Hilfe beim abnehmen, komme nicht voran?

Hey,

Ich hab mich hier mal angemeldet, weil ich langsam bissl verzweifel.

Ich würd gern so 5kg abnehmen, weil ich mit fast 64kg auf 165cm Größe nicht mehr zufrieden bin und beim anziehen/einkaufen nur noch drauf schaue wie ich was verstecke..

Ich würde gerne wieder in die 50er Kg, also min 59/58kg und dann mal schauen.

Ich weiß nur nicht was ich falsch mache. Ich arbeite in meinen Fsj (bin 19) im Krankenhaus bin also bis auf Frühstücks-und Mittagspause immer stehend/gehend unterwegs, schiebe Rollstühle und Betten, volle Material- und Wäschewagen, helfe den Schwestern bei schweren Patienten. Sprich bin deswegen eigentlich sehr aktiv unterwegs! Und das seit Januar.

Eigentlich müsste mein Tagesunsatz kcal ja so jetzt höher sein also vorher. (War ein halbes Jahr in Ausland und da eigtl auch viel.unterwegs..) naja habe durch Abi und so bissl weniger aus Essen geachtet und von 56/57kg eben so viel zugenommen. Nach bekannten soll es nicht negativ auffallen, aber ich fühle mich einfach unwohl.

Ich hoffe ihr habt ein paar Tips

Ich mache in dem Sinne seit Jahren Intervallfasten, da ich morgens keinen Hunger hab und max nen Kaffee trinke. Eine Zeitlang hab ich auf Station mit den Schwestern mitgefrühstückt, also meist ein Brötchen mit Käse, Marmeladen oder Ei. Habs jetzt wieder sein gelassen, da es gefühlt nur aufs Gewicht noch dazu geschlagen hat.

Sprich ich esse Mittag im KH, sind immer zwischen 300-600kcal (steht auf den Plänen so drauf je nach Gericht)

Trinke größtenteils Wasser, versuche 1,5-2l oder mehr zu schaffen am Tag. Dann eben Kaffee, Tee und ab und an Cola etc oder verdünnte Säfte

Dann esse ich was zum Abendbrot, meistens warm. Klar ist das auch mal ne Pizza oder überbackenes Brot, Gemüse mit Reis etc. Abends kommt dann meist der süße Zahn durch.

Ich tracke Kcal nicht, weil mir das nicht gut tut und ich mich dann eher schlechter fühle.

Ich weiß ich sollte mehr Sport machen, komme bisher nur Sonntags mal dazu und mach ich Krafttraining mit Körpergewicht oder HIIT

...zur Frage
Dann esse ich was zum Abendbrot, meistens warm. Klar ist das auch mal ne Pizza oder überbackenes Brot, Gemüse mit Reis etc. Abends kommt dann meist der süße Zahn durch.

Das ist schlecht. Wenn du vor dem Schlafengehen einen hohen Blutzuckerspiegel hast, dann kannst du in der Nacht kein Fett verbrennen (so kann das Intervallfasten nicht funktionieren!). Du solltest lieber morgens ordentlich frühstücken und abends Kohlenhydrate meiden.

...zur Antwort

Ist unsere Gesellschaft wieder prüder geworden?

Um nicht falsch verstanden zu werden: Wir müssen alle Hebel in Bewegung setzen, um Kindesmissbrauch zu verhindern! Kindesmissbrauch ist schrecklich!

Allerdings habe ich den Eindruck, dass sich bei vielen wieder eine 30er Jahre Prüderie einschleicht. Ich habe zum Beispiel mal ein Foto aus den 70er Jahren hier hochgeladen, dass einen Jungen in sehr kurzen, typischen 70er Jahre Hosen zeigte. Ein altes Werbefoto. Eine Nutzerin echauffierte sich über die angebliche Kinderpornographie. Dabei sind Jungs in den 70ern nunmal so rumgelaufen. Es war ein harmloses Werbefoto für irgendwas.

Anderes Beispiel: Der Künstler Otto Lohmüller illustrierte in den 70er Jahren zahlreiche Pfadfinder-Hefte. Oft stellte er die Jungen in damals typischen knappen Hosen und Badeslips dar. Er hat auch Knaben-Akte gemalt. Heute wird ihm von Kinderschutzbund die Verbreitung von pädophilen Bildern vorgeworfen. Er streitet das ab. Er habe lediglich Mode und Zeitgeist vergangener Jahrzehnte festgehalten. Und die 70er Jahre waren nunmal freizügig.

Bei allem Respekt für Präventionsarbeit. Ich möchte nicht, dass unsere Gesellschaft wieder so prüde wird, wie in den 30er Jahren, als Jungs Badeanzüge tragen mussten. Es reicht doch, wenn asiatische Jungs am Strand in Ganzkörper Neoprenanzüge gepackt werden.

Mann muss Kinder schützen. Aber man darf vor lauter Prüderie auch nicht deren Sinnlichkeit und Sexualität leugnen, wie es zum Beispiel viele in der AfD machen.

Wie denkt ihr darüber?

...zur Frage
Mann muss Kinder schützen. Aber man darf vor lauter Prüderie auch nicht deren Sinnlichkeit und Sexualität leugnen, wie es zum Beispiel viele in der AfD machen.

also mit dieser Aussage hast du dich leider komplett disqualifiziert...

heute weiß man halt viel besser darüber Bescheid wie bestimmte Personen durch Kinder sexuell erregt werden und das möchte man Gottseidank heute möglichst vermeiden!

darf ich dich daran erinnern, dass bei den Grünen früher auch Pädophile waren, die Sex mit Kindern legalisieren wollten, sofern er in "beiderseitigem Einvernehmen" statt fände? - Gottseidank sind diese Zeiten vorbei und die kommen hoffentlich auch nie wieder!

...zur Antwort

hattest du schon mal emotionalen, leidenschaftlichen Sex mit jemanden, in den du verliebt warst und der auch in dich?

dem man beim Sex in die Augen schauen, ihn küssen kann?

mit dem man multiple Orgasmen hat?

finde ich schon sehr viel besser und lustvoller als seelenloses Gerammel mit irgendwem...

aber jeder so wie er meint...

...zur Antwort

Enttäuschung und Niedergeschlagenheit sind nicht gleichzusetzen mit einer Depression.

Theoretisch könnte sich unter bestimmten Voraussetzungen daraus eine Depression entwickeln, aber das muss nicht so sein. Es hängt auch von dir, deinem Denken, deiner Fähigkeit Dinge zu bewältigen ab!

...zur Antwort

LOL

natürlich hat der Arzt Recht... der Arzt ist für die Gesundheit der Menschen zuständig...

wenn die Dame lieber fett bleiben und krank werden will: ihr Problem

...zur Antwort
 bin deswegen erschöpft, antriebslos und kraftlos.

kenn ich

ich leide an CFS (chronisches Erschöpfungssyndrom), das ist eine chronische körperliche Erkrankung, die bislang als nicht heilbar gilt

aber ich setze auf die Forschung und auf neue Behandlungsmethoden

in deinem Falle könntest du von Gentherapie profitieren

im Rahmen meiner Möglichkeiten bin ich künstlerisch aktiv und habe mir eine Katze zugelegt

...zur Antwort

das ist individuell verschieden

manche sind besonders fröhlich, wenn sie wissen, dass sie sich in den nächsten Tagen umbringen werden, andere nicht

...zur Antwort

was kannst du gut und was macht dir Spaß?

...zur Antwort

Mobbing ist ein systemisches Problem. Nach einem Schuldigen zu suchen, ist sinnlos und hilft nicht.

Alle tragen ihren Anteil dazu bei: Eltern, Kinder, Lehrer, Gesellschaft, alle, die es sehen, aber nichts dagegen unternehmen.

...zur Antwort

Sind diese Argumente gegen den modernen Feminismus plausibel?

Guten Morgen

mit dem Gendern zB konnte ich ja noch nie was anfangen, bereits seid dies in der schule ein Thema ist verweigere ich dies konsequent.

Allerdings was so einige Feministinnen da so von sich geben. Das sind teilweise echt Meinungen die so männerfeindlich sind dass es mir zumindest gewaltig gegen den Strich geht.

Da wird es nicht selten so dargestellt als würde eh jeder Mann nur Frauen unterdrücken wollen, häusliche Gewalt befürworten und hätte ein Problem damit wenn eine Frau beruflich weiter kommt wie er.

Für diese Damen ist oft auch jeder der Mal in der Bar versucht eine Frau an zu graben gleich ein potentieller Vergewaltiger.

Früher oder später kommt dann meist noch dass zwar in Kriegen vor allem Männer sterben aber dass diese es ja eh verdient haben weil selbige meist von anderen Männern angezettelt werden.

Wenn ich mir nun denke, wenn man gegen Ausländer solche Hetzerei schwingt dann kommt zurecht allerhand Rassismus Vorwürfe. Aber in so Fällen, wo man gegen die bösen Weißen Männer hetzt, das scheint in Ordnung zu sein.

Ebenfalls muss man anmerken dass meist genau jene eher konservativ eingestellten "bösen weißen Männer" zB für Vergewaltigung sehr harte Strafen fordern und auf keinen Fall wollen dass dererlei Verbrechen nur mit harmlosen Strafen geahndet werden.

Ich könnte jetzt alle möglichen Videos dazu verlinken, ich lasse es aber mal bleiben.

Ziemlich jeder der meiner Meinung ist dürfte es von alleine gemerkt haben, ich betone es aber nochmal: Gleichberechtigung ist wirklich wichtig, Frauenunterdrückung ist unter aller Sau und gehört in unseren Ländern jedoch der Vergangenheit an. Ich finde es gut dass auch die erwachsenen Damen wählen dürfen, keine Erlaubnis des Ehemannes oder des Vaters für irgendwas brauchen etc. Doch diese Auswüchse des Feminismus, diese Pauschalverurteilung der Männer finde ich komplett inakzeptabel.

Wird wahrscheinlich eh wieder gelöscht diese Frage so wie ich die Moderatoren hier kenne weil die wohl eh nur heraus lesen dass ich mich hier für die Diskrimminierung der Frauen ausspreche.

Wenn ich so die Reden von so Feministinnen anhöre, da denke ich mir halt echt dass ich als weißer Mann der nie eine Frau sexuell belästigen oder misshandeln etc. würde sowas nicht bieten lasse.

Wie seht ihr das ganze?

Also Hetze gegen Minderheiten ist verboten, aber hetze gegen Männer zB nicht

bitte sachlich und gesittet bleiben, und bitte nicht gegenseitig an die Gurgel gehen, danke.

lg Thomas

...zur Frage
Das sind doch nur Extremfälle, im wesentlichen ist das ja gut

Feminismus ist notwendig um das Ungleichgewicht zwischen Mann und Frau, das seit Jahrhunderten/Jahrtausenden herrscht, wieder in Ordnung zu bringen.

Es gibt leider immer noch zu viele selbstgefällige Männer, die nicht erkennen, wenn sie sexuell übergriffig agieren und ihr Verhalten einfach nicht so schlimm finden. Es ist aber schlimm.

Außerdem leben wir auch was Wirtschaft und Beruf angeht immer noch in einem Patriarchat.

...zur Antwort
glaubt ihr an die Evolution?7?
glaubt ihr das wir vom menschen abstammen? ich erhlich gesagt nein!
wenn arten aus anderen arten durch unmerkbare kleine Abstufungen entstanden sind, warum sehen wir nicht überall unzählige übergansformen?

allein in deiner Frage stecken schon so viele Fehler, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll...

du hast die Grundlagen der Evolution nicht verstanden: extrem lange Entwicklungszeiträume (Millionen von Jahren), die Individuen, die durch Genmutationen am besten an die Umwelt angepasst sind, überleben am längsten und haben die meisten Nachkommen

biologisch gesehen war, ist und bleibt der Mensch ein Tier, genauer gesagt ein Säugetier, noch genauer ein Affe, noch genauer Primat

Evolution hat mit Glauben nichts zu tun, sondern mit Wissenschaft!

...zur Antwort