Wieso fühle ich mich während des sextens nicht wohl?

8 Antworten

Liebe @bubigirl,

Deine Frage

Wieso fühle ich mich während des sextens nicht wohl?

ist vordergründig leicht zu beantworten: Das ist völlig normal.

Du bist in der Pubertät. Die ursprüngliche kindliche Unbefangenheit ist längst einem ausgeprägten Schamgefühl gewichen, das sich durch die Sozialisation entwickelt hat, wie bei jedem Menschen.

Diese umfasst Erziehung, erschöpft sich aber nicht darin. Auch beiläufige Bemerkungen von Gleichaltrigen haben manchmal mehr Einflussauf uns, als wir denken.

Dieses Schamgefühl macht Sexualität zu etwas irgendwie Unangenehmem, eben mit Scham besetztem, je nach Sozialisation auch etwas „Schmutzigem“. Letzteres ist in unserer Kultur so tief verankert, dass das Wort „dirty“ in manchen Zusammenhängen mit eng Sexualität verbunden ist (z.B. „Dirty Talking“).

Gerade die ersten sexuellen Erfahrungen können daher extrem widersprüchliche Empfindungen auslösen, starke Lust und der Wunsch, am liebsten im Boden zu versinken, liegen dicht beieinander, Ersteres kann Letzteres noch verstärken.

Umso wichtiger ist Feingefühl, und zwar besonders von Seiten des älteren/erfahreneren Partners. Du schreibst nicht, wie alt Dein Freund ist, aber ich vermute einfach mal, er ist der Ältere, weil das die häufigere Konstellation ist.

Und da, beim Feingefühl, ist bei Deinem Freund deutlich „Luft nach oben“. Du schreibst:

Er hat dann aber noch geschrieben und gemeint ob er was gemacht hat, was ja nicht der Fall war.

Doch: Er hat Dich…

…darum gebeten, mit ihm ein sexchat zu haben. Dieses hat er dann zu Camsex gemacht.

Das ist riskant und hier offensichtlich schief gegangen. Wenn schon sexuelle Erfahrungen face to face Feingefühl erfordern, sollte man mit solchen über Kameras und über's Netz erst recht vorsichtig sein. Es sollte eigentlich auf keinen Fall die erste sexuelle Erfahrung sein, die man je macht. Sonst kommt es dazu, dass…

Nach viel innerem gekämpfe gegen mich selbst, hatte ich dann auch total Spaß.

Aber als wir dann fertig waren, hab ich … mich total dreckig gefühlt.

…wie, wenn man dazu ermuntert wird, etwas zu essen oder zu trinken, das man lecker findet, aber letztlich nicht verträgt.

Ich ekel mich total vor mir selbst.

Das Gefühl selbst kann ich Dir leider nicht nehmen, aber dazu hast Du keinen Grund. Ich kann nur hoffen, dass Du es überwindest.

So viele Menschen wollen so vieles von mir. Ich hab Erwartungen zu erfüllen und Menschen stolz zu machen. Und dann mach ich so einn Sch**ß mit meinem Freund. Was würden sie nur denken, wenn sie das wüssten. Alle wären total enttäuscht.

Großer Gott! Auch etwas, was Du hoffentlich überwinden kannst. Nichts dagegen, dass andere Menschen Erwartungen an einen haben - wer hätte keine Erwartungen an andere Menschen - aber was zuviel ist, ist zuviel. Man darf einen jungen Menschen auch nicht mit Erwartungen überfrachten und schon gar nicht von ihm erwarten, eine Art Heilige(r) zu sein.

Wie enttäuscht die Menschen um Dich herum wären, wenn sie von Deinem Chat wüssten, sagt mehr über sie aus als über Dich.

Aber Du musst es ja niemandem verraten, auch wenn das den Vorteil hätte, dass Du dann wüsstest, wer etwas taugt und wer nicht, um es mal so hart zu sagen. Im Allgemeinen lege ich Dir Udo Lindenbergs Liedtext ans Herz:

    Ich mach' mein Ding,
    egal, was die Anderen labern,
    was die Schwachmaten
    einem so raten,
    ist doch egal…

Das ist aber nur die eine Seite. Es hat auch niemand das Recht, Dich zu etwas zu drängen, was nicht Dein Ding ist. Auch Dein Freund nicht - oder vielmehr, er wird es nicht, wenn er wirklich Dein Freund ist (auch im allgemeineren Sinne).

Du musst unbedingt mit ihm darüber reden.

Zumal dies sogar juristisch ein Graubereich ist. Der Jugendliche muss einverstanden sein, und ich verstehe unter „einverstanden sein“ mehr als nur „dem Anderen zuliebe etwas mitmachen“.

Das ist eine ziemlich gravierende Frage, die du uns hier stellst. Gar nicht so der leicht verdauliche Standard, den man von GF gewohnt ist.

Also, liebe bubigirl, zunächst mal finde ich, dass du ein Talent dafür hast, die richtigen Fragen zu stellen. Es ist ja schon ein wesentlicher Schritt, dass du analysierst, was dich da so aus der Fassung gebracht hat. Und dass du so ehrlich zu dir sein kannst und dir die Dinge auch wirklich eingestehst, auch wenn das womöglich dein Verhältnis zu deinem Freund in Frage stellt.

Prinzipiell würde ich hier zwei verschiedene Dinge trennen: das eine ist das "Dreckigfühlen" beim Camsex. Das andere ist der gesellschaftliche Erwartungsdruck

Viele Frauen haben überhaupt kein Problem damit, genauso schweinisch zu sein, wie Männer. Sie machen verschiedene Spielarten beim Sex mit und freuen sich auf neue Experimente, auch wenn diese vielleicht pervers und versaut klingen mögen. Ich glaube aber, dass das auch ein ziemlicher Lernprozess ist. Du stehst ja noch ganz am Anfang deines Sexlebens und diese Neugierde für ungewöhnliche Erotik wird sich vielleicht erst in 5, 10, 20 Jahren entwickeln - oder auch gar nicht und auch das ist vollkommen OK. 

Ein wesentliches Problem bei euch ist, dass ihr anscheinend eine Fernbeziehung führt, die noch in den Anfängen steckt - interpretiere ich das richtig? Wenn zwei Menschen sich sexuell hingezogen fühlen, dann helfen dabei alle Sinnesorgane mit: das Auge ("der ist aber heiß!"), das Ohr ("ich mag seine Stimme!"), der Geruch (unbewusst aber absolut wichtig), der Geschmack (beim Küssen) und natürlich der Tastsinn ("es fühlt sich herrlich an, wenn er mich so sanft berührt"). Und was bleibt davon beim Camsex übrig? Im besten Fall noch eine verzerrte Stimme und ein bisschen verpixelte Optik. Und da sollst du dich rechtfertigen, dass du das nicht erotisch findest? Ich kann dich vollkommen verstehen, wenn dir das nicht reicht.

Du sagst, dass du es irgendwann auch toll fandest. Ich würde vermuten, dass das der Kick der Überwindung war. So, wie wenn du auf eine Leiter kletterst, obwohl du Höhenangst hast. Wenn wir unsere Ängste überwinden, fühlen wir uns meistens ziemlich gut. Später kam dann aber wieder dein Gewissen dazu. Macht man als Mädchen sowas? Ist es womöglich "unrein"? Du hast dich ja schließlich "dreckig" gefühlt. Leider wird Mädchen auch heute noch suggeriert, dass sie brav zu haben sein. Anständige Mädchen tun dies nicht, tun das nicht. Und vor lauter Besserwisserei der anderen, weißt du am Ende selbst nicht mehr, was du eigentlich magst und was nicht. Mein Rat: probier es aus und entscheide selbst. Nichts anderes hast du getan :) du hast mitgemacht, hast dich auch mitreißen lassen und später hast du dich schlecht gefühlt. Jetzt nimm von dieser Sache erst einmal Abstand, lass es sacken. Und dann überleg, ob es dir am Ende doch eher gefallen hat oder ob du es eklig fandest. 

Und zu dem Gesellschaftsdruck: das ist leider immer so. Ich würde dir gerne sagen, dass es mit dem Alter besser wird, aber das wäre gelogen. Was du aber kannst, ist lernen, damit umzugehen. Mancher Druck kann positiv sein und dich zu Dingen anspornen (gute Leistung im Job macht auch Spaß und stolz!), aber er kann dich auch kaputt machen. Du musst lernen, welchen Druck du akzeptierst und welchen nicht. Du musst nicht alles tun, was man von dir verlangt. Das merkst du vor allem dann, wenn der eine sagt "mach es so!" und der andere sagt "nein, mach es so!". Du kannst nicht beide glücklich machen. Du kannst generell nie alle glücklich machen und das sollst du auch nicht. Du sollst zuallerst mal DICH glücklich machen.

Also...überdenke einmal, ob du mit deiner Beziehung glücklich bist. Die weite Distanz ist schwierig und eine Liebe, der man täglich in die Augen sehen kann, ist meiner Meinung nach nicht zu ersetzen. Als nächstes überlegst du dir, wie du den Vorfall mit der Webcam einzuschätzen hast. Was sagt das über deinen Freund aus? Was sagt es über dich aus? Wie möchtest du an dieser Stelle damit weitermachen? Wie sehr möchtest du Dinge ausprobieren, die eigentlich gegen deine Vorstellung sind und wo ist klar Schluss? Wem kannst du dich anvertrauen, wenn du dich unwohl fühlst?

Ich wünsche dir viel Glück und gutes Gelingen!

Gar nicht so der leicht verdauliche Standard, den man von GF gewohnt ist.

Kann man so auch nicht sagen. Die Fragen sind extrem vielfältig, von ziemlichen Spaßfragen über erst gemeinte Sachfragen bis hin zu sehr existentiellen Fragen wie hier.

0

Ich hab Erwartungen zu erfüllen und Menschen stolz zu machen. 

Das ist eine Einstellung, die extrem problematisch ist. Du scheinst ein sensibler, empathischer Mensch zu sein und deshalb musst du unbedingt auf deine persönlichen Grenzen achten, diese aussprechen und verteidigen! Wenn du das nicht tust, wirst du großen psychischen Schaden nehmen!

Wenn du keinen Sexchat willst, musst du sagen, dass du das nicht willst. Vermutlich hast du nur deswegen mitgemacht, weil du Angst hast, dass dein Freund sonst von dir enttäuscht ist, dich nicht mehr gern hat und sich von dir trennt. 

Vielleicht brauchst du professionelle Hilfe um zu lernen, deine eigenen Grenzen zu respektieren und die Achtung davor von anderen einzufordern.

Auf jedenfall, haben wir es dann gemacht und er wollte unbedingt, dass ich ihm zusehe wie er es tut.

Also wie er sich selbstbefriedigt?

Aber als wir dann fertig waren, hab ich kein Wort mehr sagen können. Ich hab mich total dreckig gefühlt. 

Du warst nicht nackt, sondern hast du zugesehen und sexuelle Dinge gesagt?

Nach kurzer Zeit musste ich sogar erbrechen.

Ich ekel mich total vor mir selbst.

Das ist eine heftige Reaktion. Was genau hat diesen Ekel hervorgerufen?

Mein Fazit: du bist psychisch noch nicht bereit für sexuelle Handlungen, ob verbal oder körperlich. Das ist an sich nicht schlimm in deinem Alter. Aber das solltest du dir selbst eingestehen und dich entsprechend schützen!

Falscher Beruf, was tun?

Ich bin ausgelernte Rechtsanwaltsfachangestellte. Ich war in diesem Job schon sehr unglücklich. Dachte aber es liegt an den wenigen unfreundlichen Menschen dort um mich herum. Jedoch muss ich sagen das mir die Arbeit dort auch nicht zugesagt hat. Nun bin ich seit 2 Tagen in einer neuen großen Firma in der Rechtsabteilung, muss aber wegen kompliziertem Betriebssystem komplett neu eingelernt werden. Es macht mir gar keinen Spaß und ich bin so unglücklich und traurig. Würde gerne was im sozialen Bereich machen habe aber noch keinerlei Erfahrung. Was soll ich machen? Wie soll ich es machen? Ich bin total verzweifelt ..

...zur Frage

Ich denke nur noch an Geschlechtsverkehr. Ist das so verkehrt, wenn ich es so auslebe?

Moin moin,

Ich bin männlich und 21 Jahre alt. Kurz zu meiner Person: ich bin wirklich ein echt offener, lustiger Typ und habe viele nette Freunde um mich. Dieses Jahre fange ich an zu studieren, und liebe es einfach mal meine Freiheit zu leben. Aber ich habe ein Anliegen, das mich beschäftigt:

Ich muss sagen, dass ich nur noch an Se * denke. Die ganze Zeit. Es ist so, als würde ich mit 21 eine Phase durchleben, wo ich den ganzen Tag nur Spaß haben könnte. Zusätzlich habe ich auch einfach das Gefühl, dauerhaft das Verlangen zu haben. Ich sage es jetzt einfach mal so, wie es ist und ich hoffe, dass das so in Ordnung ist.

Der Punkt ist folgender: Ich möchte später heiraten, Kinder haben. Klassisch. Aber in meiner jetzigen Lebenslange, will ich einfach nur Spaß haben, das Leben genießen, und wie doof es sich anhört: viel Se * haben. Der Punkt, der dazu kommt: Ich bin bi. Also; was sage ich, wenn ich später verheiratet bin? Hey, in meinen zwanzigern habe ich rumgemacht bis zum geht nicht mehr? Das hört sich so total ekelhaft irgendwie an, ohne Klasse - so wie es eigentlich eher zu mir passt. Ich bin irgendwie ein gutes Beispiel für den Typ aus Shades of Grey, auch wenn ich die filme nicht kenne. Von außen klassisch, aber im Kopf geht's rund.

Und was sage ich dann noch meiner Frau? Jo, moin, ich bin bi - habe auch mit den verschiedensten Menschen geschlafen. Nice, oder? - Das ist Mist. Und das hält mich davon ab den Schritt zu gehen, dass ich einfach viel Se * habe. Unkompliziert, hemmungslos. Ich will irgendwie einfach meine Freiheit leben und das machen worauf ich bock hab, aber mein Kopf sagt nein, der Rest ja. :) Ich hab auch irgendwie bisschen Panik vor Geschlechtskrankheiten, aber mit Verhütung und aufpassen, sollte ja nichts passieren.

Was sagt ihr dazu? Ich bin irgendwie total verwirrt und in einer Art selbstfindungsphase.

...zur Frage

Warum sind mir Menschen so unwichtig geworden?

Seit einiger Zeit sind mir Bezugspersonen nicht mehr so wichtig. Ich bin zwar gerne unter Menschen, albere mit Ihnen herum, aber mir liegt einfach nicht viel an ihnen. Sogar meine eigentlich beste Freundin langweilt mich an und mir sind ihre Themen einfach zu belanglos und zu einfach gestrickt (obwohl ich keinen deut besser bin). Wenn ich mich mit Freunden streite ist mir das sozusagen egal, wie assozial das auch klingt. Das macht mir ehr sogar ein wenig Spaß, endlich mal wieder aus der Reserve gelockt zu werden. Wenn ich der Meinung bin endlich mal jemanden gefunden zu haben mit dem ich auf einer Wellenlänge liege und diesen Menschen dann sozusagen erobert habe, bin ich schnell wieder enttäuscht und verstehe nicht, was ich an diesem Menschen so besonders fand.
Ich fühle mich damit total schlecht, besonders meiner besten Freundin gegenüber. Sie mag mich unglaublich, währenddessen ich noch einen anderen Kumpel habe den ich momentan ihr sogar vorziehe. Aber wer weiß wie lange das wieder andauert. Ich habe langsam Angst dass ich einfach nur ein gemeiner Mensch bin, eine gemeine Freundin.

...zur Frage

Ich bin total verliebt in ihre Art?

Hey, ich bin unheimlich verliebt in ein Mädchen, das äußerst speziell ist. Sie ist 19 und hat absolut keine sozialen Kontakte, was wiederum daran liegt, dass sie sehr sonderbar ist. Ich möchte sie nicht in negativem Licht beschreiben, aber ich versuche es mal. Sie ist eine zunächst unscheinbare, isolierte Persönlichkeit. Mich hat sie jedoch recht schnell begeistert. Sie hat eine sehr tolle Ausstrahlung: Sie ist umwerfend natürlich und eine echt stilvolle (sommersprossige) Schönheit. Was ich jedoch am meisten an ihrer Ausstrahlung mag ist ihre spezielle Aura. Sie wirkt ziemlich eingebildet. Es sind viele Kleinigkeiten. Ihre selbstgefälligen Blicke, ihre sehr stolze, elegante Gangart und auch wie sie sich artikuliert. Irgendwie gefällt mir das unglaublich gut, es wirkt bei ihr einfach sehr authentisch und majestätisch. Sie ist auch echt außergewöhnlich intelligent und redegewandt, das zieht mich einfach an. Ich habe also schnell versucht, sie kennenzulernen. Der Start war sehr holprig, da sie doch ziemlich giftig gegenüber anderen Menschen ist. Es hat eine Weile gedauert, bis sie bemerkt hat, dass ich anders bin. Sie ist nämlich auch sehr gesellschaftsabgewandt und unter anderem im Grunde extrem spießig. In der Schule ist sie eigentlich für keinen "Spaß" zu haben (zumindest im konventionellen Sinne) und ich würde sie auch als sehr, sehr verklemmt beschreiben. Sie hat schon sehr romantische Idealvorstellungen von einem Freund, aber man merkt schon eindeutig, dass sie sich nach einem sehnt :D Sie ist auch recht einsam und sucht mittlerweile meine Nähe und ist ziemlich anhänglich. Ich mag das alles sehr und ich merke, dass meine romantische Seite sehr, sehr gut bei ihr ankommt und ihr Misstrauen schwindet :) Sie wird ziemlich schnell verlegen, wenn ich bei ihr die richtigen Knöpfe drücke (sie wird unruhig, muss ständig lachen, wird nervös :)). Sie ist aber definitiv auch so eingebildet wie sie wirkt :D Aber ich bin total verliebt in ihr Selbstvertrauen. Ich mag es, wie sie in ihrer eigenen Welt aufgeht und einfach völlig anders ist als gewöhnliche Mädels. Gar kein Vergleich... Es hat mich schon sehr erwischt. Wie kann ich sie endgültig für mich gewinnen? Und findet ihr es seltsam, dass sie mich so anspricht?

...zur Frage

Wieso war er so zu mir?

Wenn wir alleine sind, bzw. wenige sind, macht er, wie wenn er Interesse hat (wir kuscheln und küssen uns manchmal) aber als seine Freunde dabei waren (auch Mädchen), hat er mich kaum beachtet, ich hatte das Gefühl, er hat jeden mehr beachtet als mich, ich hatte auch das Gefühl, er ist mir irgendwie aus dem Weg gegangen. Wenn wir geredet haben, dann nur sehr kurz, aber da war er süß zu mir und ich hatte wieder das Gefühl, er könnte doch Interesse haben, jedoch kam das nur einmal vor, was hat das zu bedeuten, soll ich ihn vergessen? ( er hatte Alkohol getrunken)

...zur Frage

Soll ich die Beziehung wegen fehlender Gefühle beenden?

Um das Ganze besser einschätzen zu können: ich M/18 bin seit 8 Monaten mit meiner Freundin zusammen. Sie ist die erste wirkliche Freundin, aber nicht die erste, die ich geliebt habe.

In letzter Zeit, seit einigen Wochen fällt mir auf wie mich immer mehr Eigenschaften an ihrer Persönlichkeit stören, wofür sie aber natürlich nichts kann. Ich bin oft genervt von den Sachen, die sie sagt und vermutlich so kam es, dass ich in letzter Zeit weniger das Verlangen habe sie zu sehen. Ich denke ständig über eine Trennung nach, ob ich sie überhaupt wirklich liebe und ob das noch weiter gehen kann.

Trotzdem könnte ich es nicht übers Herz bringen sie zu verlassen. Sie liebt mich unglaublich stark, ich bin ihr erster Freund und habe ihr geholfen, sich charakterlich zu entwickeln. Ich merke, wie ihrerseits die Bindung zu mir stärker wird, sie mich oft vermisst und mir zeigt, wie sehr sie mich liebt.

Ich weiß einfach nicht weiter. Die letzten Tage denke ich ständig nach, ob es wirklich Sinn macht die Beziehung fortzusetzen, wobei andererseits ich sie wahrscheinlich auch vermissen würde, wäre sie weg, aber zurzeit kommt das Gefühl der Liebe nicht mehr auf..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?