Wie würdet ihr den Begriff "Seele" beschreiben?

10 Antworten

Als Erklärungswort für etwas, das der Mensch braucht, weil man durch das Mensch sein, die Fähigkeit des bewusstseins hat, aber nicht versteht vohrer der Wille kommt einem Rudel angehören zu wollen, weil er sich selber nicht mehr als tier sieht.

Wenn man ein Tier nimmt, dann proijeziert der mensch mehr seele rein, je mehr das Tier Rudelfähig ist. Ein Frosch hat nicht so viel seele wie ein wolf oder löwe. Ein egoist nicht so viel wie ein sozial eingestellter mensch. Wenn ich sage, ein Schwein hat viel ähnlichkeit vom stammbaum her zum menschen, schon bekommen wir mehr seele in das tier hinein.

Für mich is es ein wort, ein überbleibsel aus dem Tierreich, das dann gebraucht wird wenn man viel verhalten sieht, was einem guten Rudelmitglied zugeschrieben wird. Er ist dann kompatibler!

Im Bowdenzug von Zweirädern ist die Seele DAS "Drahtseil", was den gewünschten mechanischen Vorgang auslöst: Wenn sie nicht hydraulisch betätigt werden, gilt das für Kupplungen und Bremsen.

Die Seele ist Träger und Instanz des Innenlebens eines Organismus. Sie ist die Gesamtheit der geistigen Vorgänge (Gedanken) und Gefühlsregungen einer Person.

Es gibt vielfältige Vorstellungen über die Seele und verschiedene Seelenbegriffe. Diese lassen sich in einige grundlegende Ansätze, von denen auch mehrere miteinander verbunden werden können, gliedern:

1) Seele als Lebensprinzip: Die Seele ist das, was das Lebendige am Körper ausmacht, ihn bewegt und ein formendes Prinzip oder eine Energie ist.

2) Seele als Sammelbegriff für alles Mentale: in Abgrenzung zu körperlichen Erscheinungen, die sichtbar sind, wird anderes, das innerlich erlebt wird (Denken, Fühlen, Vorstellen, Wollen), einer Seele zugeordnet. Für Seele können auch verschiedene andere Bezeichnungen als Synonyme verwendet werden: Psyche, Geist, Ich, Subjekt, Bewußtsein.

3) Seele als einheitsstiftende Funktion: Die Seele ist Träger der Einheit einer Person, ihr Selbst, das über einen Zeitpunkt und alle Veränderungen hinweg es ermöglicht, sie insgesamt als eine einzige Person aufzufassen.

4) Seele als Sitz von Charakter und Gemüt: Die Seele ist Heimat der Charaktereigenschaften, der Persönlichkeit, Wertüberzeugungen und Gefühle.

Quelle???

0
@marijo2

Den Text habe ich selbst geschrieben. Dabei sind Darstellungen in Büchern und Artikel in Nachschlagewerken, die ich gelesen habe, berücksichtigt.

0

Träger des Innenlebens eines Organismus sind seine Organe und sonstigen "Bestandteile". Instanz des Innenlebens eines Organismus sind Vorgänge im Gehirn. Zu 1) Das ist nicht Seele als Lebensprinzip, sondern das ist DAS PRINZIP DES LEBENS selbst. Zu 2) Wozu soll man ein Wort wie Seele als Sammelbegriff für den Sammelbegriff für alles Mentale benötigen? Den gibt es ja bereits: Mentalität/Mentales. Zu 3) Das gefällt mir sehr gut. Es besteht der Verdacht, dass du hier der Seele auf der Spur bist (falls es eine gibt). Zu 4) Völliger Stumpfsinn, so ist es sicher nicht.

0
@dgsteyff

Der Ausdruck "Innenleben" ist falsch verstanden worden. Damit war etwas wie Innenwelt (Gegensatz: Außenwelt) gemeint, die Gegenstand eines inneren Sinns ist. Das Gehirn ist bei Menschen Grundlage des Bewußtseins. Bei dem Hinweis auf Vorgänge im Gehirn ist aber eine wichtige Frage, ob dabei alles in enger Weise ausschließlich als biochemischer Ablauf verstanden wird und ein freier Wille damit ausgeschlossen ist.

Die Vorstellungen, die Menschen über Seele haben, sind insgesamt vielfältig. Anscheinend zielt ein gleiches Wort teilweise auf unterschiedliche Sachen.

0

Was möchtest Du wissen?