Wie meldet man sich Arbeitsunfähig?

5 Antworten

Du gehst unangemeldet zum Hausarzt.

Sagst an der Anmeldung, dass du eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung brauchst wegen akkuten Beschwerden.

Dann wird man dich bitten im Wartezimmer Platz zu nehmen.

Der Arzt wird sich dann kurz deine Beschwerden von dir schildern lassen und vielleicht einen Reaktionstest machen. Dann bekommst du die Bescheinigung.

Die Bescheinigung schickst du noch am selben Tag mit der Post zum Arbeitgeber und kündigst die Sendung telefonisch an.

Klinik kostet auch Geld, anteilig. Bei mir waren es nach 4 Wochen knapp 400€ Eigenbeteiligung. Klinik hat mir geholfen das ganze zu verstehen und besser umgehen zu können.

Ansich ist das was du hast ätzend... Dieser Stress Magen... Das hat mein Schwager auch so ähnlich und isst erst abends, das er nicht immer aufs Klo muss... Er will Magenkrämpfe vermeiden und kann nicht spontan weg, oder weg ohne wissen wann er wieder heim kann. Er wird sehr unruhig und bekommt Schweißausbrüche... Er hat jetzt Flohsamen versucht und ihm hilft es. Er hat vom Arzt auch Medikamente bekommen um den Magen zu beruhigen, er hat zu viel Luft im Bauch und muss zur Ernährungsberatung. Er bekommt H4. Er ist in psychologischer Behandlung und ich hoffe mal das er das irgendwann auch los wird.

Ich kann dich daher gut verstehen. Bekommst du keine hilfe vom Amt? Du warst ja arbeiten und Arbeitslosengeld steht einem doch nach einer gewissen Zeit zu? Warum eigentlich Teilzeit? Das lohnt sich nicht wirklich. Klar das du den Eltern nicht auf der Tasche Liegen willst! Geht mir nicht anders mit meinem Mann. Ich bekomme nichts vom Amt, da wir zusammen leben... Ich weiß nicht wie es bei dir ist und wie die Lage ist mit Sozialhilfe und Amtgelt.

Warst du mal bei einer Lebensberatung? Da war ich und das hat mir sehr geholfen.

Ich bin noch in Behandlung und lange nicht gesund, aber immerhin haben wir die Ursache gefunden und nun muss ich die depresionen loswerden und Fitness aufbauen.

Schilddrüse Unterfunktion hatte man bei mir auch im Verdacht gehabt, aber nach dem ich Überfunktionsstörungen bekommen habe und sie absetzen musste, wurde klar das doch was nicht stimmt mit meinem Herzen. War bei 3 Kardiologen... 3... Keiner hat was gefunden, aber wie auch wenn sie trotz Befund und eigentlichem wissen, auf die falsche Herzseite geschaut haben... Tja nach Paar Operation wars gut nur wurde meine Syntome schlimmer und das nur von den Nebenwirkungen der Medikamente...

Was ich damit sagen will, schau dir mal an, was du nimmst. Les dir die Nebenwirkungen durch und schau ob wirklich alle Tabletten notwendig sind. Viele schlagen auf den Magen und machen krank... Ich bin sehr sensibel und habe wirklich eine Menge von Tabletten ausprobiert!

Wegen kontaktlinsen, eine Brille ist günstiger. Wenn du nicht so das Geld hast, leg dir eine Brille zu. Hochgerechnet ist es auf Dauer günstiger. Bei uns gibt's Aktivoptik vom Globus, bin sehr zufrieden und war preiswert.

Wenn du trotz deiner multiplen Störungen noch Wünsche hast, die nicht mit dem Sterben zu tun haben, bist du für die Krankenkassen geradezu sensationell vital.

Soll heißen, du musst mehr jammern und mehr Atteste vom Arzt bringen, damit du unverzüglich in einer Klinik behandelt wirst.

Taschengeld gibt es aber nicht.

Der regelmäßige Besuch, samt Behandlung bei Ärzten begründet erst eine klinische Behandlung.

Solltest du deinen Lebensunterhalt nicht selbst bestreiten können, musst du zum Jobcenter gehen.

Das Einkommen der Eltern wird dabei berücksichtigt.

Jup... Ich bekomme Pflegegeld und das hat 2 Jahre fast gedauert, bis es genehmigt war... Ich bin froh dass es endlich geklappt hat. Bei mir kam eine von der Krankenkasse und hat mit mir geredet, naja ich hatte da noch heftiger meine Syntome und konnte teilweise nicht reden. Sie hat auch gemerkt mir geht's echt Mies und dennoch dauerte es Jahre...

1
@Elekstorm

Das ist doch wirklich eine Frechheit, jemanden 2 Jahre warten zu lassen, bis man eine Genehmigung bekommt. Obwohl du das ja noch viel viel dringender benötigt hast. Freut mich aber das es geklappt hat. Und wünsche dir gute Besserung. Es ist wirklich traurig das man hier in Deutschland, nur fürs arbeiten gut ist, um dem Staat das Geld in den Hintern zu stecken. Aber sobald etwas mit einem nicht stimmt, wird einem schnell genug gezeigt, dass man als Mensch kaum würdig ist oder rechte besitzt. Oder kann man darum kämpfen wie verrückt..

0

krankengeld

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Experte für seltene Erkrankungen

hast du schon mal eine Darmsanierung gemacht?

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – hab Psychologie studiert

Nein du?

1
@buffalo23

ja, hab ich

und mir ging es danach deutlich besser

hatte einen Darm, der durch Antibiotika und nicht diagnostizierte Laktoseintoleranz geschädigt war

0
@DasPferdchen

also ich meinte, dass ich lange Zeit Beschwerden hatte und erst relativ spät meine starke Laktoseintoleranz medizinisch festgestellt wurde

0

Nein habe ich noch nicht machen lassen

0
@Xy5050

mach das unbedingt!

ich habe das damals mit einer Darmsanierungskur als Komplettset von Bärbel Drexel gemacht und mir hat das geholfen (gibt sicher auch andere Anbieter mit guten Produkten)

die Darmflora wird noch nicht lange erforscht, aber die ersten Ergebnisse zeigen, dass die Darmflora (also die Gesamtheit der Darmbakterien) sehr lange unterschätzt wurde und einen sehr viel größeren Einfluss auf das Immunsystem, die Psyche und das Verhalten haben, als früher gedacht

am besten ist immer, wenn man eine sehr große Bandbreite an verschiedenen Bakterien im Darm hat

die eher unerwünschten Darmbakterien ernähren sich hauptsächlich von Zucker, weshalb man den reduzieren sollte, dafür sollte man mehr Ballaststoffe essen

gerade bei deinem Krankheitsbild solltest du dich unbedingt in das Thema Darmflora einlesen und vielleicht auch deinen Kot mal beim Gastroenterolgen auf die Bakterienkulturen untersuchen lassen

1

Was möchtest Du wissen?