Wie lange dauert es bei einen 60l Aquarium bis man fische rein tuhen kann?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo! Das ist kommt immer drauf an, was du für Fische einsetzen möchtest. Damals war ich in der Zoohandlung, hatte ein Becken das ca. 1 Woche stand. Die Verkäuferin hat mir empfohlen, erstmal Krebse/Garnelen einzusetzen. Ich entschied mich für 2 CPOs (Cambarellus). Für richtige Fische sollte dein Becken mindestens 2 Wochen einlaufen. So ab der 3/4 kannst du dann langsam! Ich empfehle dir egal welche Fische du holst (du wirst ja wahrscheinlich unterschiedliche Sorten holen) alle nacheinander zu holen. Zu große Auswahl hast du da nicht, denn dein Becken ist ziemlich klein. Du könntest z.B. Platys oder Guppys einsetzen. Neonsalmer würden auch gehen, aber dazu sieh doch mal auf http://www.aquarium-guide.de/becken1.htm

Aber mach nicht den gleichen Fehler wie ich: Wenn du Guppys einsetzt, mach eine Männer oder Frauen WG, oder halt eine Trennscheibe und dann auf der einen Seite die Mädels, auf der anderen die Jungs. Wenn du die zusammen hälst vermehren die sich wie die Pest und das ist noch untertrieben! Am Anfang freust du dich mega auf die Babys doch mit der Zeit nerven sie dich... Ich hoffe ich konnte dir einigermaßen Helfen, viel Glück mit deinem Aquarium und viel Spaß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Norina1603
31.03.2016, 19:21

Wenn du Guppys einsetzt, mach eine Männer oder Frauen WG, oder halt eineTrennscheibe und dann auf der einen Seite die Mädels, auf der anderen die Jungs.

Das wird wenig Sinn haben, denn falls die Mädels irgendwann schon einmal beim Händler mit einem oder gar mehreren Männchen zusammen waren, sind sie durch die Vorratsbefruchtung mit 99%iger Sicherheit trächtig, da nützt auch kein trennen!

1
Kommentar von jotendo
07.04.2016, 18:49

Mein Aquarium läuft seit Sonntag und ich habe schon seit Gestern Fische drinne, weil alle werte stimmen

0

Hallo,

ein neues AQ muss immer erst einige Wochen (mind. 3 - 4) einlaufen, egal, wie groß oder wie klein es ist.

Warum?

Damit sich die wichtigen nützlichen Bakterien bilden können, muss
erst einmal eine Schadstoffbelastung (Ammonium/Ammoniak, Nitrit) im
Wasser stattfinden und zudem sind diese Bakterien aufeinander aufbauend.

Also: zuerst muss sich in einem neuen AQ einmal Ammonium/Ammoniak
bilden. Das dauert bei frischem Wasser (ohne Belastung) natürlich schon
mal viele Tage. Und erst, wenn es eine solche Belastung gibt, dann fängt
die erste Bakterienart an sich zu bilden.

Diese sorgen dann im Laufe der nächsten Zeit dafür, dass aus dem
Ammonium/Ammoniak (NH3/NH4) Nitrit gebildet wird - auch das dauert. Wenn
es dann Nitrit gibt, dann erst fangen jene Bakterien an sich zu bilden,
die dafür zuständig sind, dass aus dem giftigen Nitrit (NO2) dann
Nitrat (NO3 = Pflanzennahrung) wird. Auch das dauert viele viele Tage.

Du darfst allerdings jeden Tag eine Fingerspitze Flockenfutter ins
Wasser geben, um dieses zu belasten und damit die Bildung der Bakterien
voranzutreiben.

Und nun kommt der Wassertest ins Spiel.

Am besten wäre es, wenn du nach einigen Tagen anfängst, mit einem Tröpfchentest den Verlauf der Einlaufphase zu überprüfen.

Zuerst einmal könntest du mit einem Test für Ammonium/Ammoniak
(NH3/NH4) feststellen, dass dieser Wert steigt und steigt. Nach einiger
Zeit wird er fallen. Das ist der Zeitpunkt, an dem die ersten Bakterien
vorhanden sind und diese Gifstoffe in die nächsten Giftstoffe (= Nitrit)
umwandeln. Ab diesem Zeitpunkt kannst du dann Nitrit messen - auch
dieser Wert wird steigen und steigen und steigen - und dann wieder
fallen. Du kannst die Messung des ersten Wertes auch vernachlässigen und
nach ca. 1 Woche gleich anfangen, den Nitritwert zu messen.

So bekommst du genau mit, wie sich der Nitritpeak entwickelt, wann
und dass er seinen Höhepunkt erreicht und dann wieder abfällt um dann
ganz zu verschwinden. Und dann kannst du Gewissheit sagen, dass er
vorbei ist, ausreichend nützliche Bakterien im Filter und Bodengrund
vorhanden sind und die ersten! Fische einziehen dürfen.

Auch dabei muss man vorsichtig zu Werke gehen, denn ein direkter
hoher Besatz führt nur dazu, dass die Bakterien gleich überfordert
werden und ein neuer Nitritpeak entstehen kann.

Die künstlichen Bakterien versprechen viel - halten sehr wenig. Lass
lieber die Finger davon - meist bezahlen die Fische diese Ungeduld mit
dem Leben.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von superbarschi
31.03.2016, 18:36

Hallo Daniela, künstliche Bakterien sind nicht unnötig, sondern verschnellern einfach das einfahren des Beckens. Diese bleiben auch nicht lange drin (schon spätestens nach dem 2.Wasserwechsel sind sie ja schon wieder weg). Ich habe diese Bakterien benutzt und es hat funktioniert. Ich würde sie empfehlen^^

0

Hallo,

Als Anfänger rate ich dir ca 4 Wochen zu warten. 

Du kannst am ersten Tag schon alles einrichten (Naturkies,Holz,Steine.. Jeh nachdem was einziehen soll) und Schnecken einsetzen. Alle paar Tage ein bisschen Füttern damit sich Mulm und Bakterien bilden können ( Und die Schnecken was zu essen haben).

Wichtig ist das Messen der Wasserwerte vorallem Nitrit.
Dazu Eignen sich am besten Tröpfchentest. Falls die Koffer dir zu teuer sind kannst du auch welche Günstig bei Filterking bestellen.

Und natürlich die Tiere immer nach den Wasserwerten aussuchen.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jotendo
31.03.2016, 17:56

Danke, anfänger bin ich nicht meine Eltern haben unten ein 3m Aquarium und haben sich ein kleineres geholt und ich bekomme jetzt auch ein kleines und wir nehmen das alte wasser und halt noch neues dazu

1
Kommentar von jotendo
31.03.2016, 18:15

Weil, wir vorher nur das große kannten und nicht wissen ob sich das ändert

0
Kommentar von superbarschi
31.03.2016, 18:38

Hallo! Ich rate davon ab zu füttern, dann kann man lieber die künstlichen Bakterien nehmen. Denn füttern bringt überhaupt nichts! Schnecken muss man nicht füttern, sie ernähren sich von Algen die sich nach & nach im Aquarium bilden. Wenn man füttert und noch keine Fische/Garnelen usw. drin hat dann ist das füttern unsinnig.

0
Kommentar von jotendo
31.03.2016, 21:22

#dsupper, ich habe über denn anfang wenig ahnung aber dafür meine Eltern, ich weiss was für futter die bekommen, welche Fische man Mischen kann und das ist grundwissen

0

Was möchtest Du wissen?