Wie startet man einen Spendenaufruf für einen Hund?

10 Antworten

Hallo,

du darfst z.B. auf Facebook oder auf einer eigenen Webseite im Internet dein Problem schildern und um Spenden bitten. Das ist völlig legal. ABER: du musst erstens das erhaltene Geld dann beim Finanzamt melden und Steuern dafür abführen und zweitens das Geld dann auch tatsächlich für den angegebenen Zweck verwenden. Machst du das nicht, dann gilt das als Betrug.

Du solltest auch eine Alternative angeben, wenn zu viele Spenden zusammen kommen oder - was Gott verhüten möge - dein Hund vor der notwendigen OP verstirbt. Dann könntest du z.B. angeben, dass du das Geld dem örtlichen Tierschutz spendest.

Du könntest auch mit dem TA sprechen, viele bieten Ratenzahlungen an. In manchen Orten gibt es auch kostenlose Tierarzt-Nothilfe für Leute, die sich die TA-Kosten nicht mehr leisten können.

Ich drücke dir die Daumen und wünsche alles Gute für deinen Hund

Daniela

Dankeschön :)

0
@dsupper

Erstaunlich, dass Gf sowas hier gestattet. Mal schaun - mir fallen da ganz fix ein paar dutzend sinnvolle Spendenaufrufe ein.

2
@Georg63

Ja, daran wird dich niemand hindern .... für Flüchtlinge, für Straßenhunde aus dem Ausland, für Obdachlose, für Tiere der Obdachlosen - 1001 Möglichkeiten

1
@dsupper

Ich hoffe, das sowas bei Gf nicht zugelassen wird, denn dann sind die Trolle hier das geringere Problem.

1
@Georg63

Warum? Du bist doch nicht gezwungen, solche Fragen dann zu lesen oder gar zu antworten? Auch Trollfragen kann man schmunzelnd "überlesen" ....

1

Das ist wenigstens eine wirklich hilfreiche Antwort :-)

Kann echt nicht verstehen, was hier teilweise für Antworten zu lesen sind. 

Danke liebe Daniela, auch wenn nicht nicht die Fragestellerin bin.

1

Entweder Facebook. Aber deine Story muss da schon glaubwürdig klingen. Könnt ja sonst jeder machen, sich eine Geschichte ausdenken, Geld kassieren und dann finanziert man sich was anderes davon.

Frag, Eltern, bekannte, Freude wegen Geld.
Geh zur Bank nimm einen Kredit auf, oder lass dir vom Arbeitgeber einen Vorschuss geben.

Ich würde mich an die nächste Tiertafel wenden. Die können in solchen Fällen bestimmt weiterhelfen.

Einige Tierärzte lassen sich auch auf eine Ratenzahlung ein.


Was möchtest Du wissen?