Sophroniskos Sohn von Sokrates Geburt

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein genaues Geburtsdatum für Sophroniskos (Σωφρονίσκος) ist nicht überliefert. Möglich ist nur die Angabe eines möglichen Zeitraums, in den das Geburtsjahr fällt. Das Ende des Zeitraums ist das Jahr 399, denn Sokrates wurde im Jahr 399  hingerichtet (im Monat Skirophorion des attischen Kalenders; der Todestag  fällt demnach in den Juni oder Juli des gregorianischen Kalenders) und Sophroniskos lebte damals schon. Der Anfang des Zeitraums ist nicht ganz so zuverlässig bestimmbar, das frühestmögliche Jahr liegt ungefähr um 410 v. Chr.

Nachschlagewerke zur Antike, zur Philosophiegeschichte und wissenschaftliche Biographien enthalten Informationen und geben die antiken Quellen an, die zur Verfügung stehen.

Klaus Döring, Sokrates [2]. In: Der neue Pauly (DNP) : Enzyklopädie der Antike ; Altertum. Herausgegeben von Hubert Cancik und Helmuth Schneider. Band 11: Sam -Tal. Stuttgart ; Weimar, Metzler, 2001, Spalte 674 gibt an:

Die Geburt seines Sohnes Lamprokles hat zwischen 420 und 410 v. Chr. stattgefunden, da dieser 399 v. Chr. noch ein junger Bursche war (Platon, Apologie 34 d; Platon, Phaidon 116 b), seine Mutter war Xanthippe. Sokrates hatte noch zwei weitere Söhne, Sophroniskos und Menexenos, beide 399 v. Chr. noch kleine Kinder, einer vielleicht ein Baby (Platon, Phaidon 60 b; 116 b). Eine auf die Schrift des Aristoteles „Über edle Geburt“ (Περὶεὐγενείας) zurückgehende Tradition besagt, ihre Mutter sei Myrto, eine Enkelin oder Urenkelin des Aristeides gewesen. Man hat diese Tradition zumeist in den Bereich der Sokrates-Legende verwiesen. Es gibt jedoch ernst zu nehmende Anhaltspunkte dafür, daß sie sachlich zutreffen könnte.

Klaus Döring, Sokrates, die Sokratiker und die von ihnen begründete Tradition. In: Sophistik, Sokrates, Sokratik, Mathematik, Medizin (Grundriss der Geschichte der Philosophie. Begründet von Friedrich Ueberweg. Völlig neu bearbeitete Ausgabe. Herausgegeben von Helmut Holzhey. Die Philosophie der Antike - Band 2/1). Herausgegeben von Hellmut Flashar. Basel ; Stuttgart : Schwabe, 1998, S. 147 – 148 gibt an:

Lamprokles ist zwischen 420 und 410 v. Chr. geboren, denn 399 v. Chr. war er (Platon, Apologie 34 d; Platon, Phaidon 116 b) ein junger Bursche (μειράκιον; 15 – 20 Jahre). Sophroniskos und Menexenos waren 399 v. Chr. noch kleine Kinder (παιδία; Platon, Phaidon 60 a; 116 b).

Der Ausdruck für Kind heißt im Singular παιδίον. Der jüngste Sohn (der Name wird nicht genannt) wird von Xanthippe beim Besuch im Gefängnis gehalten (ἔχουσάν τε τὸ παιδίον αὐτοῦ), wohl im Arm, was auf ein Kleinkind deutet.

Debra Nails, The people of Plato : a prosopography of Plato and other Socratics, Indianapolis, Indiana , Cambridge, Massachusetts : Hackett, 2002, S. 270 gibt zum Sokrates-Sohn Sophroniskos an:

> 410 v. Chr. (das kleiner-als-Zeichen soll offenbar „nach“ bedeuten)

Mutter: Xanthippe

S. 208 – 210 nimmt sie keine zweite Ehe des Sokrates mit Myrto an, weil die zeitgenössischen Quellen Platon und Xenophon einstimmig sagen, Xanthippe sei die Frau des Sokrates gewesen.

Vielen Dank :) Hat mir sehr weiter geholfen :)

0

Der Albrecht wieder... - unser Historien-Experte bleibt doch unübertroffen! DH!

(Darf nach Sternvergabe gern gelöscht werden, gnihihihihihihi...)

Was möchtest Du wissen?