Wie viel IQ?

...komplette Frage anzeigen
Support

Hallo haxx9r,

gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und kein Chat- oder Diskussionsforum. Wenn du mit der Community chatten möchtest, kannst du das im Forum tun: www.gutefrage.net/forum. Ich möchte Dich deshalb bitten, dies bei Deinen nächsten Fragen und / oder Antworten zu beachten. Vielleicht schaust Du diesbezüglich auch noch mal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy Vielen Dank für Dein Verständnis. Und viele Grüße, Ted vom gutefrage.net-Support

6 Antworten

der IQ wird mittlerweile in zig tausend Tests im Internet angeboten. Die Aussagekraft ist allerdings bei den meisten dieser Tests wahnsinnig gering. Ein Test, der wissenschaftlich bestand haben soll, muss reliabel und verifizierbar sein. Wenn ein IQ-Test bei Einstellungen gefordert wird, muss er deshalb generell von einem diplomierten Psychologen durchgeführt werden, ansonsten ist er anfechtbar.

Ich glaube, dass die wenigsten hier einen "echten" IQ-test gemacht haben, da dies nicht zum Standard wie z.B. in den USA gehört.

Ich hatte mal den Medizinertest gemacht, den es nicht mehr gibt.

Er hat viele Anteile eines IQ-tests.

Damals hatte ich 124 (auch beim Medizinertest ist die Normalverteilung so, dass der Durchschnitt bei 100 liegt).

Was heisst"reliabel"?? Mein IQ ist offensichtlich nicht so hoch, um dieses Wort mit Sinn zu füllen, und der neueste Duden hilft mir dabei auch nicht. Vielleicht helfen Sie mir.

0
@Tigerkater

nun, ein guter IQ-Test kann leider nicht helfen, Sprachbarrieren zu checken. gute IQ-Test sind von der sprachlichen Fähigkeit des Probanden unabhängig, so dass ich auch den IQ eines Kleinkindes, Ausländers oder Tieres messen kann.

reliabel kommt von Reliabilität. Reliabilität ist eines der Gütekriterien empirischer Tests. Des Weiteren zählen dazu Objektivität und Validität.

Reliabilität ist die Genauigkeit und stellt auf die Wiederholbarkeit des Tests ab.

Objektivität - das Testergebnis einer Person muss hinsichtlich der Durchführung, der Auswertung und der Interpretation von der Testsituation und vom Untersucher unabhängig sein.

Validität - behandelt die Gültigkeit des Tests, also misst er bei jedem allgemein immer das gleiche? hiermit ist eben gemeint, dass ich es auch bei Kleinkindern oder Tieren anwenden kann, und keine Barrieren wie z.B. der Sprache vorhanden sein sollten.

trotzdem bleibt es schwierig. Mir ist z.B. bisher kein IQ-Test für Blinde geläufig. Und trotzdem möchte ich blinden den IQ nicht absprechen wollen.

0
@Tigerkater

lol, ich wollte damit nur sagen, wie kläglich auch ein IQ-Test daran scheitert, wirklich allem gerecht zu werden, was empirische Forschung von einem Test verlangt.

Ich bin nicht der Erfinder psychologischer Tests und bin mitnichten Psychologe. Es gibt halt Dinge, wo sich die Psychologen noch mal auf ihren Hosenboden setzen können und forschen sollten.

Anbei bemerkt, eine der gängigsten Definitionen für Intelligenz ist folgende:

Intelligenz ist das, was mit einem IQ-Test gemessen wird. Wo der Test versagt, ist also im Umkehrschluss auch keine Intelligenz vorhanden - soviel zur Großzügigkeit - es war als Kritik am Test angedacht.

0

Soll ich 100 - 150 - 200 oder was schreiben?

Das muss ja nicht stimmen, und bringt dir gar nichts.

Alle Antwortenden müssten den gleichen Test zu gleichen Bedingungen machen, Alter und Geschlecht mit einbezogen.

Und selbst DANN besagt es doch nichts - gute Antworten bedingen doch keinen hohen IQ ...

Der liebe Gott hat den Verstand gerecht verteilt Denn jeder für sich denkt, das er Gottseidank gerade noch genug abbekommen hat.

den lieben gott giebt es nicht.

0

Was möchtest Du wissen?