tut einschläfern weh?

25 Antworten

Es gibt verschiedene Methoden,sag deinen Tierarzt vorher das du nicht willst das dein Tier leiden muss!Spare jetzt nicht an ein paar Teuros,was leider einige tun.Die preiswerte Art ist ein qualvolles ersticken für das Tier!Und das wollte ich nicht.Meins starb ohne Leid in meinen Armen ein.

Manchmal muss es einfach sein. Ich hatte immer Hunde und habe es daher schon oft mitgemacht: Meist wegen schwerer Krankheit und auch schon mal wg. schwerer seelischer Gestörtheit. Ein schwerer Schritt, aber nicht immer zu umgehen. Der Hund schläft sanft ein, streichle ihn dabei. Wenn die eigentliche Spritze kommt, ist er längst ohne Bewusstsein und merkt nichts mehr, garantiert! Besser als ein Leben in Unfreiheit, das ein Beißer notwendigerweise führen müsste! Der Hund weiß ja auch garnicht, worum es geht - zum Glück!

Habe Heute meine Inchy einschläfern lassen müssen da sie nicht mehr kraft und Muskeln hat und konnte sich auch nicht mehr auf die Hinterbeine halten. Sie war fast 1 Jahr blind und hatte auch 1 Jahr Zucker. Und heute habe ich es endlich geschafft sie zum Tierarzt zu bringen. Wir waren fast 11 Jahre zusammen und sie wurde fast 13 Jahre. Ich war dabei als sie die Narkose bekommen hatte und dann die andere Spritze. Alles ging sehr schnell nach der ersten Spritze dauerte es keine Minute bis sie einschlief, dann legten wie sie richtig hin und dann kann die andere Spritze. Nach ein paar Sek. war es dann vorbei, und ich war immer noch am streicheln des Kopfes und des Rückens.

Ich bin froh das ich mich dafür entschieden hatte, denn ich hatte es immer wieder raus gezogen, weil sie ja noch so fit war, und ich weiß auch das ich sie sehr sehr lange vermissen werde. Am schlimmsten ist es in der Wohnung. Man wartet das sie im Weg liegt, aber sie wird nie wieder im Weg liegen. Inchy ich danke dir für die schönen Jahre mit dir, und ich werde dich nie vergessen.

Hund 12 Jahre einschläfern lassen?

Hallo, unser Hund (Labrador-Mischling; 12 Jahre ) hat schon seit längerem Probleme beim Gehen. Zuerst humpelte er weil er wohl etwas mit dem hinteren rechten Bein hatte und nun schon tritt ähnliches bei seinem hinteren linken Bein auf. Daher steht er kaum noch auf und seine beiden hinteren Beine zittern sehr. Manchmal hat er nicht mehr die Kraft zu stehen und deswegen klappen seine hinteren Beine ein und wir müssen ihm helfen wieder aufzustehen bzw. tragen. Heute wollte er das erste Mal nicht mehr nach draußen und ist einfach beu der Haustür steheb geblieben. Zudem trinkt und isst er nicht mehr sehr viel. Er ist schin 12 Jahre alt, Freitag wollen wir erbeut zum Tierarzt gehen. Ist es zu früh um ihn einzuschläfern ? Er soll sich schließlich nicht quälen und keine Schmerzen haben. Vielen Dank für alle Antworten.

...zur Frage

Hund wird eingeschläfert, wie geht man damit um?

Hallo ihr lieben. Unser Hund ist nun 14 Jahre alt und schwer krank. Sie hat einen Tumor am Bauch, ist sehr abgemagert, fast blind und, schläft den ganzen Tag und ist ständig nur am zittern, wahrscheinlich weil sie Schmerzen hat. Mir ist bewusst, dass wir viel viel zu lange gewartet haben und der Hund sehr leidet.. Jedenfalls wollen wir sie morgen endlich einschläfern lassen. Mein Bruder (14) hat dafür jedoch gar kein Einsehen, da er seinen geliebten Hund nicht gehen lassen will. Immerhin kennt er sie seit seiner Geburt und bezeichnet sie als seine beste Freundin, weil sie immer da wsr wenns ihm schlecht ging. Habt ihr vielleicht liebe Tipps, wie ich ihm helfen kann, das besser zu verkraften? Ich hab ihm schon erklärt, dass es dem Hund danach besser gehen wird aber er will das nicht verstehen weil er so am Boden zerstört ist, so geknickt hab ich ihn noch nie gesehen:( Vielen Dank für eure Antworten:)

...zur Frage

Hund einschläfern lassen weil er leidet aber kein Geld

Hallo. Ich habe mal ne Frage zum einschläfern. Mein Hund, ein 15 Jahre alter Schäferhund-Beagle-Mix, hat sehr viele Krankheiten. Mit Tabletten ging es bisher.

Er hat unter anderem:

-Wirbelsäuren-Probleme.

-Gelenk-Probleme.

-Tumor im Bauch.

-Nicht mehr stubenrein.

-Hämoriden.

-Legt sich nicht mehr hin bzw. kaum.(Pennt im stehen ein,kippt um und erschreckt sich!)

Nur um ein paar zu nennen.

Zur Zeit ist es sehr schlimm. Ich hänge an ihm,ja,aber leiden lassen mag ich ihn auch nit. Die Tierärzte sagten schon beim letzten mal,wenns schlimmer wird,komme ich nicht dran vorbei. Am letzten Weg. Problem ist,ich habe kein Geld zum einschläfern. Ich habe überhaupt kein Geld gerade. Aber weiter gehen-so-geht auch nicht. Was mache ich? Leihen kann mir auch keiner was und einen Kredit bekomme ich nit. Aber er leidet........... Außerdem wird es schon schlimm genug hin zu gehen mit dem wissen,alleine wieder heim zu kommen. :'-(

...zur Frage

Ich muss meinen Hund einschläfern lassen; wie kann ich das am besten vertragen.?

...zur Frage

Mein Hund hat nach dem einschläfern aus der Nase geblutet..

Hallo zusammen, ich musste leider die schwere Entscheidung treffen, meinen geliebten Hund einschläfern zu lassen. (Er hatte Leber versagen, konnte taglelang nichts mehr Essen, nicht mehr gehen..) :-( Wir haben ihn zusahuse einschläfern lassen und am nächsten Tag zum Tierfriedhof gebracht. In der Nacht hat er aus der Nase angefangen zu Bluteten. Ziemlich stark sogar. Weiß einer von Euch ob das "normal" ist? Oder ist das ein Zeichen für noch eine Krankheit? Ich quäle mich die ganze Zeit mit dieser Frage und der TA ist nicht zuerreichen :-( Vielleicht weiß einer von Euch was das war - zu bedeuten hatte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?