Sorry, dass ich mich mal einmische, aber da gibt es noch etwas:

Ich möchte nämlich bescheiden beanstanden, dass der Aspekt des Geizes ..- ähm, Preises beim Stromanbieter absolut nicht die einzige Rolle spielen sollte!

Es mag durchaus sein, dass der Strom eines "Green-Anbieters" etwas über Yello und Konsorten liegt (meist aber unter RWE), dennoch kann durch seine Wahl auch jeder hier aktiv an einer umweltverträglichen Zukunft mit Alternativ-, bzw. Erneuerbaren Energien mitwirken..!

DIES sollte das ALLERERSTE AUSWAHLKRITERIUM für einen Stromanbieter sein. Hinweise zu "Green-Anbietern" gibt Greenpeace... (klar, ne!)

...zur Antwort
Das ist, weil...

Das ist, weil... wir durch die Musik schlicht "in Schwingung" versetzt werden! Die diversen "Schwingungen" einer "schönen Musik" (WER bitte bewertet, was "schön" oder "nicht schön" zu sein hat?)gelangen zum einen über das Ohr ans Hirn, zum anderen aber durchdringen sie uns durch und durch - nämlich über das schwingende Wasser in unseren Körperzellen...!

Somit ist es auch eine ziemlich physikalische Reaktion, durch die "Schwingung" einer Musik in "Bewegung" zu geraten.

"Bewegt sein" allerdings kann man durch die Musik in jeglicher Hinsicht - und Menschen, die sich sehr bewegt fühlen, können dann sogar weinen, obwohl sie eigentlich eher Glücksempfindungen haben... (was manchmal mit "Traurigkeit" verwechselt wird). Ich denke, es muss nicht unbedingt Traurigkeit sein, die wir da hinein-interpretieren.

Die "Bewegtheit" an sich ist häufig ein Zustand, der sich nicht immer eindeutig einer Gemütslage zuordnen lässt - und auch "Traurigkeit" ist eine Bewertung, die hinterfragt werden sollte...!

...zur Antwort

"Am Rädchen drehen" bezeichnet für mich den Zustand, wenn mein eigenes "Tempo" dem "geforderten Tempo" nicht mehr entspricht... - und wenn ich dann versuche, quasi mein "Zeit-Rädchen" schneller zu drehen - (was erfahrungsgemäß einen Stress-Zustand generiert!)

...zur Antwort

Keine große Sache - ich mach mir dann schnell einen Gutschein auf einem Fun-Generator und schieße im Zweifelsfall mit der zu erbringenden Dienstleistung noch'n Vogel ab...! XD

...zur Antwort

"Weihnachten - das Fest der Liebe"...

Imho sollte nicht erst "zum Fest der Liebe" darüber nachgedacht werden, wie man "Gutes tun" kann...- und dies schon gar nicht beschränkt auf das merkantile Austauschen von Kommerz-Artikeln... oder dem Verteilen allfälliger fragwürdiger Spenden (!)

Natürlich eignet sich "das Fest der Liebe" dafür, seiner Familie mehr Aufmerksamkeit zu zollen als sonst übers Jahr (immerhin gibt es ja auch Urlaub!) - dies sollte einen aber nicht davon abhalten, bei JEDER Gelegenheit hinzusehen und überall Einfluss zu nehmen, wo etwas Gutes bewirkt werden kann.

Eine gute Idee für den Hl. Abend wurde viele Jahre von unserer Familie umgesetzt. Mutter lud ihre Klampfe und die wohl unterrichteten Töchter ins Auto und ab gings zum Altenheim - wo dann gut eine Stunde gesungen wurde... - erst danach gab es zu Hause Bescherung.

Die schönste Bescherung wurde uns allerdings immer schon durch die leuchtenden Gesichter der Heiminsassen zuteil, manche weinten zuweilen auch... und wir fühlten uns mindestens ebenso beschenkt wie diese alten Menschen...(!) - SO WAS ist wohl gemeint mit GUTES TUN...!! ;o)

Ich wünsche euch frohe Weihnachten mit all euren Lieben!!!

...zur Antwort

Oh jaaaa - SPIELEN wird bei allfälligen Familientreffen ganz groß geschrieben...!!! :D

Gerade zu den Feiertagen freue ich mich auf reichlich "Just 4 Fun" oder "Genial", zwei großartige Brettspiele welche stundenlang der gesamten Familie Freude bereiten können...! Dieses Jahr verschenke ich das Spiel "Just 4 Fun" wieder drei Mal an liebe Leutz, denen ich diese Freude auch mal gönnen möchte...

Was in unserer Familie allerdings auch immer große Laune macht, ist das Spiel: "Wer kennt den besten Witz..." - und was DANN so bei uns los ist, darf man eigentlich niemandem erzählen... - so viel auf jeden Fall: SOLCHE Feste bleiben UNVERGESSLICH...!!

Die besten Witze kannte immer unsere Großmutter... - aber DAS ist jetzt eine ganz andere Geschichte... =D

(Ich hoffe aber nicht, dass ich ein Kochbuch gewinne... uaaah! (BLOSS NICHT!!))

...zur Antwort

Das völlig Verblödete an diesem ganzen Brauch ist doch die Verwässerung des historischen Nikolaus mit dem ollen Coca Cola Weihnachtsmann...!

Wie soll ich jetzt also einem Kind erklären, dass der Heilije Nikolaus vom Coca Cola Konzern zum Weihnachtsmann in weiß-rot um-modelliert wurde (siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Weihnachtsmann)? Der hat ja nicht mal eine echte traditionelle Geschichte, ist ja alles bloß ausgedachte Kommerz-Tunke.

Schwachsinn, "fliegende Rentiere"... und diese Horrorstory mit dem Einstieg durch'n Kamin... bäh. ^.^

Und am Blödesten finde ich die Gängelei mit Knecht Ruprecht samt seinem Reisigbündel... - JAJA - nach dem Motto: "Brave Kinder kriegen Süßes, böse Kinder nur die Rute..."

Meinem Kind, das weder protestantisch noch katholisch aufgewachsen ist, habe ich natürlich auch diesen ganzen Schwachsinn erzählt und Schokolade oder Überraschungen in die Stiefel gesteckt. Ob ich es heute nochmal machen würde - ... ich weiß es nicht, ich weiß es nicht...!

...zur Antwort

Da ich sehr erfahren darin bin, wann der "Geh-Punkt" bei einer jeglichen exorbitanten Konsumentgleisung erreicht ist (sprich: der Zeitpunkt, wenn die gemeinen Kameraschüsse erfolgen), weiß ich natürlich genau, wann ich mich abzusetzen habe, um mich tags darauf nicht im Reigen der Peinlichkeiten wiederzufinden.

Man lese also: Wie findet man den Geh-Punkt?

Und allen noch einen feinen zweiten Advent, gell..! :D

...zur Antwort

Da ich ein absoluter Konsum-Muffel bin und Weihnachten daher eines der für mich grausamsten Konsum-Rituale impliziert, halte ich es mit dem "Adventskalender-auf-letzte-Minute" ebenso wie mit "Geburtstagsgeschenken-auf-letzte-Minute"....o.O:

Ein kurzer Rundumschlag durch sämtliche Schränke bestätigt mich dann auch flugs, genau das Richtige getan zu haben...! =D

Falls es also UNBEDINGT sein muss (sprich: für Freunde, Lover, Kinder oder Erbonkel), nehme ich ein langes, liegengebliebenes Schleifenband (ersatzweise den letzten Einziehgummi von der Pappe), hänge da - nach sorgfältiger Beschriftung mit diversen Eddings) wahlweise die letzten Briefumschläge, Colabecher und leeren Kinderüberraschungs-Eier-Behälter dran (der Schnelligkeit halber: Antackern!) und fülle diese Behältnisse mit meinen, wie ich meine, sehr sinnvollen "Fundstücken"...(die sich natürlich jenseits jeglichen Weihnachts-Gedödels bewegen und natürlich keine Extra-Einkaufszeit benötigen!):

Als da wären z.B. neue Radiergummis, Zahnpasta, Büroklammern, kleine Schmuckteile, Briefmarken, Klebetattoos, Muscheln, Steinchen, Unmengen von Apothekenpröbchen, Glitzerklebetiketten, Taschenkalender, Unmengen von schönen Kugelschreibern, Multivitamintabletten, Haarspangen, Schals und Handschuhen, ein neuer Schuhanzieher - und sogar ein bisschen Schokolade...!!!

Was ich da alles gefunden habe, reicht jetzt sogar noch für einen Kalender im nächsten Jahr...!! XDDD

...zur Antwort

Zunächst erst mal beobachten, ob es sich weiter verschlimmert. Oft verletzen sich Fische auch schon mal geringfügig und dann schwillt das Auge vorübergehend an. Es kann aber durchaus auch von allein wieder heil werden!

Falls sich ein Pilz auf die Hornhaut setzt (sie wird dann weißlich grau), muss das auch noch kein Anlass sein, Medikamente (=giftige Chemikalien) anzuwenden.

In meinem Becken passiert es alle naselang, dass sich das ein oder andere Tier mal am Auge verletzt, bisher ist aber auch alles von allein wieder geheilt...

Viel Glück jedenfalls...!

...zur Antwort

"Der Informationsaustausch bei Ameisen erfolgt größtenteils chemisch über verschiedene Duftstoffe und taktil durch das Betasten mit den Fühlern. Es gibt für jede Situation Sekrete, zum Beispiel die Alarm-Pheromone, wie das Undecan aus den Dufourschen Drüsen. Diese olfaktorische Kommunikation ist die wichtigste Verständigungsmöglichkeit der Ameisen.

Jede notwendige Information kann auch über Antennenkreuzen weitergegeben werden. So berühren sich die Fühler beispielsweise kurz oder lang und abrupt oder gleitend. Dieses nennt man taktile Kommunikation. Mit dieser Methode kann eine Ameise einer anderen durch Betrillerung signalisieren, dass sie hungrig ist und Kropfnahrung benötigt."

Mehr dazu unter http://de.wikipedia.org/wiki/Ameisen

...zur Antwort

Weibliche Fadenfische gehen durchaus in die Breite, wenn sie Laich ansetzen. Außerdem können die Tiere auch fett werden - speziell bei zwei Fütterungen am Tag... o.O

Ich habe drei Mosaikfadenfische, ein Weibchen, zwei Männchen. Das Weibchen ist ebenfalls ausgesprochen gut dabei und sieht im Querschnitt aus wie ein Dreieck... - also wahrscheinlich alles im grünen Bereich bei dir...!

Dass das Tier sich hinter einem Felsen aufhält, ist auch normal, in der Natur sind die Fadenfische reichliche Wasserpflanzen gewöhnt, zwischen denen sie sich verstecken können. Und die meisten Fische bevorzugen Aquarien mit vielen Versteckmöglichkeiten!

...zur Antwort