Wie viel darf man an eine Hausübliche Steckdose stecken , so dass alles gut läuft?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du musst am Verteilerkasten nachsehen, wie hoch die Steckdose in deinem Zimmer abgesichert ist (6A, 10A, 16A, 25A). Dieser maximale Strom darf durch die Summe deiner Geräte nicht erreicht/überschritten werden.

Sind es beispielsweise 6A, dann darf die Gesamtleistung maximal ca. 1.200W betragen, die an dieser Steckdose hängt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wollyuno
31.08.2016, 11:02

25A sind für schukosteckdose nicht zugelassen,16 ist die obergrenze

1

Haushaltsübliche Steckdosen und Mehrfach-Verlängerungen sind elektrisch auf eine Dauerbelastung von 230V / 10A = 2300 Watt ausgelegt und auf kurzzeitige Spitzenlasten von 230V / 16A = 3680 Watt. 

Die mehrfache Verlängerung ( z.B. 3-fach Verlängerung in 3-fach Verlängerung ) sollte man nach Möglichkeit zumindest für die stärkeren Verbraucher vermeiden.

So könntest Du z.B. die stärkeren Verbraucher an einer 6-Fach Verlängerung zunächst direkt mit der Wandsteckdose verbinden und davon noch einen 3 - Fach Abzweig in die andere Zimmerseite für Radiowecker, Ladegerät etc. legen.

In der Summe dürften sich dann ein guter Mittelklasse-PC samt Monitor ( ca. 500 W ), ein Soundsystem / Anlage ( ca. 100 - 250 Watt ) Fernseher ( ca. 50 - 100 Watt ) und Schreibtischlampe, Bettlampe , Ladegerät, ggf. Router , Radiowecker ( insges. ca. 50 - 100 W )  problemlos nach obiger Schätzung betreiben lassen in Deinem Zimmer an dieser einen Steckdose.

Damit hättest Du in max. Dauerlast einen geschätzten Stromfluss von etwa 4 - 4,5 Ampere und somit weniger als 50% der zulässigen Dauerbelastung ( 10 A ) der Steckdose und der ersten daran angeschlossenen Mehrfachverlängerung. 

Spare insbesondere bei der ersten Mehrfachverlängerung nicht an der Qualität. Hier solltest Du in eine ordentliche 5 - 8 Fach Steckdosenleiste durchaus schon etwa 15 - 25 Euro investieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zhoiak
01.09.2016, 15:18

Die einzige fachlich korrekte Antwort.

0

Steckdosen sind bis 16A zugelassen.

Kann auch weniger sein - Je nachdem, wie hoch deine Stromkreise abgesichert sind (Steht auf der jeweiligen Sicherung drauf). Die maximale Stromstärke Stromkreisabsicherung ist jedoch nicht pro Steckdose sondern für alle daran angeschlossenen Steckdosen zusammen.

Dauerhaft würde ich jedoch pro Steckdose max. 10A anschließen, da die Kontakte oft nach einiger Zeit ermüden, so dass es zu starker Wärmeentwicklung an der Steckdose kommen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hängt von der absicherung ab bei 10A sind es 2300 watt bei 16A bis max.3680 watt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heute sind 16A (3680W) üblich. Du solltest schauen das dein Verlängerungskabel oder deine Steckerleiste dafür ausgelegt ist. Das Kabel sollte einen Querschnitt von 1,5mm2 haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mehr als 2 kW Dauerlast würde ich nicht empfehlen. Bei einer 16-A-Sicherung sind bis 3680 Watt (3,68 kW) möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es richtet sich nach dem Verbrauch wie viel WATT du daran klemmst/steckst, und wie hoch deine Sicherung abgesichert ist   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Insgesamt dürfen nur 16A (3680W) an der Steckdose angezapft werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Probier´s am besten aus. Wenn es nicht gerade 5 Waschmaschinen sind, geht da schon einiges dran. Wenn die Sicherung rausfliegt, dann war´s zuviel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?