Wieso ist Frankfurt nicht Hessens Hauptstadt?

4 Antworten

Warum ist Wiesbaden die Landeshauptstadt und nicht Frankfurt?

Wiesbaden zur Hauptstadt zu machen, war die Idee der US-Amerikaner. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Bundesland Hessen von der amerikanischen Militärregierung gegründet. Sie entschieden im Jahr 1945, dass Wiesbaden erst einmal die hessische Landeshauptstadt werden sollte. Ein Jahr später, 1946, wurde die hessische Verfassung beschlossen. Manchmal steht in Verfassungen drin, wo die Hauptstadt eines Landes sein soll. In der hessischen Verfassung wurde das nicht hineingeschrieben.

Wiesbaden durfte dann Landeshauptstadt bleiben, weil Frankfurt andere Pläne hatte. Nach dem Zweiten Weltkrieg war ziemlich schnell klar, dass es zwei deutsche Staaten geben würde: einen westdeutschen (die Bundesrepublik Deutschland) und einen ostdeutschen (die Deutsche Demokratische Republik). Vorher war die deutsche Hauptstadt Berlin. Berlin wurde aber ebenfalls geteilt. Der Westen der Stadt gehörte nun zu Westdeutschland und der Osten der Stadt wurde die Hauptstadt der DDR. Und weil Westberlin mitten in der DDR lag, konnte es unmöglich die Hauptstadt von der Bundesrepublik werden. Denn kein Staat kann eine Hauptstadt haben, die in einem anderen Land liegt.

Also musste eine andere Hauptstadt gefunden werden. Zur Auswahl standen Stuttgart, Kassel, Bonn und Frankfurt.

aus: Quora

Wiesbaden ist die hessische Hauptstadt da Frankfurt nach dem zweiten weltkrieg zerstört war.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Laufender Atlas 🗺️

Was möchtest Du wissen?