Wieso weinen wir Menschen wenn wir traurig sind?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

könnte hilfreich sein.

Die Wissenschaftler vermuten, dass emotionale Tränen auch einen körperlichen Hintergrund haben. Ein Stoff in den Tränen soll eine Art körpereigenes "Beruhigungsmittel" sein, das über die Haut und die Augen von der Tränenflüssigkeit aufgenommen wird. Und der Mensch scheidet mit den Tränen Schadstoffe aus, die sich durch Stress und seelische Belastungen im Körper ansammeln. Eine Träne enthält auch Hormone und Salze wie Calcium, Kalium und Mangan. Menschen, die nicht weinen, sollen schneller krank werden. Das Gefühl der Erleichterung und Beruhigung, das viele Menschen nach dem Weinen verspüren, hat also vermutlich auch einen biologischen Hintergrund.

wenn du mehr wissen willst siehe Link

http://www.helles-koepfchen.de/warum-weinen-wir.html

Es ist ein Relikt aus der Babyzeit, das Menschen sich bis ins Erwachsenenalter bewahrt haben und dient der sozialen Bindung. Seine Funktion ist die Aufforderung zur Zuwendung. Hier ist schon Einiges zu dem Thema geschrieben worden. Du musst nur deine Stichworte bei Suche eingeben, dann findest du es.

Das wird von Hormonen und dem Hirn so gesteuert, ein Bereich im Hirn, der für unsere Gefühlswelt verantwortlich ist, löst einen Impuls aus und im Zusammenspiel mit den entsprechenden Hormonen, weinen wir.

Wie oft weinen depressive Menschen?

Ich weiß, jeder Mensch ist anders, aber ich würde gerne mal Erfahrungen hören. (Menschen die oft weinen sind nicht immer traurig, Menschen die oft traurig sind weinen nicht immer)

...zur Frage

Wieso kann ich nur vor Freude weinen, nicht aber wenn ich traurig bin?

Ich habe ein Problem. Ich habe seit mindestens 10 Jahren nicht mehr wirklich geweint (das letzte mal als ich so in der 3. Unterstufe war...) Niemand glaubt mir das wirklich und alle sagen, dass kann doch gar nicht sein, denn eigentlich bin ich kein herzloser Mensch. Wenn ich zum Beispiel etwas sehe, dass mich rührt, also etwas sehr Schönes, kommen mir sehr schnell Tränen in die Augen (nicht wirklich weinen, aber immerhin Tränen...) Doch wenn ich traurig oder wütend bin, kann ich nicht weinen. Auch nicht, wenn bei einer Beerdigung alle weinen. Und auch nicht, wenn ich alleine bin und mich schlecht fühle. Auch bei keinem einzigen traurigen Film (hab schon ganze Listen mit "Filmen zum Weinen" durchgeschaut) Dazu muss ich noch sagen dass ich ein 20-Jähriges Mädchen bin, also sollte ich doch eigentlich emotional sein? Jetzt wollte ich fragen, ob es anderen auch so geht oder ob ich vielleicht einmal zu einem Therapeuten gehen sollte um das abzuklären?

...zur Frage

Warum gucken Menschen Filme oder lesen Bücher, die sie traurig machen?

Manchmal weiß man ja, dass einen der Film oder das Buch zum weinen bringen wird. Warum liest man es dann? Es gibt ja Menschen, die traurige Filme/Bücher mögen, wieso? Sind sie gerne traurig? Weinen sie gerne?

...zur Frage

Unterschied von Tränen und weinen?

Hi!

Wenn man weint kommen ja (anscheinend) imemr Tränen Aber ist das wirklich so? Meiner Meinung nach ist Weinen eher ein Gefühl und Tränen bedeuten nichts. Damit will ich nicht sagen, dass Tränen bedeuten, dass man nicht weint, sondern, dass man auch ohne Tränen weinen kann wisst ihr was ich meine?

Aber wenn ich das anderen sage, meinen die, dass man nicht ohne Tränen weinen kann Aber Tränen kann man vortäuschen, das Gefühl zu weinen nicht... oder?

Was glaubt ihr, warum niemand versteht, was ich damit meine? Oder liege ich in euren Augen komplett falsch mit meiner Aussage?

Danke im voraus

eure harzerbahn \^0^/

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?