Wie sind Cavapoo Hunde so?

13 Antworten

Wieso denn ausgerechnet cavapoo?
Erklär es mir einfach mal.

Bis zum 6monat sollte der Hund garnicht alleingelassen werden, sonst leidet er unter Todesangst. Dann auch nur SCHRITTWEISE üben, also Minute für Minute.

Seriöse Züchter (wobei du bei solchen Rassen nicht gerade von seriösen Züchtern sprechen kannst) geben ihren Hund erst ab der 12 Woche ab, bis dahin sollte der Hund gut sozialisiert sein.

Danach fängt der ganze Stress an ;)
Das du die Nächte durchschlafen kannst, kannst du gleich vergessen, alle 2 stunden gelegentlich auch jede Stunde geht man mit dem Welpen raus um ihn sein Geschäft machen zu lassen. Auch Nachts jede Stunde.

Dann gibts noch die Welpenspielstunde, wo du dich unbedingt anmelden solltest (in einer GUTEN Hundeschule), später dann auch Junghundekurse usw.

Tierartzt steht an

Pause wirst du auch nicht haben, du MUSST dich die ganze Zeit um den Welpen kümmern! Für ALLES gute belohnen, aber nicht bestrafen. Nach der Schule mal kurz aufschnaufen? Nah, nicht mit dem Welpen!

Ihm das grundlegenste beibringen (bitte nichts überstürtzen, am Anfang sollten die Trainingszeiten so um die 3-5minutem bleiben)

Usw.

Wenn du noch fragem hast, frag ruhig. ;)

Würde dir trotzdem eine andere Hunderasse empfehlen, wieso so unnötig Geld ausgeben für eine QUALZUCHT? Wieso willst du so einen MIST unterstützen?!

Wieso Qualzucht? Was ist am Cavapoo eine Qual? Im Gegenteil zum Cavalier bekommt der Cavapoo wenigstens wieder die lange Schnauze. Von Qualzucht sollte man wohl eher bei Reinrassigen Hunden reden, wie z.B. beim dt. Schäferhund, dem man den Rücken mittlerweile kaputt gezüchtet hat. Genau dasselbe sieht man beim Mops oder Pekinesen (reinrassige Hunde) die nicht mehr richtig atmen können, da die Schnauze zu kurz ist. 

1

Wow hahaha das echt alles witzig zu lesen ich habe einen 5 Jahre alten cavapoo der kerngesund ist und einfach nur wundervoll. Wie alle hier immer einen Stress machen. Unseren kleinen haben wir als Welpen bekommen und er hat jede Nacht durchgeschlafen und musste erst am Morgen vor die Tür. Klar gibt es das auch anders natürlich! Aber das man hier immer so eine Laune verbreitet und alles wirklich alles über einen Kamm schert. Ich bin überglücklich mit meinem Hund und bis heute hatten wir keinerlei Probleme. Im Gegenteil.

1
  1. Cavapoo ist keine Rasse, das ist ein Designermix mit Fantasienamen
  2. Ferienzeit reicht nicht für eine Ankunft in der Familie, erfolgreiches Sauberkeitstraining und Alleinlasstraining.
  3. Wenn die Mama immer da ist, wird sie die Hauptbezugsperson, vor allem auch deshalb weil sich ein Welpe einen Erwachsenen lieber aussucht, als einen anderen Welpen. Kinder werden selten für voll genommen vom Welpe.
  4. Es eignen sich einzelne Hunde als Therapiehunde, nicht alle Vertreter einer Rasse bzw. Mixe.
  5. Ein Hund kann immer auch als Gemütsstütze taugen, schon alleine das tägliche Gassigehen hilft dem depressiven mehr Aktion zu zeigen.

Meine Guete, warum müssen Deutsche IMMER kritisieren, anstatt einfach nur die Frage zu beantworten? Wer keine positive Antwort oder Hilfen hat, sollte sich vielleicht einer anderen Frage zuwenden und wer keinen Cavapoo hat, sollte bitte auch nicht so tun, als haette er/sie Ahnung, wovon er/sie spricht. Wir haben uns einen sogenannten "Designerhund" zugelegt und es ist mir herzlich egal, was Andere dazu zu sagen haben. Es soll sich jeder den Hund zulegen, den er moechte. Punkt. Cavapoos sind vom Wesen her sehr lieb und verspielt, haben aber auch jede Menge Energie und brauchen ihren Auslauf. Das Designerhunde mehr Krankheiten haben ist absoluter Quatsch und wurde bereits wissenschaftlich widerlegt. Ein Welpe ist am Anfang immer etwas weinerlich und braucht sehr viel Zuwendung, da Welpen ihre Geschwister vermissen. Wenn die Mutter zuhause ist, ist das gar kein Problem. Der Hund sucht sich seine Bezugsperson immer danach aus, wer mit ihm die meiste Zeit verbringt, sprich füttern, Gassi gehen und spielen. Nimm den Hund von Anfang an überall mit hin und gewöhn ihn an Kinder und andere Menschen. Eine Hundeschule ist eine gute Idee, aber kein Muss, wenn du dir Zeit nimmst. Cavapoos sind sehr intelligent und lernen sehr schnell.

Leider lese ich hier soviel blödes Zeug, man kann es manchmal kaum glauben, wie  Menschen sich manipulieren lassen ,nur weil in den Medien so einseitig darüber berichtet wird...Ja klar, alle Cavapoos sind krank, weil ja auch alle Cavalier krank sind: so ein Blödsinn!  Natürlich, wenn man sich einen Cavapoo anschaffen will, sollte man schon genau schauen, wo er herkommt  denn eines steht fest, Züchter von CKCS oder Mischlingen aus dieser Rasse haben mit einer Reihe von Krankheiten zu kämpfen, aber das heißt noch lange nicht, dass alle Hunde dieser Rasse total krank sind, früh versterben oder sogar 'Qualzuchten' wären. Ich will die Probleme dieser Rasse gar nicht runterspielen, aber wir reden hier von einer alten Hunderasse, die ursprünglich recht robust ist und sich durch einen unglaublich liebnswerten Charakter auszeichnet, den man in der Form eigentlich nur noch bei Labradoren vorfindet. Ja, es ist wahr, bei der Wahl seines Züchters sollte man bei diesen Hunden schon sehr genau hinschauen, aber gerade bei diesen Hunden gibt es bei Züchtern mittlerweile ein großes Maß an Problembewußtsein. Durch genetische Tests und Gesundheitschecks der Elterntiere kann man das Risiko später ein krankes Tier zu haben oder eines, dass frühzeitig verstirbt, in der der Regel auf ein Minimum reduzieren.  Krank kann natürlich jeder Hund im Laufe seines Lebens mal werden, und das gilt für jede Rasse oder jeden Mischling...Ich selber besitze 2 Cavaliere: der eine ist 14 Jahre, der ander 6 Jahre alt. Beide sind kerngesund, haben den Tierarzt nur nur zum jährlichen Impfen oder für ihre Zahnbehandlung besucht. Manchmal nervt es gewaltig, dass die meisten Leute einen ständig,angeblich mitleidig, auf diese vemeintlich kranken Hunde ansprechen. Ja, kranke Cavaliere gibt es natürlich jede Menge, aber das liegt auch daran, dass diese Hunde immer wieder aus Privatverpaarungen, von Vermehrern oder verantwortungslosen Züchtern gekauft werden, die so tun, als wären die weit verbreiteten Krankheiten dieser Rasse gar nicht so schlimm...Leider muß man aber sagen, dass das auch oft bei deutschen' Züchtern'  von Cavapoos der Fall ist, die ihren Kunden oft vorgaukeln, die Mischung würde ausreichen, um die Gefahr einer ernsten Erb-oder- Herzkrankheit abzuwenden. Das stimmt natürlich nicht, denn Mischlinge sind nur so gesund wie die Rassehunde, von denen sie abstammen, ein gesunder Caverpoo jedoch ist ein toller Familienhund, der sich eher für Allergiker eignet als viele andere Hunde. Lange alleine lassen, sollte man auch ihn nicht, denn gerade Cavaliere sind extrem anhängliche Hunde, die eher schlecht damit zurechtkommen alleine zu bleiben.

Ganz ehrlich, wenn du einen Cavapoo oder Cavoodle möchtest, dann lass dir von den Leuten nix einreden, aber schau, dass du eine vertrauensvolle Person findest. Wir haben unseren Kleinen seit einem Jahr und sind echt hellauf begeistert. Der Kleine ist kerngesund und ein echtes Energiebündel. Leicht erziehbar, ein Clown und will bei Allem was die Familie macht dabei sein. Ich finde auch diese Diskussion über anerkannte Rasse oder nicht absolut überflüssig. Wieviel Geld Jemand für ein Tier ausgeben möchte, ist deren Sache. Wir haben für Unseren 800 Euro gezahlt, für unseren "reinrassigen" Aussie jedoch 1200 Euro.

Was möchtest Du wissen?