Wie richtig an der Ampel anhalten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Auf der Bremse bleibe ich normalerweise, wenn ich kein Fahrzeug mit Auto-Hold-Funktion habe.

Auf der Kupplung bleibe ich (wenn ich mal einen Schaltwagen fahre) nur dann, wenn es gleich weitergeht (an der Ampel also dann, wenn die Fußgänger in Querrichtung schon rot haben).

Wenn ich länger als vielleicht 10 sec stehen werde, nehme ich den Gang raus und lasse die Kupplung los.

Ist erstens bequemer, schont zweitens das Ausrücklager der Kupplung.

Drittens spart es Sprit, da du durch Getretenhalten der Kupplung bei eingelegtem Gang dem Steuergerät suggerierst, dass es gleich weitergeht, und dadurch die Start-Stopp-Automatik lahmlegst.

Ich bin jetzt fast mit meinem Führerschein fertig und ich steht immer auf Kupplung und Bremse. Beim Anfahren dann Fuß von der Bremse und Kupplung kommen lassen. Am Schleifpunkt gibst du dann etwas Gas und weg bist du ;)

Versuch möglichst schnell ein Gefühl für die Kupplung deines Autos zu bekommen, denn bei vielen anderen Sachen wie zB Rückwärts um die Kurve oder einparken kommt dir das nur zu gute.

Lass deine Hacke auf dem Boden und nimm nur die Fußspitze nach oben.

Jack98765 27.02.2017, 08:40

Eigentlich lernt man doch in der Fahrschule, dass man nicht die ganze Zeit auf dem Kupplungspedal stehen soll.

0
Y3shix 27.02.2017, 08:41
@Jack98765

Das ist altbacken und wird nicht mehr gelehrt. Es macht einfach keinen Unterschied.

0
Cirel 27.02.2017, 08:51
@Y3shix

Und ob das einen Unterschied macht.

Wirst du aber sehen, wenn dein zukünftiger Wagen eine neue Kupplung braucht. Erzähl dem KFZ-Meister dann nochmal was von "altbacken".

0
Y3shix 27.02.2017, 08:57
@Cirel

So wird es gelehrt was soll ich sagen?! Dann sollte man vielleicht mal bei den Fahrschulen ansetzen.

1

Viele sagen dadurch wird die Kupplung schnell abgenutzt.

Wie schon "grubenschmalz" halte auch ich das für überholt. Ich bleibe an der Ampel meistens auf der Kupplung, und mir ist in über 30 Jahren noch nie eine "verreckt".

Jack98765 27.02.2017, 08:42

Wäre mir zu mühsam ständig auf zwei Pedalen zu stehen.

0

Kannst du so machen. Alternativ Gang raus und auskuppeln. 

Die Geschichte mit "Abnutzen" halte ich für absoluten Quatsch, das war vielleicht vor 50 Jahren so. 

Jack98765 27.02.2017, 08:41

Ist noch immer so. Außerdem ist doch bequemer nicht ständig das Pedal gedrückt zu halten.

0

Hallo Marleen54321.

Zu deiner Frage, wenn ich sie richtig gedeutet habe, soviel:

Zu meiner Zeit (bin 58 Jahre), musste man den Gang rausnehmen und die Handbremse anziehen. wenn man mit dem Fahrzeug an der Ampel stand.

Aber du schreibst:  "hatte vor Kurzem meine erste Fahrstunde..", dann frag doch bei deiner nächsten Fahrstunde deinen Fahrlehrer. OK?

LG

Y3shix 27.02.2017, 08:43

In den neueren Fahrschulautos gibt es nichtmal mehr eine Handbremse so wie sie jeder kennt.

Ich habe in meinem Fahrschulauto (Golf 7 Plus) einen kleinen Hebel der die Handbremse ist... nicht größer als ein Fensterheber :D

0

Was möchtest Du wissen?