Auto fahren erst kupplung oder bremse wenn ich auf eine rote ampel zufahre?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Kommt darauf an. Normalerweise wirst Du erst einmal bremsen und dann irgendwann die Kupplung treten - weil's wurscht ist.

Wenn Du schnell bremsen muss (Notfall), dann immer beides gleichzeitig, damit nicht das Auto "in die Bremse schiebt", also der Motor das Auto weiterdrückt und somit den Bremsweg verlängert.

Du kannst, wenn Du im 2. Gang bist, erstmal bremsen und dann auch während des Bremsens in den 1. Gang schalten.

Man kann das so pauschal nicht sagen - ich weiß, in der dritten Fahrstunde denkt man noch, es gäbe für alles eine Faustformel. Das ist aber nicht so. Beim Autofahren kommt es viel auf das Gefühl an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wofür genau bezahlst du deinen Fahrlehrer? Genau das dir zu erklären und beizubringen ist sein Job, dafür bezahlst du ihn. Wenn er das nicht anständig tut, ist die bezahlte Leistung nicht erbracht. Lass dich nicht unterkriegen, du bist der zahlende Kunde!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich mache es meistens so, wenn ich auf eine rote Ampel zufahre: 

Während dem Bremsen auskuppeln(also Kupplung drücken), den Leerlauf rein, einkuppeln und dann bremsen, springt die Ampel auf grün, bevor ich stehe, dann je nach Geschwindigkeit 1. oder 2. Gang. 

Wenn se rot bleibt, bleib ich halt einfach stehen im Leerlauf und wenn es grün wird schalte ich wieder in den ersten Gang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also ich mache das immer so wenn ich sehe das die rot ist fahre ich langsam (ohne auf der Kupplung zu stehen) ich bremse ab, und meistens gehe ich bevor ich stehen muss in den ersten gang und bleibe auf der Kupplung und stehe dann. 8weiterhin auf der bremse stehen)

Also ich Kuppel nie aus. Bin immer einer der das dann vergisst wieder zu schalten, so ist es mir sicherer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bleib solange im Gang bis ca 900 -1000 Umdrehungen. Dann runterschalten. Dabei die Bremswirkung des Motors nutzen. Und erst dann wenn du wirklich anhalten musst, unter 1000 Umdrehungen Kupplung treten und erst leicht dann stärker bremsen.

So ist es am einfachsten und die Bremsen werden nicht so stark belastet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

genau wie beschrieben, dafür ist der Fahrlehrer da ... aber dazu musst du mit IHM das besprechen. nutze dies und dann fahrt auf einen Parkplatz um das ganze zu üben! ;)

gruß, Totti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

einfach auskuppeln , dann bremsen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gang komplett raus nehmen. Auf die ampel zurollen und bremsen. Bei gelb in 1 Gang schalten und weiter fahren. Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Katzenreiniger
17.05.2017, 15:17

Eben nicht. Motorbremse nutzen.

1
Kommentar von ThE7BeqO7
17.05.2017, 15:18

also Leerlauf und dann nur mit der bremse arbeiten?  

0
Kommentar von Gonzo1980
17.05.2017, 15:18

Nicht bei einer normalen ampel. Schadet dem Motor

0
Kommentar von Gonzo1980
17.05.2017, 15:19

Genau. Nicht den ersten Gang + kupplung an der ampel. Immer Leerlauf und erst beim anfahren wieder schalten

0
Kommentar von Gonzo1980
17.05.2017, 15:20

Motorbremse hin oder her. Es ist günstiger mal die Bremsbeläge zu wechseln als bei 250000 km den Motor kaputt zu haben

0
Kommentar von Gonzo1980
17.05.2017, 15:34

Es kommt auch aufs Auto an. Bei älteren Autos würde ich echt nicht zulange den ersten Gang drin lassen

0

Wieso fragst du das nicht den Fahrlehrer, der neben dir im Auto sitzt und den du dafür bezahlst, dass er dir das beibringt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?