wie mache ich Blumen auf der Hochzeitstorte 1 Tag haltbar? (Hortensien, Orchideen, Rosen)

8 Antworten

Also Hortensien, bin ich der Meinung, bringen die hochzeitsgäste nicht auf die tanzfläche, weil die leicht giftig sind.

Aber die soll man essen können!

Essbare Blüten

Rosen, Chrysanthemen, Schafgarbe, Ringelblume, Malve, Lavendel, Königskerze, Veilchen, Dahlie, Wiesenklee, Kamille, Löwenzahn, Gänseblümchen, Wiesenschaumkraut, Holunderblüten, Löwenmäulchen und Impatiens (Fleißiges Lieschen), Stiefmütterchen, Gladiole, essbare Kornblume,......

Hier kann man welche kaufen: http://www.fleurcuisine.de/shop/essbare-blueten.html !

Wen Du da links unter Hauptmenü unter essbare Pflanzen guckst, findest Du viele.

Die würde ich so,** kandieren**, guck:

Es gibt zwei Methoden des Kandierens. 1) Zum einen verwendet man Gummiarabikum zum Konservieren des Pflanzenmaterials. Blüten und Blätter, die mit Hilfe von Gummiarabikum kandiert werden, sind recht lange haltbar. Lösen sie 12 g Gummiarabikum in 1/4 Tasse kalten Wassers im heißen Wasserbad auf. Rühren, bis sich die Mischung aufgelöst hat, von der Kochplatte nehmen und die Lösung erkalten lassen. Währenddessen machen sie einen Sirup aus 1/4 Tasse Wasser und 100 g Zucker. Erhitzen sie ihn dann auf 80 Grad und lassen ihn dann ebenfalls erkalten. Mit einem Pinsel streichen sie nun die Gummiarabikumlösung auf beide Seiten der Blätter bzw. Blüten. Anschließend pinseln sie die Zuckerlösung auf. Zum Schluss feinkörnigen Kristallzucker durch ein Sieb über die Pflanzen streuen, bis sie vollständig bedeckt sind. Lassen sie alles auf fettabweisendem Papier trocknen.

2) Blüten, die mit Eiweiß kandiert werden, sehen hübscher aus als die mit Gummiarabikum präparierten. Allerdings sind sie nur kurze Zeit haltbar und sollten innerhalb von 4-5 Tagen gegessen werden. Zum Kandieren schlagen sie das Eiweiß, bis es steif ist und eine gleichmäßige Konsistenz hat. Streichen sie es auf die Blüten und achten sie darauf, dass beide Seiten gleichmäßig bedeckt werden. Dann bestreuen sie das Pflanzenmaterial rundum mit feinkörnigem Kristallzucker und legen es auf fettabweisendem Papier.

So halten sie bis zu 5 Tage.

Oder in der Apotheke(?), mini Reagenzgläser kaufen und die mit Wasser und Blumen füllen und in die Torte stecken.

Ich hoffe ich konnte helfen! ::-)

 - (Freizeit, Pflanzen, Blumen)

Du kannst die Blüten vorher kandieren (Quelle: http://www.daskochrezept.de/rezepte/kandierte-blueten_4051.html)

Tipps zum Kandieren der Blüten: Viele Pflanzen kann man durch kandieren haltbar machen. Diese Methode bewahrt ihre natürliche Schönheit und macht sie essbar. Verwenden Sie kandierte Blüten nicht nur zur Verzierung von Kuchen und süßen Puddings, sondern auch beim dekorieren von pikanten Gerichten. Dabei darauf achten, dass die Pflanzen ungiftig sind. Darüber hinaus sollten sie Blumen wählen, die von der Größe her zum Gericht passen. Kirsch -, Apfel - und Birnenblüten sind ebenso wohlschmeckend, wie Akazien - und Holunderblüten. Duftende Rosen, Veilchen, Primeln und hohe Schlüsselblumen schmecken kandiert besonders gut, und Zitrusblüten sind ein absolutes Muss. Dagegen eignen sich viele Zwiebelpflanzen nicht, mit Ausnahme der kleinen, duftenden Narzisse, die sich sehr gut zum Verzehr eignet. Pfefferminzblätter, Zitronenmelisse und duftende Geranienblätter eignen sich ebenfalls zum Kandieren. Es gibt zwei Methoden des Kandierens. 1) Zum einen verwendet man Gummiarabikum zum Konservieren des Pflanzenmaterials. Blüten und Blätter, die mit Hilfe von Gummiarabikum kandiert werden, sind recht lange haltbar. Lösen sie 12 g Gummiarabikum in 1/4 Tasse kalten Wassers im heißen Wasserbad auf. Rühren, bis sich die Mischung aufgelöst hat, von der Kochplatte nehmen und die Lösung erkalten lassen. Währenddessen machen sie einen Sirup aus 1/4 Tasse Wasser und 100 g Zucker. Erhitzen sie ihn dann auf 80 Grad und lassen ihn dann ebenfalls erkalten. Mit einem Pinsel streichen sie nun die Gummiarabikumlösung auf beide Seiten der Blätter bzw. Blüten. Anschließend pinseln sie die Zuckerlösung auf. Zum Schluss feinkörnigen Kristallzucker durch ein Sieb über die Pflanzen streuen, bis sie vollständig bedeckt sind. Lassen sie alles auf fettabweisendem Papier trocknen. 2) Blüten, die mit Eiweiß kandiert werden, sehen hübscher aus als die mit Gummiarabikum präparierten. Allerdings sind sie nur kurze Zeit haltbar und sollten innerhalb von 4-5 Tagen gegessen werden. Zum Kandieren schlagen sie das Eiweiß, bis es steif ist und eine gleichmäßige Konsistenz hat. Streichen sie es auf die Blüten und achten sie darauf, dass beide Seiten gleichmäßig bedeckt werden. Dann bestreuen sie das Pflanzenmaterial rundum mit feinkörnigem Kristallzucker und legen es auf fettabweisendem Papier. Lassen sie das Ganze auf einem Blech an einem warmen Ort stehen, z. B. auf einem Heizkörper oder im Ofen bei ganz schwacher Hitze. Das Eiweiß wird sich setzen und nach ein paar Stunden getrocknet sein...gutes Gelingen :-)

Tausend Dank für die guten Ratschläge! Wir hatten gar nicht vor die Blumen zu essen. Letztlich wurden frische Rosen, Orchideen und Hortensien am Steil mit auflöse umwickelt und in die Torte dekoriert. Sah irre aus und hielt tagelang frisch!!!

0

Wenn die Torte im Kühlhaus bleibt, dürfte es bei Rosen kein Problem sein, Hortensien können jedoch welken und Orchideen wird es zu kalt sein. Deshalb die Blüten kurzfristig drauflegen.

Um den Geschmack der Torte nicht zu verändern, leg Schokoladenplatten unter die Blumen. Das ist auch wegen der Pflanzenschutzmittel besser, die beim Anbau verwendet werden.

Hortensien würde ich nicht nehmen, sie enthalten Blausäure. Man stuft sie zwar für den Menschen als schwach giftig ein und nur für Haustiere gefährlich, aber das Risiko würde ich nicht eingehen. Immerhin werden sie in deutschen Vorgärten bereits gestohlen und als Ersatz für Marihuana getrocknet und geraucht. http://www.welt.de/wissenschaft/article13040326/Die-zehn-giftigsten-Pflanzen-aus-deutschen-Gaerten.html

Rosen und Orchideen sind nicht giftig (außer wenn sie gespritzt wurden). Ich finde aber Rosen und Orchideen auf einer Torte passen nicht zusammen.

Das sicherste sind Rosen aus dem Naturgarten. Rosenköpfe halten sicher einen Tag, wenn du frische Rosen hast. Wenn du einen Rosenkopf mit den Fingern seitlich zusammenpresst muss er fest sein, dann ist er frisch. Über Nacht den Stiel schräg anschneiden und gut wässern an einem kalten Ort und er in der Früh köpfen und auflegen.

Du kannst alternativ auch Zuckerblumen selber zubereiten. Wie das funktioniert, siehst du im Video. Die werden aus Lebensmittelfarbe hergestellt und sind somit unbedenklich zu essen. Alternativ dazu kannst du auch Blumen aus Marzipan zubereiten, wie du in diesem Video sehen kannst.

http://www.gutefrage.net/video/verzierung-fuer-torten---blumen-aus-marzipan-selber-herstellen

Meiner Meinung nach sehen die Blumen noch schöner aus und haben und passen auch zu einer festlichen Torte.

Falls du deine Blumen verwenden möchtest, würde ich noch einmal im Blumenladen nachfragen,um sicher zu gehen. Ich würde sie erst an dem Tag kaufen und dekorieren, wenn du die Torte auch brauchst.

http://www.gutefrage.net/video/zuckerblumen-selber-machen-als-verzierung-fuer-torten-und-kuchen

Was möchtest Du wissen?