Hund/Welpe?

...komplette Frage anzeigen Das ist der Welpe - (Hund, Welpen, Hunderasse)

20 Antworten

1. Huskys hält man mindestens zu zweit.

2. Such dir deinen Hund nicht nach dem Aussehen aus

3. ist ein husky kein Hund für eine normale Person. Er will JEDEN Tag MINDESTENS 20km am Stück rennen. Dazu hinzu braucht er zur Auslastung auch noch Zugsport. Damit passt so ein Hund nicht in den Alltag eines normalen menschen. Zudem sie schwer zu erziehen sind. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
HARUMIN 06.02.2016, 15:19

Zu Punkt 2: Vor allem nicht nach dem Welpen-Aussehen...

2

Ich möchte Dir dazu raten das Du Dich erst mal über die jeweilige Hunderasse ausführlich informierst. Damit Du verstehst was diese Hunde für Ansprüche stellen.

Auch wenn Du schon mal einen Hund hattest ist es bestimmt nicht verkehrt auch mal ein dickes Buch über Hundehaltung und Hundeerziehung zu lesen.

Ein Hund muß auch zu seinem Besitzer passen sonst können sie nicht miteinander glücklich werden.

Könntest Du Dir vielleicht vorstellen einem Hund aus dem Tierheim ein liebevolles Zuhause zu geben?

Die Mitarbeiter dort sind gerne dabei behilflich einen Hund auszusuchen der zu Dir passt.

Nicht alle Hunde aus dem Tierheim sind “Problemhunde“ es gibt auch freundliche und unkomplizierte Hunde darunter die einfach nur Pech hatten.

Außerdem sind sie nicht weniger liebenswert als ein teurer Hund vom Züchter auch wenn sie kein Statussymbol sind.

Du kannst Dich ja mal ganz unverbindlich dort umsehen oder Du schaust mal auf den zahlreichen Internetseiten auf denen Hunde von Tierschutzorganisationen vorgestellt werden wie z.B. Zergportal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi was das für einer ist, wurde ja bereits geschrieben. Das beides keine Anfängerhunde sind muss ich hoffentlich nicht extra dazusagen. Welcher von denen nun zu dir passt würde ich am eigenen Verhalten festmachen, wenn du Ausdauersport liebst wie stundenlang joggen, radfahren  und danach noch Action liebst, wäre ein Husky was. Wenn du eher ein Just for fun Sportler bist,  und Knobeln und Kreativität mehr schätzt und vor hast den Hund Tricks beizubringen wäre ein Collie eher was.

Im Grossen und Ganzen solltest du für den Husky Touren ab 6 Std aufwärts planen jeden Tag, die Erziehung ist was für Experten da Huskys nicht so zu führen sind wie Retriever und keinerlei Anfängerfehler verzeiht, da läuft alles über Vertrauen und Kooperation. 

Der Collie ist sehr fleissig und bringt meist ein großen Arbeitsdrang mit, sie fordern ihren Halter und brauchen geistige Beschäftigung in Kombination mit Bewegung, daraus  kann ein guter Vorzeigehund werden, Befehle werden recht schnell umgesetzt. Es kann aber auch die Hölle für Hund und Halter werden, wenn man sie nicht vernünftig beschäftigt, das kann ausarten indem der Hund anfängt Verkehrsteilnehmer zu hüten, die Wohnung zerpflückt und durch sein Will to please wird er insgesamt eher nervig und fordert seine Beschäftigung ein.

Da du mind. 15 Jahre mit den Hund dein Leben teilen musst, nutzt auch selber anflunkern nix, solltest du eher ein ruhiger Couchpotatoe sein der sich vornimmt mehr zu machen, wird der Hund dir die Rechnung am Ende präsentieren, ein Lebensstil kann man sich nicht kaufen, den hat man in der Regel schon.

Für berufstätige die alleine wohnen ist das auch gar nicht zu schaffen, weil der Tag zu kurz ist um Arbeit, leben und Hund auf die Reihe zu bekommen.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

.jedoch weiß ich nicht wie die Hunderasse auf dem Bild heißt und wie ich so einen finden kann

Du willst einen Hund von dem Du rein gar nichts und nichtmal die Rassebezeichnung weisst?

Warum willst Du so einen Hund? Nur weil Dir sein Aussehen gefällt? 

Klingt alles so nach Kinderwunsch!

was passiert mit dem Hund wenn Du dann merkst das Du den Anforderungen des Hundes nicht gerecht werden kannst? 

Der abebildete Hund und auch der Husky ist eine reine Arbeitsrasse und sollte/muß auch dementsprechend gehalten und ausgelastet werden. Als reine Familienhunde sind diese Rassen ungeeignet!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
loretakolaj 06.02.2016, 11:32

jetzt reg dich bitte ab. Da ich die Rasse kenne kann ich genug rechachieren um ihm Gerecht zu werden, verstanden?

0
dogmama 06.02.2016, 11:37
@loretakolaj

Du hattest Dir den Hund aber schon vorher ausgesucht, ohne irgendwas über die Rasse zu wissen!

jedoch weiß ich nicht wie die Hunderasse auf dem Bild heißt

7

Das ist ein Border-Collie !
Beide Rassen, auch der Husky sind Arbeitshunde und brauchen sehr viel Bewegung. Kopfbeschäftigung brauchen sie auch, sonst werden sie komisch! Ich wollt mir mal nen Hund zulegen... Liest sich komisch!!!
Hast du Zeit für den Hundeplatz 1x pro Woche? Hast du Zeit täglich 3x spazieren zu gehen, davon 1x mind. 1 1/2 std.? Wohnst du in einer Wohnung oder Haus mit Garten?
Diese Rassen müssen sich auspowern können, alles andere ist Tierquälerei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
loretakolaj 06.02.2016, 11:35

Ich bin ein äußerst sportlicher Mensch und bin sehr oft drausen also das mit dem auspowern werd ich schon schaffen keine sorge

0
HexeJulia 05.08.2016, 15:15

Hundeplatz wird vollkommen Überbewertet.

0
MonikaDodo 05.08.2016, 21:03

Wie du meinst!:))

0

Wie kannst du zwischen zwei Rassen entscheiden wenn du nicht mal die Rasse kennst?

Husky sind reine Arbeitstiere unter 20km am Tag was ziehen brauchst du denen nicht kommen. 

Auch der Aussi ist ein Arbeitstier und braucht sinnvolle Beschäftigung (Agillity gehört nicht dazu).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,das auf dem Bild ist ein Australian Shepherd Welpe.

Aber diese Rasse braucht Arbeit,sie sehen zwar wunderschön aus aber sie haben auch ihre Ansprüche,genauso auch bei einem Husky.

Huskys sind zudem noch sehr ungerne alleine (sie mögen es lieber in einem Rudel).Diese Rassen brauchen viel Auslauf und eine Beschäftigung,gerade im Welpenalter .Ich würde euch wenn überhaupt zu einer anderen Rasse raten.Aber nicht vergessen ,jeder Hund braucht Auslauf und eine Sinnvolle Beschäftigung.

Husky: SCHLITTENHUNDE,ich glaube nicht dass ihr Schlittenhunderennen fahrt.

Australian Shepherd: HÜTEHUNDE,ihr habt glaube ich mal keine Schafsherde im Garten (es ist zwar keine Pflicht aber dem Hund würde es mit viel Arbeit gut gehen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du weißt aber schon, dass Huskys zu zweit gehalten werden sollten und dass du JEDEN Tag mindestens 20 km mit ihnen ziehen/rennen musst? Das sind Arbeitstiere und nur für Experten. Du suchst dir die Hunde nur nach dem äußeren aus,das ist der falsche Weg! Der Welpe auf dem Bild ist übrigens ein Australien Shepard, ebenfalls ein eingefleischter Arbeitshund der nur für Leute mit Hundeerfahrung ist, also Finger weg. Außerdem darf ein Welpe mindestens 4 Monate nicht allein sein, überlege dir noch einmal genau, ob überhaupt ein Hund für dich in Frage kommt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegenfrage, hast du eine Schafsherde für den Hund auf dem Bild oder fährst du Schlittenhunderennen?

Ein Husky wird niemals wirklich gehorchen. Bitte kaufe keine Hunde nach dem Aussehen. Du bringst damit nur Ärger in dein Umfeld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das könnte ein Australien Shepard sein.

Beides aktive Hunde, die viel Bewegung brauchen. Hast Du denn schon irgend eine Erfahrung mit Hunden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
loretakolaj 06.02.2016, 11:08

ja ich hatte mal einen schäfer hund ist leider verstorben

0
Schwoaze 06.02.2016, 11:11
@loretakolaj

Ein Husky ist mit einem (Dt.) Schäfer nicht vergleichbar, auch wenn sie vielleicht ähnlich aussehen.  Der braucht schon eine erfahrene, kompetente, konsequente Erziehung.

Der 2., den Du Dir aussuchen willst, ist auch ein ausgesprochenes Energiebündel... ich kenn da eine Familie, die haben den Zaun 1 m höher machen müssen, weil der nicht zu bremsen war. Die hatten übrigens auch einen Dt. Schäfer davor.

Was sagen denn eigentlich Deine Eltern dazu?

1

Beide Rassen die du dir da ausgesucht hast sind nichts für Anfänger!
Huskys brauchen wahnsinnig viel Auslauf (Ich würde nich unter 10km nach hause kommen) und diese Hütehunde sind wahnsinnig Intelligent und brauchen viiiiiiel beschäftigung!  Bitte mach nicht den fehler und kaufe dir einen solechen hund weil  er so niedlich ist! Das wäre quälerei wenn du ihm nicht gerecht werden könntest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Informiere dich erst einmal!!!
Ein Welpe braucht sehr vie Zuneigung und Zeit.
Der Welpe auf dem Bild ist ein Australian-Sheperd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf dem Bild ist ein Australien Shepherd, die Fraben sind Bluemerl. Wir haben selber ein Australien Shepherd und bekommen nächstes Jahr Welpen du kannst dich schonst melden wenn du einen willst.

Husky ist sehr schwierig beim erziehen er braucht sehr viel auslauf und huskys jagen alles aussert man lernt es aber das braucht lange wir haben frühner auch einen gehabt.

Lg Janaya

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, lass es sein. Du gehst schon bei der Auswahl der Hunderasse vollkommen dumm vor. 

Du kannst dir einen Hund doch nicht wie ein Auto aussuchen!

Die Hunde von Menschen die sich ohne Irgendwelche Ahnung ein Tier anschaffen, landen nach 6 Monaten im Tierheim oder an schlimmeren Orten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dir keinen Hund aufgrund von niedlichen Fotos anschaffen. Wichtig sind zuerst die Charaktereigenschaften seiner Rasse und die Frage, ob du den Hund artgerecht halten kannst. Ein Husky beispielsweise benötigt mehrere Stunden Auslauf täglich. Der Hund kann psychische Störungen davontragen, wenn du ihm nicht das bieten kannst, was er braucht. Dann würdest du sein Fehlverhalten vermutlich auf den Hund schieben und ihn im Tierheim abgeben, obwohl du die Ursache für sein Fehlverhalten bist.

Du scheinst dir noch keine Gedanken über Hundehaltung bzw. die Situation gemacht zu haben, die du einem Hund bieten kannst. Wie viel Zeit hast du täglich für ihn? Hunde brauchen sehr viel Zuwendung, insbesondere Welpen. Informiere dich über Hundehaltung und die einzelnen Rassen zunächst mit Büchern oder im Internet oder lasse dich in einem Tierheim beraten. Dort findest du übrigens viele Hunde, die auf ein neues Zuhause warten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um diese Entscheidung zu treffen, solltest du dir zuerst einmal überlegen was du einem Hund bieten kannst. Und gerade bei einem Husky ist es zum Beispiel sehr wichtig, dass er viel Bewegung bekommt und auch geistig gefördert wird. Dieser Hunde wurden zum Arbeiten gezüchtet und verkümmern und werden krank wenn sie nicht ausreichend gefördert werden. 3 mal am Tag ne Stunde locker durch die Stadt laufen reicht da nicht.

Das auf dem Bild scheint ein German Shepherd Husky-Mix zu sein. Für diese Hunde gilt natürlich das selbe. Hütehund gekreuzt mit Husky. Diese Hunde müssen arbeiten. Viel Auslauf, geistige Herausforderungen und einen erfahrenen Halter, der diesem Hund entwas entgegenzusetzten hat und ihn richtig und artgerecht erziehen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
brandon 06.02.2016, 11:25

Das ist kein German Shepherd-Husky Mischling.

Sieht eher nach BorderCollie oder Australiann Shepherd aus.

1

Ich glaube das ist ein Australian Shepherd ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Australien Shepherd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dürfte ein australian shepherdsein lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?