Wie viel Std Online Poker am Tag?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Leute, die vom Pokern leben, haben die gleichen Zeitstunden wie normale Arbeiter (vlt. ein bisschen weniger), sprich sie spielen z.B. 5 mal die Woche 6 Stunden.

Irgendwelche Zeitwerte zu nennen, wann man besser wird halte ich aber für Quatsch. Wenn du Anfänger bist, dann setz dich mit dem Thema "tilt" auseinander und spiele nur, wenn du wirklich willst und Fokus hast. (Fehler, denn ich damals als Anfänger gemacht habe)

Und dann beachte den Mix zwischen Theorie und Praxis. Spiele nicht nur, setz dich auch mit der Theorie auseinander und bilde dich weiter. Du brauchst beides. Im einen sammelst du wertvolles Wissen, im anderen wertvolle Erfahrung- der Mix macht es. Spiele also nicht nur die ganze Zeit. Wenn du z.B. merkst, dass du gerade tilt bist, warum sich dann nicht etwas Pokertheorie anschauen und sich weiterbilden? (nur spielen und denken, man wird so ein krasser Spieler, war am Anfang mein Fehler Nr. 2)

Das sich zwingen am Tag eine bestimmte Stundenanzahl zu spielen halte ich für nicht gut. Denn es leidet der Fokus und der Spaß darunter. Wenn du nicht gerade deine Existenzgrundlage durch Onlinepoker finanzierst, sollte der Spaß auch ein Faktor sein. Denn nur wer Spaß am Spiel hat, spielt auch gut^^ Also spiel einfach immer wenn du Fokus, Lust und Zeit hast und du wirst dich zwangsläufig verbessern.

MFG:)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke ! Hast du einen Tipp, wie ich meinen Fokus verbessern kann ? Weil Hände die ich nicht mitspiele, da kommen mir schnell andere Gedanken im Kopf, womit ich dann wieder wo ganz anderes bin als mit den Augen auf dem Tisch . Dein größter Gewinn ?

1
@siecko999

Sorry das ich erst jetzt antworte, aber GF hat mir irgendwie nicht angezeigt, dass kommentiert wurde.

Ich habe für meinen Fokus meinem Tisch ein blaues Layout verpasst, weil das den Fokus wohl farbpsychologisch steigern soll und höre manchmal Konzentrationsmusik beim Pokern:) Dann habe ich das Kartenlayout so gewählt, dass es keine Bildchen bei J, Q, K, A anzeigt, damit es so langweilig wie möglich aussieht und ich so den "langweilig-rationalen" Teil des Gehirns aktiv halte.

Ansonten steigt die Konzentration mit der Zeit. Am Anfang geht es nur 30 min, später können es auch mehrere Stunden sein ohne Probleme.

MFG:)

1
@edu1999

Super dann mit den Layout ist mir neu ich versuchs mal :D DANKE

1

Nicht spielen, arbeiten.

3 Stunden Praxis und 5 Stunden Theorie / Session Review ist eine sinnvolle Mischung, denke ich. Die Praxis besser nicht am Stück, sondern in 2 oder 3 Teilen.

ich lese jeden Abend 25 Seiten von

Harrington on Hold'em band 1, band 2 und 3 hab ich auch, ansonsten spiele ich Montag bis Freitag 3 mal 7 Dollar 9 Man Sit and goes und jeden Samstag oder Sonntag ein Turnier. Mache ich was falsch so ?

0
@siecko999

Das klingt doch ganz vernünftig. Nimmst du dir auch die Zeit, deine Spiele per Tracker nachzuarbeiten?

(Ich muss gestehen, ich habe meinen Pokertracker seit Jahren nicht gestartet. Spiele aber auch nur noch äusserst selten, und wenn, dann NL2 Zoom. Da klappt's auch locker ohne Softwareunterstützung.)

1
@Lupulus

Hi ich verwende keine Softwares, da ich damit nicht zu recht komme. Was ich allerdings mache ist mein Spiel aufzeichnen und schaue selbst was ich falsch bzw besser machen könnte. Mein einzinstes großes Problem ist, wenn ich oft keine Karten bekomme i.wann den Fokus verliere, hast du paar Tipps wie ich mein Fokus verbessern kann ? Klar beobachten man die Gegner aber der Fokus ist i.wann weg :P

0

die stundenanzahl ist nicht wichtig! wenn du pokern möchtest, dann lerne das vorher!

da können schon ein paar stunden am tag draufgehen. mach es so, wie du zeit und lust hast!

ich spiele bestimmt schon 10 jahre online poker ... mal mehr, mal weniger!

wow... größter Gewinn ?

0
@siecko999

Online? 2.000€ ... im Casino waren es mal 64.000€. Ansonsten mache ich nur Cash-Games, weil ich Tuniere nicht so mag.

1

Was möchtest Du wissen?