Wie wird man Moderator/Nachrichtensprecher von Beruf?

9 Antworten

Wie man Sprecher und Moderator wird? Ganz einfach: Man kommt zu mir. Ich bilde Sprecher aber auch Moderatoren und Redakteure aus. Als täglicher Online-Coach trainiere ich junge Berufseinsteiger über Skype. Entweder in Einzel- und Schnupperstunden oder in einem halbjährigen Workshop als Basis-Ausbildung. Danach kann man einfach die nächste Stufe buchen. Gute Sprecher nehmen mindestens 11/2 Jahre an Ausbildungsgängen teil und lassen sich auch danach immer wieder überprüfen. Heute, am 21. Juni 12 habe ich hier Sprechstunde: http://www.edudip.com/academy/David.Rosenbaum - 1 Stunde lang gebe ich zu diesem Thema Auskunft.

Ich hab genau das gleiche Problem wie du, habe den Moderator Roland Meyer (http://messemoderator.de/) bei einer Veranstaltung gesehen, und dachte, genau das will ich auch! So wie ich das sehe, musst du vor allem "von Natur aus" für den Beruf gemacht sein. Und wenn du es wirklich willst, wird sich der Rest schon von selbst ergeben!

Zu diesem Beruf gibt es viel Wege, und manchmal auch sehr ungewöhnliche! Der klassische Weg ist - z.B. über ein Schaupielschule, eine Sprachausbildung eine journalistische Ausbildung. Der klassische Sprecher ist als Moderator heute aber weniger gefragt. Es werden eher quirlige und witzige Moderatorenpersönlichkeiten gesucht. Gerade das ist für "Quereinsteiger" aus anderen Branchen eine echte Chance, wenn man es richtig macht. Fast alle Moderatoren, die wir aus dem Fernsehen oder Radio kennen, kennen sind echte Quereinsteiger! Schau mal auf dieser Webseite: www.beruf-moderator.de

Hier steht der Karriereweg gut beschieben, wie Du Moderator oder auch Nachrichtensprecher von Beruf werden kannst. Hilfreiche Studiengänge und Tipps zur Bewerbung mit nützlichen Adressen. https://www.marketing-moderator.de/blog/wie-wird-man-moderator.html Dazu kannst Du auch lesen wie man am einfachsten die ersten eigenen Jobs als Moderator bekommt. 

Studiengänge von WAM und Deutsche POP kann ich nicht empfehlen. Der klassische und sichere Weg geht über ein Redaktionsvolontariat vor die Kamera. Und dann Augen auf nach Castings. 

Was möchtest Du wissen?