle ich auch mal nen Einkauf und helfe selbstverständlich im Haushalt. Mein Handyvertrag läuft auch noch über meinen Papa, wie schon seit Jahren. Da werde ich aber zukünftig meinen Anteil selbst bezahlen.

Ansonsten finanzieren ich mir ALLE Freizeitaktivitäten, Urlaube, ... selbst. Ich pendle zwischen Deutschland und Spanien, Tanzkurs, Reitunterricht, Essen mit Freunden. Da geht kein Cent meiner Eltern drauf.


WerWeissDas139 
Beitragsersteller
 03.10.2023, 12:25

Das klingt natürlich optimal. Ich studiere nun ``leider`` Medizin, und schaffe es nebenbei nicht noch zu arbeiten. Viele von uns machen noch nen 450 euro Job aber die fallen auch regelmässig durch..

0
Skywalker17  20.12.2023, 12:36
@WerWeissDas139

Auf der ganzen Welt müssen Studierende nebenbei arbeiten, auch Medizinstudenten..

In anderen Ländern kostet das Studium nämlich sehr viel Geld.

Du kannst das auch schaffen.

0

Ich habe dieses Wintersemester angefangen zu studieren und bin auch ausgezogen. Meine Eltern haben sich das aufgeteilt, mein Vater zahlt die Miete und meine Mutter Geld für alles, was ich sonst noch brauche (Essen, Klamotten, Bücher etc.)

Bisher hatte ich noch keinen zusätzlichen Job, da ich mich erstmal organisieren musste und meinte Eltern meinten, es ist das wichtigste, dass ich mich auf das Studium konzentriere. Ich habe jetzt aber mehrere Bewerbungen für Minijobs, besonders an der Uni, am laufen und schaue mal, was dabei herauskommt :)

Du solltest schon mal anfangen, Gedanken zu machen, wie du selber finanziell in den Griff bekommst. Wie du schon bereits sagst, die Kohle von Daddy zu nehmen ist auch nicht gut und den sollte man schon jetzt aufhören oder man will später schlechter verdienen und viele Schulden aufnehmen. Du kannst dir schon mal überlegen, neben Studium ein Minijob zu machen, dann kannst du auch irgendwann als Student selbst eigene Krams bezahlen.