Ab 20k so ziemlich. Der Zinssatz von Banken steigt und du verlierst 5k pro Jahr.

...zur Antwort

Ein Gentleman ist eine seltene Qualität und kein Snob (wie man meinen mag). Er versteht es sich richtig zu verhalten und zu kleiden. Der Spruch Lady‘s first ist Gesetz. Frauen sind einem Gentleman sehr angetan, weil das heute eine seltene Marke ist.
Ein fBoy ist das reine Gegenteil eines Gentleman. Es ist ein Kind, welches ohne jegliche Reife und Respekt mit Frauen umgeht. Ein fBoy wird ein Mann sobald Er seine Fehler erkennt und Sie sich eingesteht.

...zur Antwort
  • Sie weiss wie man eine Krawatte bindet und ist eine modische Bereicherung.
  • A Lady in the streets and naughty in the sheets.
  • Sie ist intelligent und verfügt über eine gewisse Cleverness.
  • unabhängig und beruflich fortgeschritten.
  • a real Lady.
  • she has her manners.
  • self-confident.
  • charism.
  • self care.

Aussehen ist eher nebensächlich, sowie die Nation (Sie kann blond, rothaarig, brünett sein Hauptsache wir verstehen uns).

...zur Antwort

Finde erstmal deine Einstellung toll! Ich lasse mir auch Tattoos machen, daher finde ich sowas gar nicht behindernd.

Ich überlege mir noch verschiedene Motive, wenn es dir nichts ausmachen lass uns austauschen.

...zur Antwort

Es kommt doch sehr auf das Gesamtpaket drauf an und ob wir in einer gemeinsamen Beziehung stehen, dann würde ich es auch bezahlen.

...zur Antwort

Du hast Mordlust, dass unterscheidet sich von Psychopathie. Als Psychopath würdest du einfach handeln, oder besseres zu tun haben. Andere wären dir egal.

...zur Antwort

Bin ich ein Psychopath, Soziopath oder sowas?

Kurz vorweg. Ich bin in der Lage bis zu einem gewissen Grad zu empfinden. Ich kann lachen, weinen und was man sonst noch so alles hat. Ich kann selbst Angst empfinden, allerdings wirkt die bei mir eher stimulierend und manchmal Trigger ich bewusst dieses Gefühl. Allerdings gibt es drei Punkte bei denen mir schon seit Jahren auffällt das ich Probleme habe.

1. Ich empfinde keine wirkliche Reue. Ich hab schon häufiger mehr oder weniger grosse Scheisse angestellt und weiß immer auch das ich mich potenziell schuldig fühlen sollte. Ich empfinde es nur nicht. Wenn's die Situation verlangt Spiel ichs halt vor. Bisschen auf die Tränendrüse drücken aber im Grunde genommen ist es mir egal - was wiederum mich selbst verwundert da ich ja weiß daß es so nicht sein sollte, und wenn ich mich richtig erinnere war es auch nicht immer so. Zumindest ist da was in meinem Hinterkopf das es Mal anders war.

2. Ich kann mich verlieben aber nicht lieben. Anfangs hab ich großes Interesse an meinen Partnern doch spätestens nach dem ersten Sex werden sie mir plötzlich scheissegal. Meistens meld ich mich dann einfach nicht mehr. Keine Ahnung wieso das so ist aber ich empfinde dann einfach Nichts mehr. Generell empfinde ich nicht wirklich was für andere. Es gibt allerdings Ausnahmen. Manchmal hab ich solche kurzen "aufwachmomente" wo ich plötzlich auf einen Schlag Mitgefühl oder sowas empfinde doch das hält nur wenige Sekunden an und ist dann schlagartig wieder weg. Ganz komisch ich weiß nicht wie ich das sonst beschreiben soll so wie wenn du auf einmal klar sehen kannst ka. Doch dann ist es wieder weg und es kommt auch nur selten und in den merkwürdigsten Momenten. Durch diese "wachen" Momente weiß ja ich wie es normalerweise sein sollte und wie krass abgestumpft meine Gefühlswelt ist.

3. Mich Langeweilt praktisch alles. Ich kann keinen Job halten dadurch und hab deswegen eine Zeit lang auch nicht ganz legale Sachen gemacht um mich zu finanzieren. Ich bekomm ein Job keine Frage. Ich hab nur kein Interesse daran ihn zu machen oder ihn zu behalten. Stadtdessen beklaue ich meine Kollegen oder spiele sie gegeneinander aus damit irgendwas spannendes passiert. Generell gibt es auch nichts wo ich sagen würde das es mich wirklich interessiert. Ich leb halt so von Tag zu Tag und mir ist herzlich egal was in der Zukunft passiert (obwohl ich gleichzeitig weiss das es nicht so sein sollte) 

Erfülle in diesen Selbsttest halt nicht die ganze psychopatieskala da ich meiner Meinung nach nicht Narzisstisch bin und auch nicht 24/7 Chaos und Action stifte. Außerdem find ich auch nicht das ich böswillig agiere. Zumindest nicht bewusst.

wäre vielleicht noch wichtig zu erwähnen daß ich selbst mit ner Psychiatrisch kranken Mutter aufgewachsen bin die laut Gutachten an borderline litt und in der näheren Verwandtschaft gab's einige Alkoholiker. Gewalt hab ich aber eigentlich nicht erlebt.

...zur Frage

Das kann nur ein Psychotherapeut von anderen Dingen trennen.

...zur Antwort

Sind beide angeboren und man wird es durch Umwelteinflüsse. Beides zeigt sich bereits im Kindesalter und Jugend.

...zur Antwort

Mentales Szenario: Jeder Mensch hat ja bekanntlich eine Stimme. Wie kannst du herausfinden wer welche Stimme hat? Praktisch gar nicht, ausser Sie äußert sich. Dasselbe Prinzip bei Psychopathie. Sie können alles wie durch einen Fernseher sehen, aber nicht selbst erleben.

...zur Antwort

Leicht soziopathische Tendenzen sind therapierbar, auch wenn es schwer ist.

...zur Antwort

Die meisten Leute die ich kenne haben eine Universität besucht, ich jedoch nicht. Man muss sich verstehen und auf einer Wellenlänge sein. Nur das zählt.

...zur Antwort

Warum schätzen mich meine Eltern nicht?

Hey,
ich bin[Anfang]17 Jahre alt, habe mein eigenes Gewerbe, mache dadurch wirklich gutes Geld und mache nebenbei auch noch Abi - allerdings schätzen mich meine Eltern nicht dafür.

Mein ganzes Leben lang habe ich schon das Gefühl, dass ich nicht geschätzt werde, bzw. gar nicht erwünscht bin. Mit 12 Jahren musste ich selbstständig werden, mein Dad war so gut wie nie da (Geschäftsreisen) und meine Mutter war erst spät abends zuhause. Beide sind extrem erfolgreich in dem was sie machen. Mit sowas wie "elterlicher Liebe" habe ich früh abgeschlossen.

Vor knapp einem Jahr habe ich meinen Dad nach einem 5 stelligen Betrag gefragt, um ihm zu beweisen, dass ich auch alleine etwas hinkriege. Er gab mir das Geld ohne zu zögern, hat sich aber nie wieder vergewissert, was ich damit angestellt habe. Meine Mutter hat mich dabei schon eher unterstützt, aber meinem Vater war es mehr als egal.
Geht so weit, dass ich Mitte des Jahres in meine eigene Wohnung umgezogen bin[mit Einverständnis]. Was das angeht kann ich mich nicht beklagen, ein schönes Loft in der Stadtmitte, auch noch komplett alleine finanziert.
Seither habe ich nicht mehr viel mit meinen "Eltern" zutun. Sie kommen lediglich, wenn ich mal wieder eine Unterschrift benötige[17].

Ich würde mich so gerne besser mit ihnen verstehen, aber jeder Wille dafür ist bis heute gescheitert. Sie sind einfach nur kalt und erfolgsgeil.

Woran liegt es, dass Eltern so hoffnungslos werden??
Hab ich nicht wenigstens etwas Respekt verdient?

Ich habe einfach das Gefühl, dass etwas in meinem Herzen fehlt.
Ein Rückversicherung, falls etwas schief geht.

...zur Frage

Das sorgt schonmal für einen nicht gerade geringen emotionalen Schaden in der Kindheit. Jedoch, vielleicht kennen deine Eltern nichts anderes.

Der Grund weshalb dir dein Vater den Bündel Geld offeriert hat und sich nicht vergewissert hat, liegt wahrscheinlich an zwei Gründen:

  • dein Vater bekam deinen Erfolg durch deine Mutter mit
  • Er hat erwartet dass es dir gelingen würde, weshalb Er nach keiner Rückversicherung suchen musste

Deine Eltern wissen dich (wahrscheinlich) schon zu schätzen, jedoch sind deine Erfolge für Sie selbstverständlich. Mein Vater hat mir bei guten Noten Geld gegeben und meine Mutter hat es von mir erwartet (weil Sie wusste dass ich intelligent bin).

...zur Antwort